Ortenauticker

Trotz geringerer Ernte: Preis für Äpfel dürfte gleich bleiben

Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2019

©Ulrich Marx

Überall zwischen Rastatt und Lahr werden im Moment die Äpfel geerntet – dabei rechnet der Obstgroßmarkt in Oberkirch mit einer durchschnittlichen Ernte. Nach dem Rekordjahr 2018 mit rund 17.000 Tonnen erwartet man dieses Jahr etwa 12.000 Tonnen. An den Preisen für die Äpfel im Supermarkt dürfte das aber nichts ändern. Durch das nasse Frühjahr hat sich die Pilzkrankheit Schorf ausgebreitet. Die betroffenen Äpfel müssen aussortiert werden. Am meisten geerntet wird bei uns in Baden die Sorte Jonagold, dicht gefolgt von Gala und Elster. Laut Verband deutsches Obst und Gemüse essen die Deutschen durchschnittlich 18 Kilo Äpfel pro Jahr. (ts)    

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -