Oberkirch

Ein Treffen der Bündischen Jugend

Autor: 
red/all
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. November 2017
Viel zu erleben gab es für die Renchtäler Pfadfinder im Großlager auf der Schwäbischen Alb.

Viel zu erleben gab es für die Renchtäler Pfadfinder im Großlager auf der Schwäbischen Alb. ©privat

Die Renchtäler Pfadfinder vom Stamm Jörg von Schauenburg beteiligten sich am Überbündischen Treffen auf der Schwäbischen Alb. 2000 Teilnehmer aus ganz Deutschland machten das Lager zu etwas ganz Besonderem.

An einem Überbündischen Treffen (ÜT ) auf dem Allensbacher Hof in Böttingen auf der Schwäbischen Alb beteiligten sich die Renchtäler Pfadfinder. Die Vorbereitung des bunten Großlagers hatte eineinhalb Jahre in Anspruch genommen. Ziel war es den Rahmen zu schaffen, in dem jeder seine  Talente, Musik, Platz für Begegnung  und Austausch einbringen konnte. Der Voraufbau gestaltete ein Lagercafé, Teestube, Pinten, Festivalzelt mit Bühne, Infozentrum, Kultur und Reisen, ein Kino und das Lagerheft, das die Lagerordnung mit Sicherheitsregeln, Wasserversorgung, Naturschutz und Planübersicht festlegte. 

Am Donnerstag war es endlich soweit und aus ganz Deutschland kam die Bündische Jugend: Pfadfinder, Wandervögel, evangelische Jungschaft, Waldjugend und viele mehr zusammen und bevölkerte den Platz mit weiteren Zelten und Jurten. 2000 Teilnehmer, davon 147 süddeutsche Pfadfinder mit dem Renchtäler Stamm Jörg von Schauenburg. Altersgerechte Armbänder kennzeichnete jeden und wies ihn seinem Unterlager zu. Es gab viele staunende Blicke, was es hier alles zu erleben und entdecken gab, konnte man doch bei Theaterproben, Tanz und Musik mitwirken, fairtrade einkaufen, Käse herstellen, Bier brauen, Lehmofen bauen und mit Joga oder Fahrten und Reiseberichten sich und andere ein wenig besser kennenlernen. 

- Anzeige -

Stark frequentiert wurden die Handwerksgilden mit Glaskunst, Kerzenhalter schmieden, Ledertaschen und Messerschäfte fertigen. Beim Errichten eines riesigen Aussichtsturms und Karussells zeigten die Zimmermänner ihre Kunst und brauchten jede zupackende Hand. Trail / Wanderreiten, die Tiere versorgen und selbst die Gegend erkunden – fast alles war möglich. 

Den Höhepunkt erreichte das Lagerleben als die Band »Oleg & the Popovs« auftrat und ein zum Bersten gefülltes Zelt bei Regen standhalten musste. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Das „Vogt Johannes Spinner Hus“ beherbergt ein Heimatmuseum.
vor 1 Stunde
„Vogt Johannes Spinner Hus“
Das Mösbacher „Vogt Johannes Spinner Hus“ bekommt eine renovierte Außenfassade. Außerdem wird im Schopf des Gebäudes ein behindertengerechtes WC installiert.
Vorstand und Geschäftsführung des Vereins Altenpflegeheime Oberkirch e.V.: von links: Sabrina Lusch, Evi Ziegler, Pfarrer Markus Fischer, Bernhard Wolf, Kristiane Schmalfeldt, Pfarrer Roland Kusterer, Karl Bähr und Josef Leopold.
vor 3 Stunden
Neuwahlen beim Verein Altenpflegeheime
Vorstandswahlen und der Umbau des Pflegeheims St. Josef standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Vereins Altenpflegeheime Oberkirch e.V. Beim Umbau ist ein Punkt besonders herausfordernd.
Während in Oberkirch die Energiepreise ordentlich steigen, bleibt der Wasserpreis unverändert.
vor 3 Stunden
Eine gute Nachricht
Um die Hygiene-Vorschriften der aktuellen Corona-Verordnung einhalten zu können, fand die Versammlung des Zweckverbandes „Wasserversorgung Vorderes Renchtal“ am Donnerstagabend in der Oberkircher Mediathek statt.
Die Naturpark-Wirte planen neue Aktionen für 2022.
vor 3 Stunden
Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord
Die Vereinigung der Naturpark-Wirte traf sich zur Mitgliederversammlung. Es soll ein Wegweiser für die kommenden zehn Jahre erarbeitet werden. Der neu gewählte Vorstand will die Arbeit effektiver gestalten.
Kurz vor der Fertigstellung des umgestalteten Mauergartens entstand die Aufnahme. Sie zeigt von links: Halil Gürsü und Matthieu Imbs von Rauscher Garten- und Landschaftsbau aus Kehl-Kork, Ralph Wölffing-Seelig vom gleichnamigen Planungsbüro und Markus Schmitt vom Sachgebiet Tiefbau des Oberkircher Rathauses.
vor 3 Stunden
Platz wurde erneuert
Die Stadt Oberkirch hat den Platz zwischen Stadtmauer und Mühlbach in den vergangenen fünf Monaten deutlich aufgewertet. Auch für die Ausleuchtung ist künftig gesorgt.
no, Grace Akinyi-Devermann, Oberbürgermeister Klaus Muttach, Lisa Wiegert, Zahrah Maqsudi, Simonne Elise Auberline Scheuerer und Nasreen Mohammad.
vor 3 Stunden
Integration
Das Bürgerbeteiligungsprojekt Integration durch bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellscahft (IBEZ) ist beendet. Das Projekt, für das sich Achern im Januar 2020 beworben hatte, wurde vom Sozialministerium gefördert.
Kappelrodecks Bürgermeister Stefan Hattenbach überreicht im Beisein von Pfarrer Georg Schmitt den ehrenamtlichen Helferinnen (Laura Schreiner, Karin Baudendistel und Martina Haas) den Förderbescheid der Gemeinde und einen kleinen Blumengruß als Dankeschön für das ehrenamtliche Engagement.
vor 3 Stunden
Rund 3500 Medien
Lob und einen Zuschuss gab es von Bürgermeister Stefan Hattenbach für die kulturelle Einrichtung, die ehrenamtlich geführt wird.
Die Acher soll fürs nächste Hochwasser gerüstet werden.
vor 3 Stunden
Bauarbeiten
Wegen Hochwasserschutzmaßnahmen an der Acher müssen sich Verkehrsteilnehmer ab 6. Dezember auf Behinderungen einstellen.
vor 10 Stunden
Alina Atlantis
Auf der 13 Meter langen Scheibe der Achern Stadtapotheke hat die Künstlerin Alina Atlantis ein Weihnachtsrätsel gemalt. Damit verfolgt sie eine klare Botschaft.
Friedrich Merz.
vor 13 Stunden
Entscheidung steht bevor
CDU-Kommunalpolitiker aus dem Renchtal äußern sich zur Wahl des künftigen Bundesvorsitzenden der Christdemokraten. Alle sind sich einig: Eine Erneuerung der Partei ist nötig.
Lange Warteschlangen bildeten sich angesichts des enormen Andrangs am Sonntag bei der mobilen Impfaktion des Ortenau-Klinikums vor der Freistetter Stadthalle.
vor 16 Stunden
Rund 550 Wartende immunisiert
Mobile Impfaktion in Freistett stößt auf enorme Resonanz
Um der gestiegenen Nachfrage Herr zu werden, sucht unter anderem der Betreiber des Corona-Testzentrum hinter dem Acherner Amtsgericht dringend weitere Mitarbeiter.
vor 19 Stunden
Corona-Krise
3G am Arbeitsplatz, 2G+ in vielen anderen Bereichen des öffentlichen Lebens: Dieser Tage können sich die Betreiber der Acherner Corona-Testzentrenten nicht über mangelnde Arbeit beklagen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Seit 2011 befindet sich der Sportspezialist in der Freiburger Straße 21 in Offenburg.
    vor 7 Stunden
    Offenburg: Seit 75 Jahren eine Heimat für jede Sportart
    Ob Bekleidung, Schuhe oder Ausrüstung: Auf 3500 Quadratmetern Fläche hat SPORT KUHN alles, was Sportler brauchen. Der Offenburger Spezialist für In- und Outdoor ist seit 75 Jahren bekannt für Know-how und Beratung. Das Team zählt heute 60 Mitarbeitende.
  • Die S&G Automobil AG ist der älteste Mercedes-Benz Partner der Welt. Schon 1898 rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine Automobil-Centrale ins Leben. Seit 1928 gibt es S&G auch in Offenburg.
    26.11.2021
    Historie von S&G Offenburg startet im vorletzten Jahrhundert
    Bereits 1898 schlug die Geburtsstunde der heutigen S&G Automobil AG, des ältesten Mercedes-Benz-Partners der Welt. Damals rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine „Automobil-Centrale“ ins Leben – der Auftakt für ein Stück Automobilgeschichte, die ihresgleichen sucht.
  • Mit Pfeiffer & May haben die Kunden einen verlässlichen Partner für ihr Bauprojekt. 
    21.11.2021
    Bei Pfeiffer & May in Offenburg perfekt beraten
    Mit Pfeiffer & May werden Badträume wahr: individuell und passgenau. Der Bäderprofi mit Standorten in Offenburg und Achern berät professionell und umfassend - und begleitet die Kunden bis zur Fertigstellung ihres Projekts.
  • Die neuen Auszubildenden wurden durch die Geschäftsführer Michael E. Wertheimer, Hans-Georg Theis und den Personalleiter Jürgen Diebold begrüßt. 
    18.11.2021
    Mitarbeiter:innen als wichtigster Erfolgsfaktor
    Gut aus- und weitergebildete Mitarbeiter sind das Kapital jeden Unternehmens. Das gilt auch für die Maier + Kaufmann GmbH. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 230 Mitarbeiter, darunter 26 Auszubildende. Der neue Jahrgang wurde jetzt begrüßt und Jubilare ausgezeichnet.