Oberkirch

Kinder bauten Nistkästen

Autor: 
red
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
18. April 2016

©Naturlandstiftung

Mit einfachen Mitteln will die Naturlandstiftung Familie Lasch die Menschen mit der Natur verbinden. Ein Projekt ist der Nistkastenbau. Nach Ostern haben sich die Schulanfänger und mittleren Kinder des Kindergartens St. Elisabeth aus Stadelhofen in den Naturschutz eingebracht. Zunächst lernten sie die Ortenauer Vogelwelt kennen. Danach konnten sie ihre handwerklichen Fähigkeiten beim Bau von Nistkästen unter Beweis stellen. Laut Naturpädagogin Corinna Köninger (Foto) baut jedes Kind eine persönliche Beziehung zu seinem selbst angefertigten Nistkasten auf. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Sofia Friedmann (links) und Evelyn Krutsch als Lea und Vicky. Das neue Stück des Illenau-Theaters haben Jugendliche entworfen. Am 5. Oktober ist Premiere.
vor 1 Stunde
»Sinn Tonic«-Premiere am 5. Oktober
Am Regiepult sitzt diesmal ein Trio: Tamara Hagemann, Rita Degraf und Rosa Maria Gannuscio sind das Regie- und Autorenteam der Jugendproduktion »Sinn Tonic«. Im Illenau-Theater Achern ist am 5. Oktober Premiere dieser Uraufführung. 
vor 3 Stunden
Dritte Auflage
Beim dritten Acherner Streetfood-Festival von »Achern aktiv« standen Smoker, Grill und Pfannen der 20 Anbieter unter Volldampf. Mit einer feurigen Show endete die zweitägige Veranstaltung am Samstagabend.
vor 4 Stunden
Gründungsversammlung
Am Donnerstagabend fand im Foyer der Festhalle die Gründungsversammlung des neuen Vereins »Dorfgemeinschaft Honau« statt. 50 Mitglieder registrierten sich zum Auftakt.  
vor 7 Stunden
"Mit Speck fängt man Mäuse"-Ausstellung
»Mit Speck fängt man Mäuse« lautet der Titel der Ausstellung »Art Spectrum 2019« des  Kunstvereins Oberkirch in der städtischen Galerie im Alten Rathaus. Zur Vernissage am Samstag hatten die Künstlerinnen Andrea Fünfstück, Loredana Pompi, Bärbel Sekinger und Hedwig Schweiger mit ihrer Kunst jede...
vor 8 Stunden
Neu im Gemeinderat
Die Kommunalwahl im Mai hat neue Gesichter in die Gemeinderäte im Renchtal gebracht. Die ARZ stellt die 21 neuen Volksvertreter, ihre Motive und ihre Ziele montags und donnerstags in der Serie »Neu im Gemeinderat« vor. Heute: Marie-Theres Treyer (Oppenau).
vor 9 Stunden
"Sekt an the city"
Wofür interessieren sich Frauen über 50? Nach dem Abend mit der Gruppe »Sekt and the City« am Samstag in der Oberkircher Erwin-Braun-Halle müssten das Botox, Sekt, Promis und Männer sein. Die drei Comedians besprachen und besangen in ihrer Revue »Frisch geföhnt und flach gelegt« die Probleme der...
vor 9 Stunden
Beste Wetterbedingungen
Traumhaftes Herbstwetter begleitete die zahlreichen  Wanderfreunde am Samstag bei der Hüttenwanderung auf der »Traumtour«  Lautenbacher Hexensteig.  
Ein Banner – hier mit Bürgermeister Stefan Hattenbach – appelliert in Kappelrodeck an Autofahrer, zum Schuljahresbeginn das Tempo zu drosseln.
vor 9 Stunden
Aktion zum Schulanfang
Tempo drosseln heißt die Devise zum Schulanfang auch in Kappelrodeck. Mit Bannern mahnt die Gemeinde Autofahrer zu besonderer Vorsicht.
vor 9 Stunden
Gaudi in Kappelrodeck
Viel gute Unterhaltung bot am Wochenende die Winzerkirwi in Kappelrodeck. Bei der Winzerolympiade blieb der Rekord von 2014 im Traubenstampfen einmal mehr unangetastet.  
vor 9 Stunden
Programmvorschau
Der Arbeitskreis der Kulturreihe Diersheimer Winter hat auch für die 27. Saison ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. Alle Veranstaltungen, mit Ausnahme der beiden Vernissagen im Rathaus, finden in der Festhalle statt.   
Friedrich Cammerer (rechts) und Markus Benkeser von der Stadt Bühl empfehlen die Verfüllung des Geothermie-Bohrlochs.
vor 9 Stunden
Nutzung unrentabel
Das einstige Pilotprojekt »Bühl 1« ist endgültig Geschichte: Rund 40 Jahre nach dem Start der Bohraktion zur Gewinnung geothermischer Energie hat der Gemeinderat am Mittwoch einstimmig beschlossen, das 2699 Meter tiefe Loch verfüllen zu lassen.
vor 19 Stunden
Beobachtungen und Messungen
Der Boden ist knochentrocken. Daran ist nicht zu rütteln. Doch wie es in den Tiefen des Renchtals wirklich aussieht, können selbst Experten nicht genau definieren.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -