Oberkirch

Pfadfinder erkundeten Schweden

Autor: 
red/all
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. August 2016

(Bild 1/2) Der Besuch eines Wikingermuseums stand auch auf dem Programm der Oberkircher Pfadfinder. ©Foto: Pfadfinder

Zu Fuß durch Schweden: Eine 44-köpfige Gruppe Oberkircher Pfadfinder erkundete mehr als zwei Wochen lang das skandinavische Land. Nach zwölf Tagen Wanderschaft gab es eine Zusammenkunft südlich von Malmö.
 

Das Sommerlager der Renchtäler Pfadfinder aus Oberkirch verbrachten 44 Jugendliche (ab 12 Jahre) vom 29. Juli bis 13. August in Skåne in Schweden. Die ausgegebene Lagerzeitung, gespickt mit nützlichen Tipps über Schweden, kniffligen Rätseln und Geschichten, Notrufnummern und Liedern der Pfadfinder, überbrückte die lange Zugfahrt, welche sogar eine Fährfahrt beinhaltete.

In Malmö angekommen teilte sich der Stamm in fünf Gruppen, diese fuhren zu ihren selbst gewählten Startpunkten. Mit Proviant, Zeltmaterial und Erste-Hilfe-Set im Gepäck durchstreiften sie Südschweden.

Von Küste zu Küste oder auf dem Skåneleden-Pfad, an riesigen Rapsfelder, großen Gutshöfen, Schlössern, Küsten mit kleinen malerischen Dörfern, unendlich scheinenden Wäldern, vielen Seen und Moorlandschaften mit einzigartigen Steganlagen vorbei, entdeckten die Pfadfinder Schweden. In Kullaberg gab es ein durchkletterbares Kunstwerk aus Treibholz (Nimis) zu erkunden, Draisine oder Kanu wurde fahren. Es war viel geboten.

- Anzeige -

Gastfreundliche Schweden

Die Pfade führten die Jugendlichen an Naturreservaten vorbei und waren zum Teil hervorragend für einen Hajk ausgestattet mit vielen kleinen Schutzhütten, Feuerstellen, Frischwasser und Feuerholz. Dennoch erlaubte ihnen das Jedermannsrecht, die Gegend auf eigene Faust zu erkunden.

Je nach Wetterlage kamen einige spontan in Pfadfinderheimen, Turnhallen oder bei gastfreundlichen Schweden unter. Nach zwölf Tagen Wanderschaft (Hajk) versammelte sich der Stamm in Västra Ingelstad (südlich von Malmö), um die restliche Zeit mit Spielen, Ausflügen, zum Beispiel nach Trelleborg in ein Wikingermuseum oder nach Malmö zu verbringen. Dort stand eine Stadtrally auf dem Programm und es galt, mehr über Schweden und dessen drittgrößte Stadt herauszufinden.

Am letzten Abend gab es nochmal ein nettes Kennenlernen der schwedischen Pfadfinder, der »Månstorp Scouts«, die den Oberkirchern ihr Grundstück mit Heim und Hof zur Verfügung gestellt hatten. Nach zwölfeinhalb Stunden Zugfahrt kamen alle Teilnehmer nach 16 Tagen wieder gesund Zuhause an.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 6 Stunden
Stadtmarketing
Durch den Lockdown konnten nur wenige Oberkircher Geschäfte an der Weihnachtsaktion teilnehmen. Deshalb verzichtet der Stadtmarketingverein auf die Verlosung eines Goldbarrens.
vor 11 Stunden
Neue Förderperiode
Neue Förderperiode für den Zeitraum 2021 bis 2027: Region Ortenau bewirbt sich erneut um Fördergelder der EU. In den vergangenen Jahren wurden 18,3 Millionen Euro ausgeschüttet.
vor 11 Stunden
Antworten zur Testpflicht in Pflegeheimen
Wie wirksam sind die Antigen-Schnelltests aus Sicht des Gesundheitsamts? Diese und weitere Fragen beantwortet Landratsamtssprecher Kai Hockenjos. In einem Punkt appelliert er ans Pflegepersonal.
vor 11 Stunden
Notbetreuung ist angelaufen
 „Die Corona-Krise stellt uns in jeglichen Bereichen vor nie da gewesene Herausforderungen. Wir alle bekommen zu spüren, dass wir mit Einschränkungen leben müssen“, konstatiert Laufs Bürgermeister Oliver Rastetter in einer Presseinfo. 
vor 11 Stunden
De Pankraz-Kolumne
Weil sich Frau und Tochter über sein selbst verfasstes Kochbuch lustig machen, muss sich der Pankraz so manche Sprüche anhören. Dabei geht es auch um seine eigenen Kochkünste.
vor 11 Stunden
Skizunft Bad Griesbach
Egon Muschal, Ehrenvorsitzender der Skizunft Bad Griesbach feiert heute Geburtstag im kleinsten Kreis. Über Jahrzehnte war der Sportfunktionär eine treibende Kraft in der Dorfgemeinschaft.
vor 18 Stunden
Kommentar
Die Corona-Pandemie hat für das Personal in Pflegeheimen massive Belastungen mit sich gebracht. Seit Montag kommt mit den Schnelltests für Besuchern eine weitere Aufgabe hinzu, um Bewohner und Pfleger besser vor dem Corona-Virus zu schützen. Doch mit den Tests alleine ist es nicht getan.
vor 18 Stunden
Mehr Schutz durch Test aller Besucher
Weil sie alle Besucher aufs Corona-Virus testen müssen, haben die meisten Pflegeheime im Renchtal die Besuchszeiten eingeschränkt. Dennoch sind die Antigentests eine logistische Herausforderung.
vor 21 Stunden
Niederlage vor Gericht
Die Winzergenossenschaft Waldulm unterliegt vor dem Landgericht Offenburg: Die sechsstelligen Forderungen des Ex-Vorstandsvorsitzenden sind berechtigt. 
15.01.2021
Achern und die Vakzination
Dr. Johann Christian Roller, Vater des Gründers der Illenau in Achern, setzte sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts sehr für das damals brandneue Impfen ein – entgegen der damals großen Skepsis.
15.01.2021
Achern
Wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort erwartete einen Berufskraftfahrer laut Strafbefehl eine Strafe, die ihn wohl den Arbeitsplatz gekostet hätte. Sein Einspruch dagegen war teilweise erfolgreich.
15.01.2021
Filme liefen früher als bisher bekannt
Als noch „lebende Photografien“ gezeigt wurden: Die Geschichte des Tivoli in Achern geht nach einem Archivfund tatsächlich auf das Jahr 1910 zurück – zehn Jahre eher als bisher angenommen.