Kehl

Einstein-Schülerinnen gewinnen beim Europäischen Wettbewerb

Autor: 
Lokalredaktion Kehl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Juni 2016

(Bild 1/2) Sechs Schülerinnen des »Einstein« gewannen beim Europäischen Wettbewerb (von links): Anne Röhl-Burgsmüller, Nazin Issa, Lorin Issa, Ines Kurtovic, Laura Fischer, Esra Tanriverdi, Aliaksandra Karonchyk und Schulleiter Dominikus Spinner. ©Einstein-Gymnasium

Sechs Schülerinnen des Kehler Einstein-Gymnasiums haben beim 63. Europäischen Wettbewerb Bundes-, Landes- und Ortspreise gewonnen. Das Motto des Wettbewerbs: »Gemeinsam in Frieden leben«.
 

Der Europäische Wettbewerb ist nicht nur der älteste, sondern ein besonders prestigeträchtiger Schülerwettbewerb. Seit 1953 werden Schülerinnen und Schüler von der ersten Klasse bis zum Abiturjahrgang dazu aufgefordert, kreative Beiträge zu aktuellen europäischen Themen einzureichen. In diesem Jahr fand der Wettbewerb damit bereits zum 63. Mal statt. 

Das Thema der diesjährigen Runde kann man dabei mit Blick auf die aktuellen Krisenherde und Konflikte in der Welt als die größte Herausforderung der Gegenwart verstehen: »Gemeinsam in Frieden leben«. Die Dimensionen des Wettbewerbs sind beeindruckend: In diesem Jahr nahmen mehr als 77 000 Schüler aus über 1100 Schulen teil. Am Einstein-Gymnasium stellte sich ein Ethikkurs aus den Klassen 9c/d dem Wettbewerbsmotto. Ethik-Lehrerin Anne Röhl-Burgsmüller sah im Lehrplan eine gute Möglichkeit, die Herausforderung des Wettbewerbs aufzugreifen: »Da man in der 9. Klasse das Thema ›Gewalt‹ im Ethik-Unterricht durchnimmt, passte der Wettbewerb bestens in den Unterricht.« Fünf Arbeiten reichte sie schließlich ein – und alle fünf Arbeiten trafen auf die  Zustimmung der Jury: Vier der Arbeiten gewannen Ortspreise, eine Arbeit sogar den Landes- und Bundespreis.

Dabei zeigen die verschiedenen Beiträge auch den Reiz des Wettbewerbs. Er erlaubt nämlich eine breite Auswahl an unterschiedlichen Möglichkeiten, sich mit den gestellten Themen auf phantasievolle und kreative Weise auseinanderzusetzen,  zum Beispiel durch Bilder, Fotos, Texte, Reden, Videoclips, aber auch Trickfilme, Interviews, Comics, Musikstücke und Onlinebeiträge. Entsprechend vielfältig sind auch die Beiträge der »Einstein«-Preisträgerinnen:
Am besten schnitten Laura Fischer (9d) und Ines Kurtovic (9d) ab. Sie haben den Landes- und Bundespreis mit einem aufwendigen Stop-motion-Film zum Thema »Cybermobbing« gewonnen.

- Anzeige -

Vier weitere Schülerinnen, Lorin Issa (9c), Nazin Issa (9c), Esra Tanriverdi (9d) und Aliaksandra Karonchyk (9d) haben einen Ortspreis erzielt. Esra Tanriverdi überzeugte die Juroren mit einer PowerPoint-Präsentation ebenfalls zum Thema »Cybermobbing«, während Aliaksandra Karonchyk ein Gedicht zur Forderung, Frauen eine Stimme zu geben, verfasste, das sie auch selbst illustrierte. Einen besonderen Bezug zum übergeordneten Wettbewerbsmotto besitzen die Preisträgerinnen Lorin und Nazin Issa, die selbst syrische Flüchtlinge sind. Mit ihrer grafischen Interpretation des lateinischen Sprichworts »Wenn du Frieden willst...«, haben sie das umgesetzt, was die Veranstalter des Wettbewerbs sich erhofften: einen Denkanstoß  für die Beschäftigung mit Europas Rolle in der Welt und dem Erhalt des Friedens in Europa.

Alle Preisträger nahmen für ihre Auszeichnung an der Verleihung im Europa-Park in Rust teil, bei der Landrat Frank Scherer auch das insgesamt beeindruckende Abschneiden der Ortenauer Schulen würdigte. Außerdem haben die Bundespreisträgerinnen Laura Fischer und Ines Kurtovic eine Einladung zum »Tag der Talente« für drei Tage in Berlin erhalten.

Den mit dem Bundespreis ausgezeichneten Stop-motion-Film kann ist unter folgendem Link zu sehen:  www.https://www.youtube.com/watch?v=muRVmsPCI94.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Aus großer Entfernung konnte Helga Schäfer beobachten, wie der am Schnabel gefesselte Storch wegflog. Seitdem gab es keine zuverlässige Sichtung mehr.
vor 4 Stunden
Kehl
Viele Leser nehmen Anteil am Schicksal des bei Eckartsweier gesichteten Storchs, dem ein Band den Schnabel zuschnürt. Weitere Meldungen erwiesen sich bis jetzt als Fehlanzeige.
Die beiden Boote könnten noch restauriert werden – falls sich der Besitzer dazu aufrafft.
vor 7 Stunden
Kehl - Hohnhurst
Mit dem Rückgang der Berufsfischerei auf den Altrheinarmen verschwanden auch die traditionellen Fischernachen. Adolf Henninger aus Hohnhurst möchte sie gerne erhalten.
Störche fressen Feldhasen.
vor 10 Stunden
Kehl
Ob Zartbitter oder Vollmilch – für viele gehört der Hase zu Ostern dazu. 220 Millio­nen Schoko-Hoppler werden jedes Jahr in Deutschland für das Fest produziert. Von dieser Zahl ist das echte Langohr weit entfernt. Geschätzt drei Millionen Feldhasen gibt es noch in Deutschland.
Irgendwo jenseits des Regenbogens: Olaf Fütterer (links) und sein Ensemble beim Benefizkonzert in der Willstätter Kirche.
vor 10 Stunden
Willstätt
Unter dem Titel „Over the Rainbow“ stand am Ostermontag in der Willstätter Kirche ein Benefizkonzert mit dem neuen Willstätter Organisten Olaf Fütterer.
vor 13 Stunden
Kehl
Am Dienstagabend hat ein 23-Jähriger eine 17-Jährige auf dem Spielplatz Wolfsgrube in Kehl attackiert. Auch gegenüber der Polizei ist der junge Mann beleidigend und übergriffig geworden.
Der stellvertretende Betriebshofleiter Frank Wagner hat viel vor: Rund 2300 neue Bäume, Stauden, Gräser und Blumen werden künftig das Stadtbild schmücken.
vor 13 Stunden
Kehl
Großbestellung für ein farbenprächtiges Kehl: etwa 2300 Pflanzen, vom Montmorency-Kirschbaum bis zu bunten Blütenstauden, werden in der nächsten Zeit in Kehl ausgepflanzt.
Die Ortseingangstafeln in Willstätt bieten kein schönes Bild mehr und sollen ersetzt werden.
vor 16 Stunden
Willstätt
Die neuen Ortseingangstafeln in Willstätt sollen ähnlich wie die in Legelshurst gestaltet werden. Diesen Grundsatzbeschluss fasste der Ortschaftsrat in seiner jüngsten Sitzung.
Die Arbeit lohnt sich. Sind die Fenster vom Winterschmutz wieder befreit, kann die Frühlingssonne ungestört in die Wohnung scheinen.
vor 18 Stunden
Kehl
Frühjahrsputz: Einläuten der warmen Jahreszeit, notwendiges Übel oder schlichtweg ein Graus? Entscheidend für das Gelingen sind die Reihenfolge, die richtigen Mittel und die eigene Einstellung.
13.04.2021
Gerd Birsner Kolumne
De Birsnergerd über den Fehler 11 und einen pubertärer Spruch
Die „Blume“-Wirtsleute Sandra und Frank Erhardt (vorn) freuten sich in Legelshurst über eine gelungene Premiere beim Servieren eines Dinners im Wohnmobil auf dem Parkplatz ihres Gasthauses.
13.04.2021
Willstätt - Legelshurst
Premiere im Legelshurster Gasthaus „Blume“: Küchenchef Frank Erhardt hat sich wegen der Corona-Pandemie einen neuen Service ausgedacht – das „Dinner im Wohnmobil“.
13.04.2021
Willstätt
Am Montagabend soll es bei Willstätt zu einer Attacke zweier Unbekannter auf einen 17- und 36-jährigen alten Mann gekommen sein. Dabei haben die Unbekannten einen Schlagstock und eine Schreckschusswaffe verwendet.
13.04.2021
Förderprogramm für die Versorgung mit Wasser und Strom
Neubaugebiet Hühnerbünd II soll Strom und Wärme dank regenerativer Energiequellen erhalten.  Förderung durch das Bundesprogramm Wärmenetzte 4.0 möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    vor 19 Stunden
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...
  • Nur der Fachmann bietet Raumgestaltung aus einem Guss.
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Wohnen und Leben bedeutet Individualität in allen Facetten, und das ist am schönsten in einem wertigen Umfeld. Die SCHORN MÖBEL GmbH in Fischerbach ist der ideale Partner fürs Wohnen und Arbeiten, denn der Experte für Holzverarbeitung bietet individuelle, nachhaltige und umweltfreundliche Möbel...
  • Urlaub zu Hause? Mit dem eigenen Pool kein Problem!
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Machen Sie Ihr Zuhause zur Wellnessoase – mit eigenem Pool oder Whirlpool im Garten, einer Sauna oder Infrarotkabine in Wohnung oder Keller. Egal, welche Pläne Sie schmieden: Herfurth Pool & Co. in Appenweier ist der richtigen Partner.