Kehl

Vielfalt-Coaches nehmen die Arbeit an der Tulla-Realschule auf

Autor: 
Von unserer Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. März 2019

Die Vielfaltcoaches der Tulla-Realschule: Cyrus Dunkel (von links), Khia-Marie Wolff, Widad Mohama und Lenya Dörre. ©Tulla-Realschule

Die vier ausgebildeten Vielfalt-Coaches Khia-Marie Wolff, Lenya Dörre, Cyrus Dunkel und Widad Mohama nehmen in diesen Tagen an der Tulla-Realschule ihre Arbeit auf.

Das Mentorenprogramm Vielfaltcoach ist ein Angebot des Demokratiezentrums Baden-Württemberg und richtet sich an Schüler der Klassenstufe 8 und 9 aller weiterführenden Schulen. In zwei Kurseinheiten mit jeweils zweitägiger Dauer haben sich die vier Schüler mit den Themen Identität, Vielfalt, Gruppenzugehörigkeit, Menschenrechte, Vorurteile, Hass im Netz, Diskriminierung und Fake News beschäftigt.

Die Schulklassen haben nun die Möglichkeit, die Vielfaltcoaches zu einem der oben genannten Themen in ihren Unterricht einzuladen und unter Anleitung der Vielfaltcoaches eine Übung mit anschließender Reflexion durchzuführen. Unterstützt werden die Vielfaltcoaches bei Bedarf von Bernadette Thomas (Lehrerin), Andrea Neutzler (Jugend- und Heimerzieherin im Ganztagsbereich der Tulla-Realschule) und Nadine King (Jugendsozialarbeiterin an der Tulla-Realschule), die sich ebenfalls  in diesem Bereich fortgebildet haben.

Ausbildung ist kostenlos

- Anzeige -

Die Ausbildung zum Vielfaltcoach ist kostenlos und wird über das Bundesprogramm »Demokratie leben!”« des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und durch das Land Baden-Württemberg gefördert.

Geplant ist, dass die Tulla-Realschule jedes Jahr zwei bis vier weitere Vielfaltcoaches ausbilden lässt. Interessierte Schüler der Tulla-Realschule aus den Klassen 7 und 8 können sich schriftlich um einen Ausbildungsplatz zum Vielfaltcoach bewerben und darlegen, warum sie Vielfaltcoach werden möchten und wieso sie dafür geeignet sind.

Amt mit Verantwortung

Die jetzigen vier Vielfaltcoaches waren von der Ausbildung begeistert und haben große Freude an der Ausübung dieses verantwortungsvollen Amtes.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 58 Minuten
Willstätt - Legelshurst
Das Kirchenkonzert des Musikvereins Legelshurst am Sonntag war eine gut besuchte und überaus gelungene Veranstaltung. Dirigentin Christine Oßwald und ihr Orchester durften sich dabei zu Recht vom Publikum feiern lassen. 
vor 4 Stunden
Willstätt
Der Willstätter Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung die erste Änderung der im November 2016 erlassenen Friedhofssatzung beschlossen. Dabei ging es um die Gestaltung der Baumgräber.
vor 5 Stunden
Musikfest
95 Jahre Harmonie Leutesheim heißt es vom 24. bis 27. Mai auf dem Festplatz. Die Besucher erwartet ein buntes musikalisches Programm inklusive Schliffdi.
vor 12 Stunden
Willstätt - Eckartsweier
In einem Festakt wurde dem Männerchor Eckartsweier am Samstag in der Festhalle die Zelter-Plakette überreicht.
vor 15 Stunden
70 Jahre Grundgesetz
Die Würde des Menschen ist unantastbar (Artikel 1), alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich (Artikel 3), jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern (Artikel 5): Das Grundgesetz wird 70 Jahre alt! Wir haben darum elf Kehler gefragt, was ist Ihr wichtigster...
vor 18 Stunden
Wahlprüfsteine zur Kommunalwahl (14)
Im Vorfeld der Kommunalwahlen befragen wir alle Parteien und Listen in Kehl zu den 14 wichtigsten Themenfeldern der Stadt. Im heutigen Wahlprüftstein geht es darum, welche Visionen die Kandidaten für Kehl haben. Wie soll die Stadt im Jahr 2035 aussehen? 
vor 19 Stunden
Kommunalwahl 2019
Von den 26 Kehler Gemeinderäten treten bei der Kommunalwahl am 26. Mai sechs nicht mehr an – aus den unterschiedlichsten Gründen. In einer kleinen Serie stellt die Kehler Zeitung die ausscheidenden Stadträte vor. Heute: Barbara Tonnelier (Frauenliste), seit 2014 im Gemeinderat.
vor 21 Stunden
Kulturbüro
Schauspiel, Kammermusik und Open-Air-Sommertheater – das alles und noch viel mehr haben Stefanie Bade und Armelle Aubier vom Kulturbüro aus dem neuen Kulturprogramm am vergangenen Donnerstag in der Stadthalle vorgestellt.
22.05.2019
Moscherosch-Schule Willstätt
Der Willstätter Gemeinderat hat mehrheitlich den Bau der Mensa und Meditahek bei der Moscherosch-Schule in Willstätt beschlossen. Einige Ratsmitglieder hatten jedoch das Gefühl, von der Verwaltung bei der Planung im Stich gelassen worden zu sein. 
22.05.2019
Kommunalwahl
Von den 26 Kehler Gemeinderäten treten bei der Kommunalwahl am 26. Mai sechs nicht mehr an. Die Kehler Zeitung stellt die ausscheidenden Stadträte vor. Heute: Marina Nohe (Frauenliste), seit 2004 im Gemeinderat.  
22.05.2019
Willstätt - Eckartsweier
Der Ortschaftsrat Eckartsweier hat eine Bauvoranfrage zum Bau eines Mehrfamilienhauses in der Hohnhurster Straße gebilligt. Das Gremium verlangte jedoch Nachbesserungen beim Bauantrag.  
22.05.2019
Führung
Es sind nur vier Stufen, die Besucher in geduckter Haltung in die dunklen Räume des Tarnbunkers, aber auch in ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte führen. Den Besuchern kann im Inneren des Bunkers ein lebhafter Eindruck vermittelt werden, wie die Soldaten und die Bevölkerung, die während des...