Zehnjähriges

AH-Senioren feiern Zehnjähriges

Autor: 
Achim Hoffmann
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. Mai 2021
Die AH-Senioren der SpVgg Schiltach feiern das Zehnjährige ihrer monatlichen Aktivitäten.

Die AH-Senioren der SpVgg Schiltach feiern das Zehnjährige ihrer monatlichen Aktivitäten. ©achim hoffmann

Bei der AH-Versammlung am 04.02.2011 von Achim Hoffmann angeregt, von Allen dann auch positiv aufgenommen und nur kurz darauf ins Leben gerufen, erfreuen sich die AH-Senioren der SpVgg Schiltach über zahlreiche Aktivitäten in den vergangenen zehn Jahren.

Abendwanderungen in die Sporthalle zur Hallenstadtmeisterschaft der SVS, zur Heuwiese, Holzebene, Schwenkenhof, ins Kreuz nach Halbmeil, zur „Erzwäsche“ in Wolfach-Ippichen, in die „Schwarzwaldstube“ im Eselbach, der „Stäpfelelauf“, lustige und interessante Stadtführungen (beim 2. Mal mit Frauen), der Führung durch das Junghans-Areal in Schramberg mit Abschluss im „Bruckbeck“, ebenfalls mit Frauen und weiteren Gästen, die traditionelle Nachtwanderungen immer Ende Dezember und der einwöchige Ausflug nach Portugal zeigen auf, dass in dieser Truppe wahrlich etwas geboten ist. Dazu immer mal wieder kleinere Arbeitseinsätze für den Verein auf den Sportanlagen „Vor Kuhbach“ runden das Pensum dieser Truppe ab. 

"Wirtschaftskrise"

- Anzeige -

Allerdings kämpft man seit geraumer Zeit auch mit der „Wirtschaftskrise“ in Schiltach und drumrum, denn die früheren Anlaufstellen Rohrbachstüble, Eichberg, Grüner Baum, Schwobekarle, Bartleshof sind aufgrund von Schließungen oder Einschränkungen der Öffnungszeiten leider nicht mehr in unserem Programm. Wenn man bedenkt, dass bei einer Stadtführung einmal knapp 60 Einkehrmöglichkeiten in Schiltach und Lehengericht aufgezählt worden sind, so ist das heutige Angebot mittlerweile schon deutlich geschrumpft! Und nun bremst seit geraumer Zeit leider auch noch die Corona-Pandemie die monatlichen Aktivitäten aus. 

Feier in der zweiten Jahreshälfte

So kann man derzeit das 10-jähriges Jubiläum gar nicht feiern, doch ist man sicher, dass das spätestens in der zweiten Jahreshälfte gebührend nachgeholt werden kann.  Wir freuen uns schon jetzt darauf und deshalb bleibt mit euren Partnern und Familien bis dahin vor allem gesund und voller Hoffnung und Zuversicht!

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Staatspräsident Leo Wohleb (zweiter von links), Landrat Hess, Bürgermeister Adolf Schoch und Oberin Stephanie besichtigten das Überflutungsgebiet.
vor 4 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Am 3. August 1951 richtete ein Unwetter im Wolftal Millionenschäden an. Ein Wolkenbruch über dem Kniebismassiv verwandelte die Wolf damals in einen reißenden Strom.
In der achten Woche haben wir in Lindau den Bodensee erreicht.
vor 4 Stunden
In 60 Tagen durch Deutschland (9)
In 60 Tagen durch Deutschland (9): Claudia und Anton Ramsteiner aus Hausach sind von ihrer Deutschlandtour per Rad zurückgekehrt. Die 60 Tage wurden nicht ganz gebraucht, sie kamen nach 3470 Kilometern am vergangenen Dienstag zu Hause an.
Bruno Schillinger war Organist, Chorleiter und Pfarrsekretär.
vor 7 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Der Organist, Chorleiter und Pfarrsekretär ist gestorben
Lindenplatz in Welschensteinach
vor 7 Stunden
Steinach - Welschensteinach
Eine flexible Überdachung bietet Vereinen und Privatpersonen auf dem Welschensteinacher Lindenplatz optimale Fest-Bedingungen. Am morgigen Mittwoch ist die Einweihung.
Dirigent Joachim Riester (Zweiter von links) und Jugendleiter Daniel Schmidt gratulierten den drei Geschwistern David Sum (von links), Felia Sum und Anne Sum im Namen der Stadtkapelle Wolfach zu ihren Erfolgen bei "Jugend musiziert".
vor 9 Stunden
Wolfach
„Beeindruckende Erfolge“ attestiert die Stadtkapelle Wolfach ihren Nachwuchsmusikern Anne, David und Felia Sum. Die drei Geschwister haben in ihren jeweiligen Altersklassen erfolgreich am Musikwettbewerb „Jugend musiziert“ teilgenommen.
Zwei neue Ehrenmitglieder beim FC Kirnbach: Das Vorstands-Trio Bettina Schuhmacher, Günter Wöhrle (hinten) und Andreas Esslinger (rechts) gratulierte den Jubilaren Hans Lehmann (Zweiter von links) und Oliver Müller.
vor 9 Stunden
Wolfach - Kirnbach
In der Hauptversammlung des FC Kirnbach am Freitag in der Wolfacher Festhalle wurden Hans Lehmann und Oliver Müller zu Ehrenmitgliedern ernannt.
Weil die Arbeiten günstiger ausfallen als erwartet, bekommen die Straßenbauer am Moosenmättle mehr zu tun. Das Symbol­foto entstand im Wildschapbach.
vor 9 Stunden
Wolfach - Kirnbach
Die Mooswaldstraße in Kirnbach soll zwischen Katholischer Grub und dem „Bergstüble“ am Moosenmättle auf einer Länge von 700 Metern zusätzlich zum 1,3 Kilometer langen Abschnitt zwischen der Abzweigung der Kreisstraße 5361 bis zur Auffahrt Waldhäuser saniert werden.
Pfarrer Helmut Steidel bedankte sich auch in Mühlenbach bei seinem letzten Abschiedsgottesdienst in der Seelsorgeeinheit für die gute Zusammenarbeit in all den Jahren.
vor 9 Stunden
Abschiedsgottesdienst
Die heilige Messe in Mühlenbach war aus zwei Gründen eine besondere: Gefeiert wurde das Patrozinium und gleichzeitig war es der letzte Abschiedsgottesdienst für Pfarrer Helmut Steidel.
Auch Bürgermeister Bernhard Waidele gratulierte Felix Weller zum Geburtstag.
vor 16 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Felix Weller feierte am Sonntag Geburtstag. Er war neun Jahre lang Bürgermeister der damals noch selbständigen Gemeinde Schapbach und engagierte sich im Vereinsleben.
Das Gerüst für die Fassaden- und Fenstersanierung an der Realschule Wolfach in den Sommerferien steht schon. Doch für die weiteren monierten Fenster, die getauscht werden müssen, fehlt noch das Geld.
vor 16 Stunden
Wolfach
Auch ohne Schüler kehrt in Wolfachs Realschule vorerst noch keine Ruhe ein: Die regulär geplanten Sanierungsarbeiten stehen an – für zusätzliche Aufgaben fehlt aber nach wie vor das Geld.
Feierten die Schwarzwald-Modellbahn an ihrem neuen Standort in Gutach: Nikolas Stoermer (von links), Siegfried Eckert, Samuel Reichert und, zwischen zwei Bollenhutmädchen, Mike Lauble. 
vor 17 Stunden
Gutach
Die neu aufgebaute Schwarzwald-Modellbahn in Gutach ist fast fertig. Sie wurde mit geladenen Gästen am Sonntag bereits eingeweiht, die offizielle Eröffnung folgt bald.
Joachim Prinzbach (von links), der Vorstandssprecher der FVS, diskutierte mit den beiden Forstunternehmern Helmut und Peter Schmider sowie dem SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Fechner.
vor 22 Stunden
Mühlenbach
Vertreter der Forstwirtschaft tauschten sich in Mühlenbach mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Fechner aus. Unter anderem ging es um Auswirkungen des Klimawandels auf den Wald.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Persönlicher Kontakt, kurze Wege: Dafür steht das Autohaus Schillinger in Offenburg-Albersbösch. 
    30.07.2021
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Das Autohaus Schillinger hat seit 1946 einen festen Platz in der Offenburger Unternehmensgeschichte. Die Entwicklung vom Zwei-Mann-Betrieb zum heutigen Unternehmen mit 20 Mitarbeitern wurde konsequent von Familie Schillinger und einem engagierten Team vorangetrieben.
  • 30.07.2021
    Bester Service: Serie der Mittelbadischen Presse
    Wir wissen es seit Jahrzehnten: Die natürlichen Energieressourcen sind endlich. Und die Nutzung, vor allem die Verbrennung, ist klimaschädlich. Alternative Quellen intelligent nutzen, nachhaltig leben und wirtschaften sind die Aufgaben der Zukunft.