Tag der offenen Tür

Einblicke an der Werkreal- und Realschule Gengenbach

Autor: 
red
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. März 2020

(Bild 1/2) Die Bläsergruppen 5 und 6 eröffneten den Tag der offenen Tür in der Werkreal- und Realschule Gengenbach mit dem Stück „Drums of Corona“ musikalisch. ©WRRS Gengenbach

Die Werkreal- und Realschule Gengenbach präsentierte sich bei einem Tag der offenen Tür. Den Aspekt „Schule ist mehr als ein Gebäude“ griff Ralf Müller, zweiter Elternbeiratsvorsitzender und zweiter Vorsitzender des Fördervereins, auf. Die Vorsitzende des Fördervereins der Werkreal- und Realschule in Gengenbach, Sandra Merz, betonte, dass Eltern besonders dann glücklich sind, wenn ihre Kinder glücklich sind und gab einen Überblick über die Arbeit des Fördervereins.
 

Schülersprecher Jürgen Knoll (R 10a) dokumentierte durch seinen Auftritt, dass nicht nur Noten eine wichtige Rolle spielen, sondern die Schüler auch im Bereich Personalkompetenz geschult und gefördert werden.
Die Schüler der Arbeitsgemeinschaft „Veranstaltungstechnik“ zeigten ebenfalls, dass sie ihre persönlichen Stärken und Interessen zum Nutzen der Schule in den Schulalltag einbringen können. Stefanie Nock präsentierte mit ihrer Gitarrengruppe der Klassenstufe 6 das stimmungsvolle Stück „Ein Kompliment“.

Fachräume erkundet

Die Viertklässler durften unter Anleitung der Schülerpaten die Fachräume erkunden. In Technik konnten die angehenden Schüler zusehen, wie Namen in ein Stück Holz gefräst wurden. Im naturwissenschaftlichen Raum experimentieren sie selbst. 
In den Hauptfächern Deutsch, Mathe und Englisch gab es viele spielerische Einblicke. Die Bücherei lud zu einer Rallye ein, die Schulsanitäter erklärten das fachmännische Verarzten einer verletzten Person sowie das Reanimieren anhand eines Modells.
Um das gesammelte Material sicher nach Hause zu befördern, wurden im Kunstraum Papiertüten mit dem Schullogo bedruckt, welche anschließend mitgenommen werden durften. In Französisch wurden spielerisch Vokabeln und Zahlen wiederholt. Das praktische Arbeiten am Computer wurde im PC-Raum geübt. 

- Anzeige -

Während die Kinder das Schulhaus erkundeten, informierten Schulleiter Alexander Ritter und Konrektorin Manuela Suhm über das pädagogische Konzept, die möglichen Abschlüsse, die Durchlässigkeit des Schulsystems sowie das Unterrichtsangebot.
Besonders hob Ritter dabei das Angebot der offenen Ganztagsschule sowie die individuelle Förderung hervor. Neben zahlreichen Arbeitsgemeinschaften wie Fußball- und Gitarren-AG nehmen die erlebnispädagogischen Aktivitäten „Jugend trainiert für Olympia“ und das Konzept des Methodentrainings im pädagogisch orientierten Schulkonzept einen großen Stellenwert ein.

Schulsozialarbeiter Lothar Miksch, die pädagogische Assistentin Gülperi Celik sowie die Berufseinstiegsbegleiter öffneten ihre Räume, um die Eltern über ihre Arbeit an der  Schule zu informieren.

 
Bildungspartner vor Ort

Dass auch Berufsorientierung ein zentraler Punkt ist, zeigten die Informationsstände einiger Bildungspartner, welche an einem frühen Kontakt mit den Schülern interessiert sind. Die Eltern konnten sich bei ihrem Rundgang durch das Schulhaus Informationen in den Fachräumen und an den Ständen der Bildungspartner holen. Ein besonderes Highlight war der Besuch des Neubaus am Schulzentrum mit Mensa, Schülerforschungszentrum und Mediathek. Die Klasse R 9b bot mit ihrem Klassenlehrer Sven Lehmann Kaffee und Kuchen an.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 35 Minuten
Anwohner errichtet Grab
Seit mehreren Wochen bereitet eine Entenfamilie den Anwohnern der Alten Dorfstraße Freude. Am Freitag kam es jedoch zu einem Unfall und drei Küken wurden von einem Auto überfahren.
vor 35 Minuten
Sanierungsgebiet Bahnhof/Schlachthof Offenburg
Der Masterplan Verkehr soll in die Planung für das Sanierungsgebiet Bahnhof/Schlachthof mit einbezogen werden. Das fordern die Freien Wähler in einem Schreiben an Offenburgs Bürgermeister Oliver Martini.
vor 35 Minuten
Wettbewerb der Stadt
Die Stadt Gengenbach hatte zu einem Malwettbewerb aufgerufen und freut sich über tolle Ergebnisse. Eine Jury kürte nun die Sieger, die mit einem Gutschein vom Aktionsteam belohnt werden.
vor 35 Minuten
"Mein Lokal. Dein Lokal" in Durbach
„Ritter“-Küchenchef André Tienelt beweist sich ab Montag in der Fernsehsendung „Mein Lokal. Dein Lokal“. Gleichzeitig wurde das Küchenkonzept „Maki Dan“ mit dem Newcomer Award ausgezeichnet. 
vor 35 Minuten
Ortschaftsrat
Wegen des Coronavirus haben Vereine mit fehlenden Einnahmen und weiterhin laufenden Ausgaben zu kämpfen. Der Ortschaftsrat Zunsweier will ein Zeichen setzen und hat über die finanziellen Zuschüsse beraten.  
vor 8 Stunden
Offenburg
Der Lebensmitteldiscounter in der Freiburger Straße in Offenburg will um 300 Quadratmeter erweitern. Voraussetzung dafür ist ein neuer Bebauungsplan, den der Planungsausschuss abgesegnet hat.
vor 8 Stunden
Neuried - Altenheim
Die Erweiterung des Kindergartens Kuckucksnest in Altenheim soll um zusätzliche Räume und einer Krippengruppe erweitert werden. Der Ortschaftsrat stellt die Weichen. 2,31 Millionen Euro Kosten.
vor 8 Stunden
Befragung für Masterplan Verkehr
Jede Menge Zahlenmaterial hat eine Befragung zur Mobilität geliefert, an der sich die Stadt Offenburg beteiligt hatte. Die Erkenntnisse daraus sollen in die weiteren Planungen zum Verkehr einfließen.
vor 9 Stunden
Hohberg - Diersburg
Serie Kriegsende in Hohberg (3): Das sogenannte Dritte Reich bedeutete für das harmonische Mitein­ander von Juden und Christen in Diersburg das Ende. Deportation nach Gurs.
vor 13 Stunden
Oberharmersbach: Kinder grillen mit dem Bürgermeister
Die Gemeinde Oberharmersbach bietet auch in der Corona-Krise ein kleines, aber feines Kindersommerprogramm an: Bei neun Aktionen Spaß in den Ferien.
vor 16 Stunden
Verbrechen im Paradies
Das neueste Werk des Gengenbacher Filmemachers Jürgen Stumpfhaus heißt „Galapagos-Krimi“ und läuft am Sonntag bei „Terra X“ im ZDF. Ein Gengenbacher Postler spielt mit.
vor 16 Stunden
Salmen und Messehalle in Offenburg
Damit Orchester und Chöre wieder gemeinsam Proben können und gleichzeitig die Abstandsregel einhalten, stellt die Stadt Offenburg Räume wie den Salmen oder die Messehalle 1a zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Für die Panorama-Gesichtsvisiere von Fleig wird Kunststoff für die Lebensmittelindustrie verwendet.
    24.06.2020
    Fleigs Panorama-Visier:
    Schwarzwälder Erfindergeist für die neue deutsche Normalität: Die Lahrer Hans Fleig GmbH hat ein innovatives Visiersystem als komfortable Lösung für den Schutz vor Ansteckung entwickelt. Das Unternehmen sichert so bestehende Arbeitsplätze und sieht Potenzial, zusätzliche Mitarbeiter einstellen zu...