Bilingualer Zug

Grimmelsschüler nahmen an Friedensprojekt in Straßburg teil

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. November 2018

©Schule

Vier Tage lang besuchte der bilinguale Zug der Klasse neun des Grimmelshausengymnasiums den von der internationalen Organisation AFS (American Field Service) organisierten Workshop »S’engager pour la paix en Europe – Engaging for peace in Europe« in Straßburg. Daran nahmen über 173 Schüler aus 43 Ländern teil. 
 

Untergebracht waren die zwölf Schülerinnen und Schüler im Séminaire de Walbourg und in Familien bei Hagenau. Zunächst stand ein Workshop zum Thema »Frieden« im Europäischen Parlament auf dem Programm. Der AFS, der im Ersten Weltkrieg verwundete Soldaten an der Front mit ihren Ambulanzwagen in umliegende Krankenhäuser gebracht hatte, begrüßte die Teilnehmer. Nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg reorganisierte sich der AFS und vermittelt seither Schülerbegegnungen weltweit, um dem Friedenserhalt zu dienen. 

Appell: Europa gestalten

Erster Höhepunkt war die Begegnung der Jugendlichen mit der elsässischen Europaabgeordneten Anne Sander. Sie zeigte den Schülern, dass die Europäische Union und die europäischen Institutionen für die Europäer da sind und dass diese das Ziel haben, das Leben aller Europäer und Europäerinnen zu verbessern. Dazu seien auf europäischer Ebene aber immer Kompromisse nötig, da alle Mitgliedsstaaten unterschiedliche Interessen hätten. Dennoch, so ihr Appel, »müssen wir tagtäglich für dieses Europa kämpfen«, da es von Extremisten – links wie rechts – bedroht werde. Sie rief die Teilnehmer zur Gestaltung Europas und auch zu Mobilität innerhalb Europas auf. Hierbei verwies sie auf zahlreiche, europäische Austauschprogramme, wie etwa jenes des AFS. Nur wenn man sich kenne, Kontakte in anderen Ländern habe, habe man eine effiziente Waffe gegen Krieg, so Sander.

Im weiteren Verlauf lernten sich die Schüler und Schülerinnen kennen. Dann stand die Frage »was können wir tun, um die Welt etwas besser zu gestalten?« im Mittelpunkt. Die Klasse neun diskutierte diese Frage leidenschaftlich in einem Raum, in dem die Ausschüsse des Parlaments tagen. Am Ende sollte dann ein erster Plan allen Teilnehmern vorgestellt werden – und zwar in Form eines »Elevator-Pitches«: Alle Gruppen hatten zwischen 30 und 60 Sekunden Zeit, ihr Projekt für den Frieden kreativ vorzustellen. Die Klasse neun aus Offenburg möchte in Form eines Theaterstückes dem »Sexismus« den Kampf ansagen. 

Der Tag wurde abgerundet durch den Besuch der US-amerikanischen Generalkonsulin, die die Ideen der Teilnehmer würdigte und zu deren Umsetzung aufrief. 

- Anzeige -

Gedenken an Opfer

Vor der Gedenkfeier auf dem Hartmannsweilerkopf diskutierten die Schüler mit ihren französischen Freunden aus Roanne bei Lyon und Walbourg weiter darüber, wie man Frieden erhalten kann. Animiert wurde die spannende Diskussion von einer AFS’lerin, die von ihren Erfahrungen berichtete. 

Die Gedenkveranstaltung zum Ende des Ersten Weltkrieges am Hartmannsweilerkopf, die im Zeichen der deutsch-französischen Aussöhnung stand, war sehr beeindruckend. Besonders rührend war die Tatsache, dass neben der französischen auch die deutsche Nationalhymne gespielt wurde. 

Bei der Zeremonie wurden mahnende Worte des französischen Präsidenten Emmanuel Macron vorgelesen. Eine Rednerin sprach davon, dass sie, wie Adenauer auch, von den »Vereinigten Staaten von Europa« träume. Neben den offiziellen Reden lasen außerdem Grundschüler aus Frankreich Auszüge aus Feldpostbriefen auf deutsch und französisch vor, die die Abscheulichkeit des Krieges vor Augen führten.  Die Schüler zeigten sich auch sehr betroffen von den vielen tausend Kreuzen und Gräbern.

Am Sonntag gedachten die Schüler abermals in Straßburg – diesmal bei Sonnenschein – dem Ende des Ersten Weltkrieges und hoffen, dass das ein oder andere Projekt grenzüberschreitend erarbeitet werden kann. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 5 Stunden
Mit 750 Euro dotiert
Die Aktion »Rotes Sofa« des Bunten Hauses hat den Jugendbildungspreis »Dein Ding« in der Sonderkategorie »Jugend engagiert für Demokratie« bekommen, der mit 750 Euro dotiert ist. Insgesamt haben sich 73 Projekte für sieben Preise beworben.  
vor 6 Stunden
Stadt stellt Maßnahmenpaket vor
2017 führte Offenburg die Kriminalitätsstatistik noch vor Freiburg oder Mannheim an. 2018 wurde das Oberzentrum durch Arztmord und Tötungsdelikt am Kreisel erschüttert. Nun will die Stadt die Trendwende schaffen: Ein Baustein ist die stärkere personelle Ausstattung der Polizei ab 2021, der andere...
vor 6 Stunden
2018 leisteten die Petrijünger 1801 Arbeitsstunden
Ein arbeitsintensives 2018 hat der Angelverein Waltersweier in einer einstündigen Hauptversammlung Revue passieren lassen. Auch Wahlen und Ehrungen standen auf dem Programm.
vor 7 Stunden
Macher erklären das Konzept
Im Frühsommer 2018 saßen David Ghassemi und Joel Goedtler auf der Terrasse von »Maurers Kaffeewelten« und schwärmten vom Potenzial der Location. Sie philosophierten, was sich hier machen ließe – und dann ging alles ganz schnell: Gemeinsam mit Sebastian Fischinger eröffnen die beiden vis-à-vis vom...
vor 7 Stunden
Europameisterin der U23-Junioren im Ringen
Großer Bahnhof für Annika Wendle: Die 21-Jährige hat sich erstmals in ihrer Laufbahn den Europameistertitel der U-23-Ringerinnen erkämpft. Mitglieder des ASV Altenheim sowie Familie, Freunde und Gemeindevertreter feierten ihren Erfolg bei einem Empfang im Ringersportheim.
vor 7 Stunden
Geschichte der Dörfer erforscht
Die Mitgliedergruppe Neuried des Historischen Vereins für Mittelbaden hat am Freitagabend im Ichenheimer Gasthaus »Schwanen« ihre Hauptversammlung in Anwesenheit von viel Lokalprominenz abgehalten. Die Arbeitsgruppen der einzelnen Dörfer Neurieds berichteten über aktuelle Projekte und Ergebnisse...
vor 9 Stunden
Fraktion stellt Antrag
Die Grünen-Fraktion kritisiert, dass der Ebertplatz in der Standortdebatte keine Rolle spielt, und fordert in einem Antrag an OB Marco Steffens, einen Neubau des Großklinikums am Ebertplatz zu prüfen.
vor 10 Stunden
Bilanz 2018
Die Sparkasse Gengenbach hat sich im 165. Jahr in Bezug auf das Geschäftsjahr 2018 seitwärts bewegt. Die Verantwortlichen präsentierten als vorläufiges Ergebnis einen Gewinn von 700 000 Euro bei einer geringfügig gesunkenen Bilanzsumme. Prozentual liegt das Haus damit aber auf Platz 7 von 51...
vor 11 Stunden
Offenburg
Ein aufmerksamer Bürger hat am Sonntag die Feuerwehr in Offenburg alarmiert, als er einen Brand auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses feststellen konnte.
vor 11 Stunden
ZOB Offenburg
Die Beamten des Polizeireviers Offenburg sind nach einer Körperverletzung am Zentralen Omnibusbahnhof in Offenburg am Montagmorgen auf der Suche nach Zeugen. Ein 18-Jähriger soll von einem Unbekannten verletzt worden sein, weil er ihm keine Zigaretten geben konnte.
vor 13 Stunden
Musikverein Fessenbach sucht Nachfolger
Der Dirigent Alfred Hann hat den Fessenbacher Musikverein aus persönlichen Grünen verlassen. Der Vorstand ist nun auf der Suche nach einem neuen Dirigenten. Das Dirigat beim Frühjahrskonzert übernimmt Holger Kelsch.
Der Bürgerpark war zuletzt in der Diskussion. Nicht nur hier wünscht sich die SPD mehr Blumenvielfalt,
vor 17 Stunden
Landesgartenschau sollte klimaneutral werden
Für ein »blühendes, klimaneutrales Offenburg« plädiert die SPD-Gemeinderatsfraktion in einem Antrag an die Stadtverwaltung. Unter anderem fordert die SPD eine klimaneutrale Ausrichtung der Landesgartenschau.