Offenburg

Offenburger Muettersprochler in Freiburg

Autor: 
Ursula Haß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Juni 2017

Musikernachwuchs der Oberlin-Kinder-Universität erfreute die aus dem alemannischen Sprachraum angereisten Muettersproch-Delegationen. ©Verein

Die Delegation der Offenburger Regionalgruppe der Muettersproch-Gesellschaft nahm an der Hauptversammlung in Freiburg teil. Dabei dachten die Teilnehmer bei der Versammlung über eine Neuaufstellung der Gruppen zu größeren Einheiten nach.

Wie jedes Jahr reiste eine größere Delegation der Offenburger Regionalgruppe der Muettersproch-Gsellschaft (MSG) zur Hauptversammlung nach Freiburg in das Bürgerhaus »Seepark« auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände, wo sie von Jürgen Hack, dem Gastgeber der MSG-Gruppe Freiburg, begrüßt wurden. 
Mit zauberhaften Geigenklängen, Cello- und Klaviermusik, dargeboten von den Kindern der Oberlin-Kinder-Universität, wurden die Gäste, die aus der Ortenau bis zum Bodensee, vom Hochrhein bis zur Schweiz und dem Elsass anreisten, musikalisch auf alemannisch mit volkstümlichen Liedern wie »Hans im Schnookeloch« »Muetter’s Stübele«, aber auch mit Klassik von Mozart bis Haydn eingestimmt. 

Filmprojekt
Und mit Oberlin wurde auch gleich der Bogen über den Rhein ins Elsass gespannt, denn Johann Friedrich Oberlin, 1740 in Straßburg geboren und 1826 in Waldersbach gestorben, war ein evangelischer Pfarrer, Pädagoge und Sozialreformer aus dem Elsass, auch bekannt als einer der Väter des Kindergartens. 

Nach den obligatorischen Jahresberichten gab es auch Ausblicke in die Zukunft. So denkt die Muettersproch-Gsellschaft über eine Neuaufstellung der Gruppen zu größeren Einheiten nach. Auch aktuelle und weitergehende Projekte, wie zum Beispiel Filmaufnahmen mit den bekanntesten Mundart-Autoren der MSG für das Archiv und auf Youtube sind vorgesehen. 
Mit Gaby Scheewe-Pfeil (»filmundso«) und betreut durch Margot Müller, beide aus Offenburg, wurde eine professionelle Filmemacherin für dieses auf einige Jahre angelegte Projekt gefunden. 

- Anzeige -

Heimattage in Waldkirch
Die ersten Videoclips von Stefan Pflaum und Rosemarie Banholzer kann man sich bereits auf www.alemannisch.de anschauen. Auch sind Arbeitskreise für die Mundartpräsentation auf den badenwürttembergischen Heimattagen in Waldkirch 2018 vorgesehen. 

Nach der Entlastung des Gesamtvorstands fanden dann die Neuwahlen statt. Und da der Vorstand zur Freude aller Muettersprochler hervorragend gearbeitet hatte, wurde er auch einstimmig wiedergewählt. Vorsitzender bleibt Franz-Josef Winterhalter aus Oberried, Walter Möll aus Singen ist sein Stellvertreter, und Martha Meyer aus Glottertal führt auch weiterhin die Kasse. 

Schriftführerin Uschi Isele­ aus Opfingen bleibt ebenso erhalten wie Jürgen Hack als Sprecher der Gruppen. Zu Beisitzern wurden wiedergewählt, Lothar Fleck (March), Margot Müller (Offenburg) und Heidi Zöllner aus dem Wiesental. 
Zur Offenburger Gruppe, die mit dem Baden-Württemberg-Ticket der Bahn die Reise antrat, gesellten sich auch vier Mitglieder aus dem Elsass, vertreten durch Jean-Marie Woehrling von der René-Schickele-Gesellschaft und Martine Hurstel vom Centre Culturel Alsacien, Straßburg. 

Die Offenburger Delegation, die sich eigentlich auf viele gute Gespräche und freundschaftliche Begegnungen mit Gleichgesinnten freute, hatte auf ihrer Reise mit 350 lebhaften Fußballfans zu kämpfen, wobei sie auch auf ein starkes Polizeiaufgebot am Hauptbahnhof, in der Innenstadt und Aufmärschen von Protestlern trafen. 
Für die Muettersproöchler war dies eine eher ungewohnte Situation. Und so waren alle froh, dass im heimatlichen Offenburg keine schwerbewaffneten Polizisten anzutreffen waren, und so fand der Ausklang im heimeligen Vereinslokal »Brandeck« ganz friedlich und freundschaftlich statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 47 Minuten
Neues Heißwassergerät
Die TBO haben am Mittwoch ein neues Heißwassergerät vorgestellt. Damit soll Unkraut im öffentlichen Raum effektiver entfernt werden. Derzeit nutzen die TBO noch ein geliehenes Gerät.
vor 2 Stunden
Bürgerinitiative Umweltschutz Offenburg
Ab sofort können alte Handys und Smartphones nicht nur im Weltladen Regentropfen in Offenburg abgegeben werden, sondern auch in der Stadtbibliothek Offenburg und im Demeterhof in Weier. Die Bürgerinitiative Umweltschutz Offenburg sendet die Handys an ein Kölner Umwelt-Start-up.
vor 2 Stunden
Freie Wähler Wahlkreis VII
Die FW Kandidatinnen und Kandidaten für den Wahlkreis VII (Freie Wähler Hohberg, Neuried und Schutterwald) sind gefunden.
vor 2 Stunden
16 Gruppen aus dem Dekanat Offenburg-Kinzigtal
Sie stehen in den Startlöchern: 16 Gruppen aus dem Dekanat Offenburg- Kinzigtal bereiten sich auf die 72-Stunden-Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) vom 23. bis 26. Mai vor.
vor 2 Stunden
Arbeitsreiches Jahr mit 4100 Einsatzstunden bilanziert
In der Hauptversammlung des DRK Unter-/Oberharmersbach am Dienstagabend im Hotel »Klosterbräustuben« blickte die Vorsitzende Elvira Schilli auf ein arbeitsreiches Jahr mit rund 4100 Einsatzstunden zurück. Bürgermeister Günter Pfundstein sprach dem Ortsverein seine Anerkennung aus.
vor 9 Stunden
Unterwegs durch Deutschland
Auf eine musikalische Deutschlandreise hat der Musikverein Windschläg seine Zuhörer beim Osterkonzert am Sonntag mitgenommen. Dabei ging es vom Schwarzwald bis an die Küste.
vor 10 Stunden
In Schutterzell für viel Kultur gesorgt
Für die Kultur in Schutterzell gibt ein Verein die wesentlichen Impulse: der Gesang- und Kulturverein. In der Hauptversammlung wurde der Vorstand in seinen Ämtern bestätigt.
vor 11 Stunden
Blues, Jazz und böhmische Klänge
Der Musikverein Diersburg lud für Sonntag wieder zu seinem traditionellen Osterkonzert ein. Von klassischer Blasmusik über Jazz bis Blues – geboten wurde dem Publikum ein abwechslungsreiches Programm.
vor 12 Stunden
Die Feierlichkeit suchte ihresgleichen
Am Ostermontag erlebten die Zunsweierer einen besonderen Festgottesdienst: Der Kirchenchor »St. Sixtus« gestaltete Robert Jones’ feierliche »Missa brevis in C« im Stil der Spätromantik.
vor 12 Stunden
Offenburg
Louis Oehler wurde in Offenburg geboren. Nach seinem  Abitur am Oken-Gymnasium begann er sein Architektur-Studium an der Bauhaus-Universität in Weimar. Zum 100-jährigen Bestehen von Bauhaus sprach er über seinen Studiengang, Gebäude in der Region und das Jubiläumsjahr.
vor 13 Stunden
Roboter entstand aus Elektroschrott
Die Kinder des Horts der Grundschule Rammersweier haben aus Elektronikschrott neue Kreationen geschaffen. Die jungen Tüftler hatten viel Spaß beim Projekt »Inventors Workshop« und präsentierten stolz ihre Werke.
vor 13 Stunden
Durbach-Ebersweier
Seit einem Jahr agiert die Nachbarschaftshilfe Durbach-Ebersweier als eingetragener Verein unter der Regie ihres Vorsitzenden Manfred Musger. 4375 Stunden wurden 2018 im Dienst für den Nächsten geleistet. Inge Braun trat als langjährige Einsatzleiterin in die zweite Reihe genauso wie Kassiererin...