Offenburg

Offenburger Muettersprochler in Freiburg

Autor: 
Ursula Haß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Juni 2017

Musikernachwuchs der Oberlin-Kinder-Universität erfreute die aus dem alemannischen Sprachraum angereisten Muettersproch-Delegationen. ©Verein

Die Delegation der Offenburger Regionalgruppe der Muettersproch-Gesellschaft nahm an der Hauptversammlung in Freiburg teil. Dabei dachten die Teilnehmer bei der Versammlung über eine Neuaufstellung der Gruppen zu größeren Einheiten nach.

Wie jedes Jahr reiste eine größere Delegation der Offenburger Regionalgruppe der Muettersproch-Gsellschaft (MSG) zur Hauptversammlung nach Freiburg in das Bürgerhaus »Seepark« auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände, wo sie von Jürgen Hack, dem Gastgeber der MSG-Gruppe Freiburg, begrüßt wurden. 
Mit zauberhaften Geigenklängen, Cello- und Klaviermusik, dargeboten von den Kindern der Oberlin-Kinder-Universität, wurden die Gäste, die aus der Ortenau bis zum Bodensee, vom Hochrhein bis zur Schweiz und dem Elsass anreisten, musikalisch auf alemannisch mit volkstümlichen Liedern wie »Hans im Schnookeloch« »Muetter’s Stübele«, aber auch mit Klassik von Mozart bis Haydn eingestimmt. 

Filmprojekt
Und mit Oberlin wurde auch gleich der Bogen über den Rhein ins Elsass gespannt, denn Johann Friedrich Oberlin, 1740 in Straßburg geboren und 1826 in Waldersbach gestorben, war ein evangelischer Pfarrer, Pädagoge und Sozialreformer aus dem Elsass, auch bekannt als einer der Väter des Kindergartens. 

Nach den obligatorischen Jahresberichten gab es auch Ausblicke in die Zukunft. So denkt die Muettersproch-Gsellschaft über eine Neuaufstellung der Gruppen zu größeren Einheiten nach. Auch aktuelle und weitergehende Projekte, wie zum Beispiel Filmaufnahmen mit den bekanntesten Mundart-Autoren der MSG für das Archiv und auf Youtube sind vorgesehen. 
Mit Gaby Scheewe-Pfeil (»filmundso«) und betreut durch Margot Müller, beide aus Offenburg, wurde eine professionelle Filmemacherin für dieses auf einige Jahre angelegte Projekt gefunden. 

- Anzeige -

Heimattage in Waldkirch
Die ersten Videoclips von Stefan Pflaum und Rosemarie Banholzer kann man sich bereits auf www.alemannisch.de anschauen. Auch sind Arbeitskreise für die Mundartpräsentation auf den badenwürttembergischen Heimattagen in Waldkirch 2018 vorgesehen. 

Nach der Entlastung des Gesamtvorstands fanden dann die Neuwahlen statt. Und da der Vorstand zur Freude aller Muettersprochler hervorragend gearbeitet hatte, wurde er auch einstimmig wiedergewählt. Vorsitzender bleibt Franz-Josef Winterhalter aus Oberried, Walter Möll aus Singen ist sein Stellvertreter, und Martha Meyer aus Glottertal führt auch weiterhin die Kasse. 

Schriftführerin Uschi Isele­ aus Opfingen bleibt ebenso erhalten wie Jürgen Hack als Sprecher der Gruppen. Zu Beisitzern wurden wiedergewählt, Lothar Fleck (March), Margot Müller (Offenburg) und Heidi Zöllner aus dem Wiesental. 
Zur Offenburger Gruppe, die mit dem Baden-Württemberg-Ticket der Bahn die Reise antrat, gesellten sich auch vier Mitglieder aus dem Elsass, vertreten durch Jean-Marie Woehrling von der René-Schickele-Gesellschaft und Martine Hurstel vom Centre Culturel Alsacien, Straßburg. 

Die Offenburger Delegation, die sich eigentlich auf viele gute Gespräche und freundschaftliche Begegnungen mit Gleichgesinnten freute, hatte auf ihrer Reise mit 350 lebhaften Fußballfans zu kämpfen, wobei sie auch auf ein starkes Polizeiaufgebot am Hauptbahnhof, in der Innenstadt und Aufmärschen von Protestlern trafen. 
Für die Muettersproöchler war dies eine eher ungewohnte Situation. Und so waren alle froh, dass im heimatlichen Offenburg keine schwerbewaffneten Polizisten anzutreffen waren, und so fand der Ausklang im heimeligen Vereinslokal »Brandeck« ganz friedlich und freundschaftlich statt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Apfelfest in Bohlsbach
In Bohlsbach wurde am Sonntag auf dem Dorfplatz wieder ein Apfelfest gefeiert. Es ist bereits die dritte Auflage.
vor 2 Stunden
In Schutterwald
Die Vogesenstraße in Schutterwald war am Wochenende wieder ein Treffpunkt für Jung und Alt. Die Feuerwehr hatte zu den Brandschutztagen ans Rettungszentrum eingeladen – und eine Mischung aus guter Unterhaltung und Informativem geboten.
vor 2 Stunden
Knapp 1000 Schüler machen mit
Auch dieses Jahr heißt es in Offenburg »Badenova bewegt«. Knapp 1000 Schüler dürfen sich am Freitag an 20 Sportstationen ausprobieren. Diesmal ist unter anderem das Kampfsportzentrum Offenburg dabei – und es sind auch wieder ungewöhnliche Sportarten im Angebot.
vor 2 Stunden
In Neuried
Eine anregende Rundfahrt war wieder die kulinarische Hofladentour – mit 18 Stationen.
Falls die Landesgartenschau kommt, soll aus dem Karl-Heitz-Stadion ein Bewegungs-, Mehrgenerationen- und Wasserpark werden.
vor 4 Stunden
Sporthalle auf dem Messegelände vorgesehen
Wenn Offenburg den Zuschlag für die Landesgartenschau 2032 oder 2034 erhält, soll aus dem Karl-Heitz-Stadion ein Wasserpark an der Kinzig werden. Der OFV bekäme dann ein neues Stadion. Der Standort ist nun gefunden: Das neue OFV-Schmuckkästchen würde zwischen Schaible-Stadion und Bahnlinie liegen,...
vor 5 Stunden
Bildungsregion Ortenau
38 Kinder und Jugendliche haben an der »Sommerschule« der Bildungsregion Ortenau (BRO) teilgenommen. Neben den Lerneinheiten gab es bei der Veranstaltung in der Theodor-Heuss-Realschule auch erlebnispädagogische Angebote.
vor 6 Stunden
Offenburg
Bislang unbekannte Brandstifter suchten am Montagabend die Pfarrkirchen in Zell am Harmersbach heim. Der ideelle Schaden ist laut Pfarrer Bonnaventura Gerner groß. Er ist überzeugt: Hier waren ein oder mehrere Kirchenschänder am Werk.
vor 6 Stunden
Aus dem Jahr 1925: Kein Geld drin, aber wertvoll
Über einen besonderen Fund freut sich der Turnverein Gengenbach: Die Original-Vereinskasse aus dem Jahr 1925 wurde überraschend wiederentdeckt. Geld war natürlich nicht mehr drin – die Freude über die Rarität ist beim Verein aber dennoch groß.
vor 9 Stunden
Cargobikes, Pedelecs und vieles mehr
Auch in diesem Jahr stellt die Stadt Offenburg den Bürgern am Mobilitätstag am Samstag auf dem Rathausplatz die Angebote unter der Marke »Einfach mobil« vor. Diese erlauben es, ohne (eigenes) Auto mobil in Offenburg zu sein, betont die Stadtverwaltung.
vor 10 Stunden
Offenburg
Nach einer handfesten Auseinandersetzung am Montagabend im Pfählerpark ermitteln die Beamten des Polizeireviers Offenburg wegen gefährlicher Körperverletzung.
Das Brot stand im Mittelpunkt des ökumenischen Gottesdienstes. Rolf Schmidle (links) und Martina Litterst (rechts) überreichten den Mitwirkenden Ruth Scholz, Dirk Schmid-Hornisch sowie Silvia Müller (von links) vom Kinderhospizdienst einen frisch gebackenen Laib.
vor 12 Stunden
»Liederkranz« freute sich über tollen Zuspruch
Rekordbesuch, Rekordkollekte: Das 28. Backhieslifest des Gesangvereins »Liederkranz« in Fessenbach am Wochenende war ein voller Erfolg.
Die Offenburger Stadtverwaltung präferiert eine »Rundum-sorglos-Lösung«. Die LTE-Technologie soll die Maximal-Versorgung bieten.
vor 14 Stunden
Internet in der Innenstadt
Nachdem es OB Marco Steffens in seinem Wahlkampf versprochen hatte und die SPD einen Antrag stellte, soll nun öffentliches WLAN in der Offenburger Innenstadt auf den Weg gebracht werden. Und das sogar schon ziemlich bald.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -