Zell am Harmersbach

Tennisspieler lernten viel bei Stadtführung in Zell

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Dezember 2019

Die Senioren des Skiclubs Berghaupten und des TC Nordrach nahmen mit ihren Partnerinnen zum Saisonabschluss unter anderem an einer Stadtführung in Zell am Harmersbach teil. ©Thomas Reizel

Die Herren 55 und die Herren 60 der Tennisclubs Berghaupten und Nordrach verbrachten gemeinsam ihren Saisonabschluss in Zell mit einer Stadtführung der besonderen Art. Dabei lernten sie nicht nur die Stadt besser kennen, sondern auch, woher so manche Redensart kommt.

Seit Jahren pflegen die Tennisspieler, Herren 55 und Herren 60 des Ski-clubs Berghaupten, nicht nur sportlich angenehme Spielgemeinschaften mit Nordrach. Axel Christensen, Sportwart in Nordrach, hatte zuletzt einen Abschlussausflug nach Zell a. H. mit einer besonderen Stadtführung organisiert. Sie begann mit einer kleinen Stärkung im Hirschturm-Café, der sich eine humorvolle Stadtführung mit Billy Sum-Hermann (Marktweib Kätterle) und Albert Schwarz (Hausierer Zympher) anschloss.

„Alles in Butter“

Sie erklärten nicht nur die Winkel der Stadt, sondern auch, woher Sprichwörter kommen, etwa „alles in Butter“. „Darin wurde früher zerbrechliches Porzellan transportiert“, erklärten sie. Oder „sich aus dem Staub machen“. „Überall, wo Kanonenkugeln einschlugen, staubte es. Wer flüchtete, machte sich also aus dem Staub“. Und wer „die Katze im Sack“ kaufte, ist einem „Schlitzohr“ aufgesessen. Normalerweise wurden darin Ferkel transportiert. Und wer beim Spionieren oder Betrug erwischt wurde, dem wurde zur Strafe das Ohrläppchen eingerissen.

- Anzeige -

Grundsätzlich machten auch Färber in Zell am Montag blau. Doch sie fehlten nicht etwa bei der Arbeit, weil sie am Wochenende zuvor kräftig gefeiert hatten, sondern sie färbten tatsächlich Stoff in dieser Farbe. Die Liste der Sprüche ließe sich noch endlos fortsetzen. Nach dieser schönen und interessanten Stadtführung war eigentlich eine Wanderung zur Kuhhornkopfhütte geplant, doch diese fiel wegen des Regens aus.

Auf der Kegelbahn

Dafür ging es in den „Grünen Hof“ in Unterharmersbach zum Kegeln, wobei sich vor allem die Nordracher als Profis zeigten. Mit einem selbstgezauberten Salatbüfett und panierten Schnitzeln klang der Abend im Nordracher Clubhaus gemütlich aus. So präsentierte Axel Christensen in einer Bildershow große und kleine Begebenheiten der Spieler von ihrem Treiben rund um den Tennisplatz.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Neuried
Hauptamtliche auf unterschiedliche Weise erreichbar
vor 2 Stunden
Gemeinderat Ortenberg tagte via Internet
Der Gemeinderat Ortenberg tagte virtuell – und erlebte die Tücken der Technik: Bürgermeister Markus Vollmer hatte ungewollt drei Minuten Sitzungspause.
vor 2 Stunden
Digitalisierungschef stellte Modell vor
Rund 210 000 Euro für Serverinfrastruktur: Die Offenburger Stadtverwaltung stellt auf eine Citrix-basierte Technologie um und soll so vor allem für den gesteigerten Homeoffice-Bedarf gewappnet werden. Das sind die Gründe und so geht’s.
vor 3 Stunden
Bahnreisende können sich freuen
Am Bahnhof soll es eine deutliche Aufwertung geben: Die Sanierung der Nordunterführung ist vom Tisch. Stattdessen ist eine neue Querung mit direkter Anbindung an den Bahnsteigzugang Nord geplant. Die Details.
vor 3 Stunden
Ein ganz besonders "Loswerde-Ticket"
Ein Flaschenwurf auf die Lebensgefährtin brachte einen 50-jährigen Offenburger vor den Richterstuhl. Das Amtsgericht musste zwischen fahrlässiger und vorsätzlicher Körperverletzung abwägen. 
vor 3 Stunden
Neuried - Altenheim
Hohbergs Ehrenbürgerinnen und -bürger (7): Michael Bayer wurde 1946 als jüngster Bürgermeister Südbadens gewählt. Großes Engagement für den Wiederaufbau.
vor 3 Stunden
Einschnitte für Verkäufer möglich
In Bohlsbach soll „In den Matten II“ ein attraktives Baugebiet entstehen. Damit dies gelingt, sorgt die Stadt rechtlich vor. Der Haupt- und Bauausschuss gab seinen Segen dafür.
vor 4 Stunden
Nachruf
Der Ehrenkommandant der Bürgerwehr Unterharmersbach und langjährige Museumsleiter im Fürstenberger Hof starb im Alter von 78 Jahren. Ein Leben für Tradition und Heimat.
vor 7 Stunden
Das sagt der Offenburger Manfred Merker
Der Offenburger Historiker Manfred Merkel kritisiert erneut den städtischen Umgang mit dem Sensationsfund. Die Äußerungen von Kulturchefin Carmen Lötsch und Museumsleiter Wolfgang Reinbold bezeichnet er als „spätes Nachglühen. Die Stellungname im Einzelnen: 
vor 8 Stunden
Videokonferenz mit den Enkeln
Florian Vetter hat sich politisch und sozial über Jahrzehnte in Offenburg engagiert. Am Dienstag hat der bekennende Uffhofener seinen 90. Geburtstag gefeiert.
Symbolbild
vor 10 Stunden
Zell-Weierbach bekommt neuen Hochbehälter mit Edelstahltanks
Die Bauphase des neuen Hochbehälters in Zell-Weierbach wird nicht nur teuer, Einschränkungen im Talweg und der Weingartenstraße sind außerdem zu erwarten. 
vor 10 Stunden
Muhrbergdachse dekorieren
Bühl zieht sein närrisches Kleid an: Christbäume wurden mit großer Beteiligung der Bevölkerung zu Fasentsbäumen. Auch ein Corona-konformer Fasnachts-Fahrplan steht.