Jugendarbeit

Trainingscamp beim TC Offenburg zeigte gute Erfolge

Autor: 
red/dr
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. August 2020

Nach der erfolgreichen Trainingswoche beim TC Offenburg durfte ein Abschluss-Foto nicht fehlen – inklusive originellem Schriftzug. ©Alexander Volkov

Junge Tenniscracks trainierten beim TC Offenburg intensiv eine ganze Woche lang.

Wie bereits in den vergangenen Jahren, fand auch dieses Jahr das Sommer-Trainingscamp des Tennisclub Offenburg e.V. (TCO) statt. Zu Beginn der Sommerferien bot der TCO unter der Leitung von Alexander Volkov (Cheftrainer und Sportwart beim TCO) das Tenniscamp für kleine und jugendliche TCO-Mitglieder und alle interessierten Tennisspieler aus der Region an. 

Die Teilnehmer trainierten täglich von 9 bis 16 Uhr. Für das leibliche Wohl der künftigen Tenniscracks wurde in der Mittagspause durch die vereinseigene Gastronomie gesorgt. Je nach Können und Alter wurden die Teilnehmer in Gruppen von zwei bis vier Spielern eingeteilt und individuell an Schläger und Ball geschult. Spiel und Spaß standen hierbei im Vordergrund, aber auch Ehrgeiz und Engagement waren gefordert.

Zur Freude aller konnte das Tennis-Trainingscamp bei tollem Wetter von Montag bis Freitag stattfinden. Ermöglicht wurde dies auch durch die Unterstützung von Firmen. 

Die Teilnehmer waren wieder bunt gemischt. Rund 30 Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 18 Jahren wurden von sieben Trainern den ganzen Tag betreut. Auf mindestens sieben der neun Tennisplätze des TCO verteilt wurde gespielt – natürlich auch vor dem Hintergrund, die aktuell geltenden Corona-Regeln einzuhalten. Alexander Volkov lobte das Engagement der Teilnehmer. Alle Spieler waren sehr ehrgeizig und ausdauernd. Sie hatten Freude am Tennisspielen, am Umgang mit dem Ball und dem gemeinsamen Training über mehrere Tage hinweg. 

- Anzeige -

Sichtbare Erfolge

Das intensive Training zeigte schnell Erfolge. Vorhand- und Rückhandschläge wurden sicherer, der Aufschlag kam präziser und die Abstimmung beim Doppelspiel lief besser. Und Spaß machte es natürlich auch. Neben Koordination trainierten Groß und Klein auch die Ausdauer. Bei der Trainingseinheit „Rundlauf“ waren Technik und Schnelligkeit gefragt. Am Freitag fand das Abschlussturnier statt.

Das Tenniscamp des TCO war auch in diesem sehr außergewöhnlichen Jahr ein großer Erfolg. Es war ein Element der intensiven Jugendarbeit, die unter der Leitung von Alexander Volkov geleistet wurde.Die Anzahl der jugendlichen Vereinsmitglieder beim TCO hat in den letzten drei Jahren enorm zugenommen. Aber nicht nur die Mitgliederzahl der Jugend stieg, sondern auch die Zahl der erwachsenen Mitglieder.

 „Häufig fangen die Kinder mit dem Tennisspielen an und kurz darauf kommen auch die Eltern hinzu“, berichtete Alexander Volkov. Der TCO zeichnet sich durch seine familiäre Atmosphäre und seine erfolgreichen Tennisspieler und -innen aus. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Am Bahnhof wurden am Freitag wieder viele Fundräder versteigert.
vor 3 Stunden
Versteigerung am Bahnhof
55 Fahrräder hat Manfred Eckstein bei der Fundradversteigerung am vergangenen Freitag unter den Hammer gebracht.
Flotte Rhythmen von der Bläserklasse machten den Schülerinnen und Schülern in Ichenheim viel Spaß. 
vor 3 Stunden
Für die Schüler
Ein schwieriges Schuljahr klang versöhnlich und spannend aus: Für die Klassen in Ichenheim gab es Max und Moritz, für alle Eis und fetzige musikalische Unterhaltung.
Jürgen Freiherr von Kallenberg (links) verzichtete für die Familie seines Freunde Oliver Adrysiak auf sein Honorar.
vor 4 Stunden
Karate
Karate-Abteilung des TV Diersburg und Freund und Sensei Jürgen Freiherr von Kallenberg sammelten Geld für die Familie des verstorbenen Oliver Andrysiak.
Auf der Passerelle soll der Angeklagte seiner Ex-Freundin angedroht haben, sie über das Geländer ins Wasser zu stoßen.
vor 5 Stunden
23-Jähriger vor Gericht
Waren es Taten, die aus krankhafter Eifersucht heraus entstanden, oder wurde dem Angeklagten zu Unrecht aggressives Handeln bis hin zu manischer Kontrolle vorgeworfen? In Offenburg muss sich derzeit ein 23-jähriger Syrer wegen mehrerer Taten verantworten.
Weingenuss und Weinwissen mitten in den Reben. Die zweite Auflage der Durbacher Weinwanderung zeigte sich erneut als Erfolg. Zehn Weine von fünf Weinbaubetrieben gab es inklusive einem Vesperpaket zu verkosten.
vor 6 Stunden
Weinwanderung in Durbach
Mehr als 250 Teilnehmer beim Durbacher Aktionstag der Durbacher Winzer. Sie wanderten auf einer von drei acht bis zehn Kilometer langen Strecken und erfuhren viel über den Weinbau.
Die für 25, 15 oder zehn Jahre Vereinstreue geehrten Oberharmersbacher Landfrauen: sitzend, von links Mechthilde Schnaiter, Anna Rombach, Justine Christ, Alberta Ruf, Magdalena Armbruster. Stehend: Monika Schnaiter, Irmgard Bruder, Erika Huber, Barbara Schmieder, Hedwig Lehmann, Hedi Vogt, Emma Lehmann, Adelheid Kempf, Gabriele Ritter, Lydia Huber, Barbara Schwendemann und Luise Lehmann.
vor 7 Stunden
Landfrauen Oberharmersbach
Die Oberharmersbacher Landfrauen feierten ihr 25-jähriges Bestehen nach. Bürgermeister Weith lobt den Verein, weil er sich an der Basis für Forderungen und Interessen Gehör verschafft.
Lea Gutmann und Thomas Würthle mit den Bildungspartnern am Infotag auf dem Schulhof.
vor 10 Stunden
Offenburg
Sechs der elf Bildungspartner der Eichendorff-Gemeinschaftsschule boten den siebten bis zehnten Klassen an einem Berufsinformationstag die Gelegenheit, die Betriebe kennenzulernen.
Am Schillergymnasium wurden einige Lehrkräfte verabschiedet.
vor 11 Stunden
Winfried Oelble und Sabine Echtle im Ruhestand
Das Schillergymnasium Offenburg sagt „Tschüss“: Schulleiter Manfred Keller verabschiedete Referendare und Lehrerkollegen. In den Ruhestand gehen nach 17 Jahren Sabine Echtle und Winfried Oelble.
Durbachs Bürgermeister Andreas König (links) gratulierte Kommandant Markus Müller, Alfred Männle, Manfred Kern, Armin Heitz, Hubert Werner sowie Reinhard Männle (3. von rechts) zu vierzig Jahren bei der frewilligen Feuerwehr. Johannes Wörner, Jürgen Walter (von rechts) sowie Clemens Reinbold (4. von rechts) sind seit 15 Jahren dabei.
vor 14 Stunden
Hauptversammlung für zwei Jahre
Die Durbacher Gesamtwehr hat ihre 45. und 46. Hauptversammlung und die der Abteilung Durbach in einer Sitzung erledigt. Obwohl keine Übungsabende stattfanden, zeigten sich die Floriansjünger topp vorbereitet. Das bestätigte auch Bürgermeister Andreas König.
Ex-Projektleiter und Baubürgermeister a. D. Horst Kiefert sieht den Güterzugtunnel kritisch.
vor 16 Stunden
Bürgermeister a. D. Horst Kiefert listet mehrere Punkte auf
In einem „Einwurf“ nennt Horst Kiefert, Ex-Projektleiter der Bahn und später Baubürgermeister in Offenburg, mehrere Punkte, die er beim Bau des Güterzugtunnels kritisch sieht. Er selbst hätte eine andere Variante favorisiert.
Tina Fischer-Seger, Klassenlehrerin (rechts), freut sich mit den Preisträgern der zehnten Klasse.
vor 17 Stunden
Absolventen waren Vorbilder
23 Schüler der Mörburgschule Schutterwald haben ihren Hauptschulabschluss in der Tasche, 17 Schüler dürfen sich über ihren Werkrealschulabschluss freuen. In einer Feier gab es Zeugnisse.
Die Kinder hatten viele Ideen, die sie mit etwas Unterstützung der Betreuerinnen aber weitgehend selbstständig umgesetzt haben.
vor 19 Stunden
Aktion für Rammersweier und Zell-Weierbach
Beim gemeinsamen Ferienprogramm von Rammersweier und Zell-Weierbach zeigten die Sechs-bis Elfjährigen sehr viel Kreativität und Geschick im Umgang mit Holz, Klebstoff und Farben. Nach einer Fülle von Ideen, die noch geordnet werden mussten, arbeiteten sie selbstständig.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Persönlicher Kontakt, kurze Wege: Dafür steht das Autohaus Schillinger in Offenburg-Albersbösch. 
    30.07.2021
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Das Autohaus Schillinger hat seit 1946 einen festen Platz in der Offenburger Unternehmensgeschichte. Die Entwicklung vom Zwei-Mann-Betrieb zum heutigen Unternehmen mit 20 Mitarbeitern wurde konsequent von Familie Schillinger und einem engagierten Team vorangetrieben.
  • 30.07.2021
    Bester Service: Serie der Mittelbadischen Presse
    Wir wissen es seit Jahrzehnten: Die natürlichen Energieressourcen sind endlich. Und die Nutzung, vor allem die Verbrennung, ist klimaschädlich. Alternative Quellen intelligent nutzen, nachhaltig leben und wirtschaften sind die Aufgaben der Zukunft.