Interview der Mittelbadischen Presse

»Auch Bismarck hielt man für verrückt«

Autor: 
Steve Przybilla
Lesezeit 8 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. August 2019

Professor Bernhard Neumärker. ©Patrick Seeger.

Geld für alle, ohne Gegenleistung: Klingt zu gut, um wahr zu sein. Oder doch nicht? Der Freiburger Wirtschaftsprofessor Bernhard Neumärker ist überzeugt, dass das bedingungslose Grundeinkommen funktioniert. Professor Neumärker, als Wissenschaftler beschäftigen Sie sich tagtäglich mit der Idee de...
Weiterlesen und kommentieren mit bo+
Mit Ihrer kostenlosen Registrierung bei Baden Online erhalten Sie Zugriff auf 5 bo+ Inhalte.
Im Anschluß können Sie für nur EUR 3,90/Monat weiterhin bo+ Inhalte lesen.
Ich bin Zeitungs-Abonnent der Mittelbadischen Presse und möchte
einen kostenfreien Zugang beantragen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

Millionen von Patientendaten sollen offen im Internet zugänglich gewesen sein.
vor 46 Minuten
München
Sensible medizinische Daten von weltweit mehreren Millionen Patienten sind nach einem Bericht des Bayerischen Rundfunks auf offen zugänglichen Servern im Netz gelandet.
Eine junge Frau hält die Hände eines alten Mannes.
vor 2 Stunden
Berlin
Pflegende Angehörige mit weniger Geld haben einer Studie zufolge zuletzt etwas mehr Zeit für die Pflege zuhause aufgewendet als reichere.
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht.
vor 2 Stunden
Chemnitz
Ein 31-jähriger Rollstuhlfahrer aus Libyen ist in Chemnitz von einem mutmaßlichen Rechtsradikalen geschlagen und rassistisch beleidigt worden.
Premierminister Benjamin Netanjahu während einer der wöchentlichen Kabinettssitzungen in Jerusalem. 
vor 2 Stunden
Jerusalem
In Israel sind heute die Bürger zur Wahl eines neuen Parlaments aufgerufen - zum zweiten Mal in einem halben Jahr.
Eine Frau legt Blumen an der Stelle ab, an der vier Menschen bei einem Verkehrsunfall ihr Leben verloren hatten.
vor 2 Stunden
Berlin
Nach dem SUV-Unfall mit vier Toten in Berlin hat der Anwalt des Fahrers der Berliner Staatsanwaltschaft einem Bericht zufolge eine erste Stellungnahme vorgelegt.
Zellentrakt in einem früheren Stasi-Gefängnis in Bautzen.
vor 2 Stunden
Berlin
Der neue Direktor der zentralen Stasiopfer-Gedenkstätte in Berlin will die Aufarbeitung auf eine neue Stufe stellen.
Das Forschungsschiff "Polarstern" Anfang Juli in Bremerhaven.
vor 2 Stunden
Bremerhaven/Tromsø
Die Wissenschaftler der am Freitag beginnenden einjährigen Arktis-Expedition «Mosaic» haben große Erwartungen an ihre eigene Forschungsreise. «Ich bin sicher, damit werden wir einen Durchbruch in der Klimaforschung erreichen», sagt Expeditionsleiter, Markus Rex.
Schild des "Supreme Court" am Haupteingang des Obersten Gerichtshofs des Vereinigten Königreichs.
vor 2 Stunden
London
Das oberste britische Gericht (Supreme Court) beginnt heute mit seiner Anhörung zu der von Premierminister Boris Johnson auferlegten Zwangspause des Parlaments.
Donald Trump am Montag auf dem Südrasen des Weißen Hauses im Gespräch mit Journalisten.
vor 2 Stunden
Ölanlagen-Krise
Nach den Drohnenangriffen in Saudi-Arabien stehen viele Drohungen im Raum. Ob die Lage im Nahen Osten eskaliert, hängt auch davon ab, wer als Verantwortlicher ausgemacht wird. US-Präsident Trump will sich noch nicht festlegen – hat aber einen Verdacht.
vor 18 Stunden
Interview mit Energieökonomin
Droht nach den Drohnenangriffen auf zwei Ölanlagen in Saudi-Arabien ein neuer Ölpreisschock? Energieökonomin Claudia Kemfert rechnet im Interview mit Folgen für Verbraucher und die Wirtschaft – allerdings mit einer Einschränkung.
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik in Bonn.
vor 21 Stunden
Berlin/Bonn
Vertrauliche Gespräche können Mitarbeiter von Behörden künftig mit einer Verschlüsselungs-App der Deutschen Telekom auch auf dem iPhone führen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) habe die Mobile Encryption App freigegeben, teilte die Telekom mit.
Sichergestellte Waffen und ein Schild der Neonazi-Gruppe «Combat 18» im schleswig-holsteinischen Landeskriminalamt.
vor 22 Stunden
Berlin
Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) pocht auf ein Verbot der rechtsextremen Gruppierung «Combat 18». «Wenn wir "Combat 18" verfassungsfest verbieten können, sollten wir das so schnell wie möglich tun», sagte Pistorius der Zeitung «taz» (Montag).

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.