Baden-Württemberg

Babyleiche bei Heilbronn – Mutter nach 16 Jahren ermittelt

Autor: 
dpa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2018

©dpa

Im März 2002 machen spielende Kinder eine grausige Entdeckung: Im Kreis Heilbronn finden sie die Leiche eines Säuglings. Dank eines Zufalls haben die Ermittler den Fall nun gelöst.

16 Jahre nach dem Fund einer Babyleiche zwischen Neckarsulm und Oedheim (Kreis Heilbronn) hat die Polizei die Mutter ermittelt. Die heute 32-Jährige habe eingeräumt, das Mädchen nach der Geburt erstickt und am damaligen Fundort abgelegt zu haben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Ein Richter habe Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. 

Spielende Kinder hatten die Babyleiche Anfang März 2002 in einem Gebüsch gefunden. Den Angaben zufolge hatten Untersuchungen damals ergeben, dass das Kind nach der Geburt noch lebte. Hinweise auf die Eltern des Mädchens gab es demnach aber nicht. Experten hätten jedoch die DNA der Mutter und zum Teil auch die des Vaters bestimmen können. 

Ermittlungen wegen Drogen führten auf die Spur

Erst ein anderes Ermittlungsverfahren wegen Drogenbesitzes brachte den Angaben zufolge die Wende in dem Fall: Eine DNA-Untersuchung und mehrere Gutachten ergaben demnach zu Beginn des Jahres, dass ein 36 Jahre alter Beschuldigter der Vater des toten Mädchens ist.

«Die Probe wurde digitalisiert und dann automatisch mit einer Datenbank des Landeskriminalamtes abgeglichen. Da gab es dann einen Treffer», sagte ein Polizeisprecher. Von seiner Tochter habe der 36-Jährige aber nichts gewusst. Mit der heute 32-Jährigen hat sich der Mann demnach nur ein einziges Mal im Jahr 2001 getroffen. 

- Anzeige -

Die langwierigen Ermittlungen konzentrierten sich demnach ab Juli auf die mutmaßliche Mutter. Nach einer ersten Weigerung habe sich die Frau bereiterklärt, eine Speichelprobe abzugeben. Gegenüber den Beamten bestritt sie jedoch, etwas mit dem toten Mädchen zu tun zu haben. Einen Tag vor dem Termin versuchte sie demnach, sich umzubringen. Nach einer Notoperation ist die Frau ist nun in einem Justizvollzugskrankenhaus.

Prozess wäre nach Jugendstrafrecht

Die Verdächtige war laut Staatsanwaltschaft zum Tatzeitpunkt 16 Jahre alt. Ein möglicher Prozess müsse daher nach Jugendstrafrecht geführt werden, sagte eine Sprecherin der Anklagebehörde. Die Höchststrafe für Totschlag betrage hierbei fünf Jahre.  

Im Südwesten gab es in der Vergangenheit immer wieder ähnliche Fälle. Erst in der vergangenen Woche hatte ein Mann bei Arbeiten auf seinem Waldgelände in Stetten am kalten Markt die Leiche eines Säuglings entdeckt. Der Junge war laut Obduktion kurz nach der Geburt gestorben. Bei der Polizei gingen bisher etwa 25 Hinweise ein. Eine heiße Spur gebe es aber noch nicht, sagte ein Sprecher.

Einen anderen Fall gab es bereits zu Beginn des Jahres in Mannheim. Ein Fußgänger fand dort am 12. Januar in einem Weiher den leblosen Körper eines Mädchens. Die Ermittler erhoffen sich auch hier, die Mutter über die DNA zu finden. Bereits im März wurden etwa 900 Frauen angeschrieben und gebeten, eine Speichelprobe abzugeben. Bislang ergaben die Tests aber kein Ergebnis. In etwa einem Monat soll eine zweite Testrunde abgeschlossen werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

Fans der US-Sitcom «Friends»: Witze werden tatsächlich als lustiger wahrgenommen, wenn zur Pointe Lacher eingespielt werden.
vor 1 Stunde
London
Witze werden als lustiger wahrgenommen, wenn zur Pointe Lacher vorgespielt werden. In einer britischen Studie bewerteten die Teilnehmer maue Witze am besten, wenn spontanes, natürliches Gelächter eingespielt wurde.
Das Gymnasium der Regensburger Domspatzen.
vor 2 Stunden
Regensburg
Undurchsichtige Strukturen und unklare Verantwortlichkeiten haben die früheren Fälle von Missbrauch und Gewalt bei den Regensburger Domspatzen begünstigt. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Studien im Auftrag des Bistums Regensburg, die am Montag vorgestellt wurden.
Einer neuen Umfrage unter Tory-Mitgliedern zufolge könnte Boris Johnson mehr als 70 Prozent der Stimmen bekommen.
vor 4 Stunden
London
Im Rennen um die Nachfolge von Premierministerin Theresa May nimmt Boris Johnson Kurs auf Downing Street. Der 55-Jährige gilt als haushoher Favorit, Chef seiner Konservativen Partei und damit auch der Regierung zu werden.
Ein Streifenwagen steht vor dem Karl-Liebknecht-Haus, der Parteizentrale der Linken. Das Gebäude ist wegen einer Bombendrohung geräumt worden.
vor 4 Stunden
Berlin
Die Bundeszentrale der Linken in Berlin ist am Montag wegen einer Bombendrohung vorübergehend geräumt worden. Nach Angaben einer Parteisprecherin ging am Vormittag eine Email im Karl-Liebknecht-Haus in Berlin-Mitte ein. In dieser sei es um eine Bombe im Gebäude gegangen.
vor 4 Stunden
Freiburg
Vor dem Landgericht Freiburg sind elf Männer angeklagt, weil sie eine 18-Jährige vergewaltigt haben sollen. Am Mittwoch kommt das mutmaßliche Opfer erstmals zu Wort. Was sie zu sagen hat, hört nur das Gericht.
vor 9 Stunden
Polizei, Plenum und Pöbeleien
Mit ihrem Rauswurf aus dem Landtag sorgen die AfD-Politiker Räpple und Gedeon im Dezember für einen historischen Eklat. Noch nie in der Parlamentsgeschichte wurde ein Abgeordneter von der Polizei aus dem Saal geleitet. Nun hat das Verfassungsgericht über den Fall geurteilt.
vor 12 Stunden
Kommentar
Annegret Kramp-Karrenbauer, die neue Verteidigungsministerin, wirbt für einen Vertrauensvorschuss bei den Soldaten. Der neue Wehretat ist die erste große Bewährungsprobe im neuen Amt.
Polizisten befestigen Barrikaden vor dem Polizeipräsidium während eines Protestmarsches.
21.07.2019
Hongkong
Zehntausende haben in Hongkong am Sonntag erneut gegen die Regierung demonstriert. Begleitet von scharfen Sicherheitsmaßnahmen zogen die Demonstranten vom Victoria Park zum Stadtviertel von Wan Chai.
Annegret Kramp-Karrenbauer stellt sich vor ihre Soldaten.
21.07.2019
Berlin
Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat die Bundeswehr gegen den Vorwurf verteidigt, diese habe in Bezug auf Rechtsextremismus ein Haltungsproblem.
Bundesaußenminister Maas meldet sich mit einer eindringlichen Warnung.
21.07.2019
Berlin
Die Festsetzung eines Öltankers in der Straße von Hormus durch den Iran droht zu einem gewaltsamen Konflikt zu führen.
21.07.2019
Optik vor Logik
Der Südwestrundfunk (SWR) ist verantwortlich für drei Formate der Krimireihe »Tatort«: Ludwigshafen, Stuttgart und Freiburg. Alle drei Kommissariate befinden sich unter einem Dach in der Eventakademie in Baden-Baden. Produktionsleiter Jürgen Weissenrieder hat bei »So geht Tatort« einen Blick hinter...
20.07.2019
Nachrichten
Jedes Jahr werden die großen Kirchen in Deutschland ein Stück kleiner. Ein Mittel dagegen ist bisher nicht in Sicht. Der Kriminologe Christian Pfeiffer plädiert dafür, das »Ruhekissen Kirchensteuer« abzuschaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.