Baden-Württemberg

Bestürzung nach Bluttat: Sechs Tote in Rot am See

Autor: 
stn
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Januar 2020
Mehr zum Thema

Der mutmaßliche Täter soll Teil einer alteingesessenen Familie sein. Bild 6 von 6 Die Opfer waren wohl allesamt Angehörige. ©dpa

Nach der schrecklichen Bluttat in Rot am See werden weitere Hintergründe bekannt. So soll der mutmaßliche Täter Teil einer alteingesessenen Familie sein, die Opfer allesamt Angehörige.

Freitagnachmittag, gegen 12.45 Uhr. In einer Gaststätte unweit des Bahnhofs von Rot am See (Kreis Schwäbisch Hall) fallen Schüsse. Sechs Menschen sterben; zwei weitere werden schwer verletzt – einer davon schwebt in Lebensgefahr, sagt ein Sprecher der Polizei Aalen. Bei den Toten handelt es sich um drei Männer und drei Frauen. Die Männer seien 36, 65 und 69 Jahre alt. Die drei Frauen seien 36, 56 und 62 Jahre alt. Unter den Getöteten seien der Vater und die Mutter des mutmaßlichen Täters. Auch die anderen Opfer gehörten zur Verwandtschaft.

Der Täter, der sich nach der Tat telefonisch bei der Polizei meldete, befinde sich in Gewahrsam. Nach ersten Erkenntnissen liege ein „Familiendrama“ vor, teilt die Polizei mit. Bei dem Mann handelt es sich um einen 26-jährigen Deutschen, der Sportschütze ist. Er habe einen Waffenschein besessen und mit einer halbautomatischen Kurzwaffe mit Kaliber neun Millimeter auf die Opfer geschossen.

Der Tatort – ein zweistöckiges gepflegtes Sandsteingebäude - ist weiträumig abgesperrt. Im zweiten Stock sind die Rollladen heruntergelassen. Pressefotografen versuchen mit Teleobjektiven Motive zu bekommen. Sie können nur beobachten, wie vier Beamte und vier Männer in Anzügen der Spurensicherung hinter das Haus tretend und einige Zeit später zurückkommen.

- Anzeige -

„Zuerst haben wir gedacht, da ist ein Unfall passiert“

Zwei Nachbarinnen beobachten aus einiger Entfernung das Geschehen. Es handele sich um eine alteingesessene Familie aus Rot am See, die nebenbei auch eine kleine Landwirtschaft betreibe. Die Wirtschaft mit Kegelbahn, die abends als Treffpunkt für Sportler diene, sei erst frisch renoviert worden. „Zuerst haben wir gedacht, da ist ein Unfall passiert“, erzählt die Jüngere, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen will. Sie habe zwei Rettungshubschrauber beobachtet, Blaulicht gesehen, Martinshorn gehört. „Es ist einfach furchtbar“, sagt sie, „da bist du geschockt, wenn du die Leute kennst.“

Eine ältere Frau zieht einen Rollkoffer hinter sich her. Sie will zum Bahnhof. „Hier können Sie nicht durch“, weist sie ein Polizeibeamter ab, der ihr einen Umweg weist. Auf ihre Frage entgegnet er lapidar: „Beziehungstat!“

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

So sieht die Oberfläche der Venus auf einem Satellitenbild der Nasa aus.
15.09.2020
Nachrichten
Schon lange spekulieren Astronomen über mögliches Leben auf der Venus. Nun haben Forscher ein verdächtiges Gas aufgespürt. Der Fund verursacht zwar Aufregung - ist aber längst kein Beleg für Leben.
03.09.2020
Nachrichten
Schon seit Wochen ist eine Corona-Reisewarnung für Spanien und auch die beliebte Ferieninsel Mallorca in Kraft. Nur die Kanarischen Inseln im Atlantik waren davon ausgenommen. Bis jetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...