Anschlag in Paris

Bildung gegen Radikalisierung

Autor: 
Knut Krohn
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Oktober 2020
Polizisten sperren den Tatort in der Nähe von Paris ab. Die Politik spricht bei der Ermordung eines Lehrers in der Nähe von Paris inzwischen von einem Terrorakt.

Polizisten sperren den Tatort in der Nähe von Paris ab. Die Politik spricht bei der Ermordung eines Lehrers in der Nähe von Paris inzwischen von einem Terrorakt. ©Foto: AFP/ABDULMONAM EASSA

Wer radikale Kräfte bekämpfen will, braucht die Polizei. Wichtiger aber ist eine gute Bildung und gute Zukunftschancen für junge Menschen, kommentiert unser Frankreich-Korrespondent Knut Krohn

Paris - Natürlich kündigt Emmanuel Macron an, die Polizeikräfte zu verstärken. Das muss der französische Präsident nach der brutalen Enthauptung eines Lehrers in der Nähe von Paris fordern. Traurige Gewissheit ist aber, dass sich solche Morde auch mit mehr Einsatzkräften auf den Straßen kaum verhindern lassen. Im Alltag unauffällige, radikalisierte und oft auch wirre Einzeltäter werden immer eine große Gefahr bleiben.

Das Problem an den Wurzeln angehen

Vielversprechender ist es, das Problem an den Wurzeln anzugehen. Die Radikalisierung junger Menschen muss schon im Ansatz unterbunden werden. Als eine der größten Gefahren in Frankreich hat Macron hier zurecht den islamistischen Separatismus ausgemacht, den es zu bekämpfen gelte. Natürlich erhalten die Behörden deshalb in Zukunft mehr Befugnisse, um etwa Vereine aufzulösen. Das reicht aber nicht, um das Leben in Parallelgesellschaften zu verhindern.

Der Schlüssel ist die Bildung

- Anzeige -

Zentraler Bestandteil im Kampf gegen die Radikalisierung von jungen Menschen ist die Bildung. Aus diesem Grund wird in Frankreich in Zukunft der Hausunterricht für Kinder ab drei Jahren nur noch die Ausnahme sein. Doch das ist nur der erste Schritt, benötigt werden auch mehr Sozialarbeiter, bessere Freizeitangebote in den sogenannten Problemvierteln rund um die großen Städte und auch bessere Berufsaussichten für die Jugendlichen aus diesen Banlieues.

Kein schneller Erfolg zu erwarten

Der Kampf gegen die Radikalisierung ist schwierig und die Erfolge sind nicht von heute auf morgen zu sehen. Hetzer und Hassredner auf allen Seiten werden unterdessen versuchen, brutale Anschläge wie diesen in Paris für ihre Zwecke zu nutzen. Die demokratische Gesellschaft aber darf sich nicht spalten lassen. Die Menschen müssen auf diesem mühsamen Weg zusammenhalten und für die friedliche und freiheitliche Grundordnung einstehen – egal welcher Hautfarbe oder Religion sie sind.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

Bundeskanzlerin Angela Merkel will aufgrund des Coronavirus in Hotspot-Regionen auch Familienfeiern einschränken.
14.10.2020
Nachrichten
Bund und Länder haben am Mittwochabend weitere Corona-Maßnahmen in innerdeutschen Risikogebieten beschlossen. Neben einer Sperrstunde gehört auch eine erweiterte Maskenpflicht dazu – sie gilt schon ab 35 Infektionen pro 100.000 Einwohner.
14.10.2020
Nachrichten
Die Corona-Pandemie zieht wieder an - und mit ihr wahrscheinlich auch die Beschränkungen im öffentlichen Leben. Der Bund schlägt eine Ausweitung der Maskenpflicht vor. Neue Regelungen zum umstrittenen Beherbergungsverbot sind zunächst nicht vorgesehen.
07.10.2020
Nachrichten
Der Satiriker und Journalist Herbert Feuerstein ist mit 83 Jahren gestorben. Bekannt wurde er vor allem mit der WDR-Sendung „Schmidteinander“, wo er an der Seite von Harald Schmidt auftrat.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bei Möbel Seifert in Achern werden fünf Jahre lang Serviceleistungen bei Polstermöbeln garantiert.
    21.10.2020
    Große Herbstaktion bei Möbel Seifert: 5 Jahre Service für neue Polstermöbel
    Möbel Seifert in Achern ist dafür bekannt, dass Angebot und Service ständig optimiert werden. Nach der Sortimentserweiterung um die HOME-Kollektionen werden aktuell bis zum 14. November Herbst-Aktionswochen geboten. Sie beinhalten Sparpreis-Angebote in allen Sortimenten sowie Serviceleistungen bei...
  • Das Team der Postbank Finanzberatung und der Postbank Immobilien Ortenaukreis.
    20.10.2020
    Das Postbank Immobilien Team Ortenaukreis bietet Kompetenz rund um die eigenen vier Wände
    Ein neuer Job in einer anderen Stadt oder unerwarteter Nachwuchs - Gründe, die eigene Immobilie zu verkaufen oder sich eine Neue zu suchen, gibt es viele. Um die Ausschau nach geeigneten Interessenten oder Angeboten schneller voranzutreiben, ist es ratsam, auf die Unterstützung von Profis zu zählen...
  • Petra Brosemer ist Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in Zell am Harmersbach.
    16.10.2020
    Fair, transparent und ehrlich: Brosemer Immobilien vermittelt Werte
    Wenn ein Haus oder eine Wohnung die Eigentümer wechseln, dann ist das sehr viel mehr als nur ein Gang zum Notar. Eine Immobilie zu vermitteln heißt auch immer, zwischen Menschen zu vermitteln. „Wir können beides“, sagt Petra Brosemer, Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in...
  • Die App heyObi bietet viele Vorteile für die Kunden.
    12.10.2020
    Herunterladen und 10 % Rabatt kassieren – nur im Oktober / 7 Obi-Märkte in der Region sind dabei
    Die kostenlose heyObi-App ist der digitale Begleiter im Alltag und bietet Inspiration sowie zahlreiche Tipps und Tricks rund um Haus und Garten. Registrierte Nutzer der App genießen weitere attraktive Angebote, wie zum Beispiel die digitale Beratung von Fachberatern, zielgerichtete Navigation in...