Mainz

BKA will frühe Suche nach Risikopersonen verstärken

Autor: 
dpa
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
10. August 2018
«Das für mich entscheidende, wohl größte Risiko ist das Radikalisierungsrisiko unter Zugewanderten», sagt Holger Münch, Präsident des Bundeskriminalamtes.

«Das für mich entscheidende, wohl größte Risiko ist das Radikalisierungsrisiko unter Zugewanderten», sagt Holger Münch, Präsident des Bundeskriminalamtes. ©dpa - Boris Roessler

Das Bundeskriminalamt (BKA) will die frühe Suche nach Risikopersonen unter Zuwanderern im Kampf gegen den islamistischen Terrorismus verstärken. Das kündigte BKA-Präsident Holger Münch am Donnerstagabend in Mainz an.

«Das für mich entscheidende, wohl größte Risiko ist das Radikalisierungsrisiko unter Zugewanderten», sagte Münch. «Das sehen wir in vielen Fällen ja ganz realistisch, wenn wir uns die Anschlagsszenarien der letzten Jahre angucken.»

Einige Bundesländer wie Rheinland-Pfalz seien schon aktiv bei der Suche nach Mehrfachstraftätern, die sich radikalisieren könnten. Münch gab bei der Frage nach einem Risiko für Anschläge keine Entwarnung - die Zahl islamistischer Gefährder in Deutschland steige, sie lag zuletzt bei 774.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

Die Gamescom hat sich zum weltweit größten Event für Computer- und Videospiele entwickelt.
Köln
vor 8 Minuten
Das Geschäft mit Computer- und Videospielen boomt: Im ersten Halbjahr 2018 sei der Umsatz des Games-Marktes um 17 Prozent auf rund 1,5 Milliarden Euro gestiegen, berichtete der Verband der deutschen Games-Branche (game) in Köln zur bevorstehenden Messe Gamescom.
Der wegen Kindesmissbrauchs verurteilte Lebensgefährte (l) wird nach der Urteilsverkündung aus dem Gerichtssaal gebracht.
Freiburg
vor 1 Stunde
Im Staufener Missbrauchsprozess geht der vom Landgericht Freiburg verurteilte Hauptangeklagte in Revision.
Ein türkischer Simit-Verkäufer vertreibt sich die Wartezeit auf Kunden mit der Zeitungslektüre.
Istanbul
vor 2 Stunden
Die Armen essen ihn, die Reichen essen ihn, die Touristen essen ihn, mit Käse, Olivenpaste oder Nutella. Er steht bei vielen Mahlzeiten auf dem Tisch und ist an jeder türkischen Straßenecke zu haben.
Aus Deutschland abgeschobene Asylbewerber werden nach ihrer Rückführung am Hauptstadtflughafen von Angehörigen begrüßt.
Kabul
vor 2 Stunden
In der afghanischen Hauptstadt Kabul ist am Mittwochmorgen ein weiterer Abschiebeflug aus Deutschland eingetroffen. Beamte am Flughafen bestätigten, die Maschine aus München sei kurz nach 8.30 Uhr Ortszeit gelandet.
Die Sonne scheint in einem Wald. Bäume verlieren bei großer Hitze häufig plötzlich Äste.
Neuruppin
vor 2 Stunden
Nur ein kurzes Knacken kündigt die Gefahr an, dann stürzt plötzlich mit großer Wucht ein Ast auf den Boden: Vor allem an heißen Tagen kommt es bei augenscheinlich gesunden Bäumen immer wieder zu so genannten Grünastbrüchen, die niemand vorhersehen kann.
Der Tag danach: Passanten blicken auf die eingestürzte Autobahnbrücke.
Genua
vor 3 Stunden
Die Stimmung auf dem großen Parkplatz eines Möbelhauses im italienischen Genua ist bedrückend. Immer wieder fahren Autos und Motorroller vor, auch mitten in der Nacht stehen Leute am Zaun.
Baden-Württemberg
vor 3 Stunden
Güterzüge aus Italien dienen Flüchtlingen immer häufiger als Vehikel zur illegalen Einreise nach Deutschland. Der Tod ist dabei ständiger Begleiter. In Baden-Württemberg ist das Problem besonders groß. Die Bundespolizei schaut genauer hin - und sieht erschreckende Bilder.
Experten raten Internetnutzern vor allem, ihre Anti-Viren-Programme auf dem neuesten Stand zu halten.
Berlin
vor 4 Stunden
«Das System hat in der letzten Stunde Malware gefunden», heißt es in der Mail, die Hajo Löffler an diesem Vormittag im Computerraum der Heinrich-Heine-Schule in Heikendorf bei Kiel erhält. Es ist Mitte Januar und im Internet kostet eine Einheit Bitcoin noch immer so viel wie ein Kleinwagen.
Opfer von Sexuellem Missbrauch durch Geistliche und Familienangehörige von Opfern reagieren während Generalstaatsanwalt Shapiro eine Pressekonferenz im Pennsylvania Capitol gibt.
US-Staat Pennsylvania
vor 5 Stunden
Es ist die umfassendste Sammlung von Missbrauchsvorwürfen in der katholischen Kirche der USA: Mehr als 300 Priester sollen über Jahrzehnte hinweg mehr als 1000 Kinder missbraucht haben. Die Kirchenführung soll vieles vertuscht haben.
Ein Albino-Orang-Utan in einem Tierheim in Indonesien.
Nyaru Menteng
vor 5 Stunden
Der weltweit einzige bekannte weiße Orang-Utan, ein Weibchen namens Alba, muss noch länger auf die Freiheit warten.
Das von der Feuerwehr zur Verfügung gestellte Foto zeigt Rettungsarbeiten an der teilweise eingestürzte Morandi Autobahnbrücke.
Genua
vor 5 Stunden
Nach dem verheerenden Einsturz einer Autobahnbrücke in Genua rückt die Frage nach der Ursache für die Katastrophe in den Fokus.
Absperrungen an einer maroden Häuserwand sind auf dem Gelände einer Berliner Schule zu sehen.
Frankfurt/Main
vor 5 Stunden
Dreckige Toiletten, baufällige Turnhallen - viele Schulen in Deutschland sehen traurig aus. Und oft fehlt Städten und Gemeinden das Geld, um Abhilfe zu schaffen.