Dschungelcamp 2023

Bolo-Beichte und Lästerattacken gegen Cosimo an Tag zwölf

jor
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Januar 2023
Djamila Rowe beichtet Cosimo die Bolo-Lüge.

(Bild 1/7) Djamila Rowe beichtet Cosimo die Bolo-Lüge. ©Foto: RTL / Stefan Thoyah

Jana packt am Lagerfeuer über ihre schlimme Zeit in Hollywood aus, Cosimo verweigert wegen eines Plastikkrokodils das Abendessen und Djamila gesteht die Bolognese-Lüge. So war Tag zwölf im RTL-Dschungel.

Nun also doch: An Tag zwölf im Dschungel hat sich Djamila Rowe im Beisein von Sonja Zietlow und Jan Köppen ein Herz gefasst und Cosimo Citiolo die Bolognese-Lüge vom Vortag gestanden. „Ich möchte an dieser Stelle feststellen, uns wurde nach der Schatzsuche keine Bolognese angeboten“, so die 55-Jährige.

Der Stuttgarter reagiert gelassen. „Alles gut! Und wenn, ich hätte es euch gegönnt“, so die Antwort des „Checker vom Neckar“. Hut ab – immerhin hatte Cosimo in den vergangen Tagen immer wieder heftige Kritik für sein Pizza-Gate einstecken müssen. „Wir wollten euch einfach noch mal einen mitgeben wegen der Pizza“, erzählt Rowe.

Im Dschungel stehen an diesem Tag unter anderem Krokodilfüße auf dem Speiseplan – zu viel für Cosimo, der mit den Tieren offenbar schöne Kindheitserinnerungen verbindet. „Krokodil ist schon krass jetzt für mich. Als Kind hatte ich ein Plastikkrokodil, damit habe ich viel und lange gespielt“, so der Entertainer aus der Landeshauptstadt.

- Anzeige -

Derweil berichtet Jana Pallaske von ihrer Schauspiel-Zeit in Hollywood, wo sie nach eigenen Aussagen traumatisiert wurde. „Es gab einfach permanent sexuelle Übergriffe. Das war so gang und gäbe, das wurde so ganz klar verlangt“, berichtet sie Jolina Mennen während der gemeinsamen Nachtwache. Der Natur und der Dschungel hätten sie von den schlimmen Erfahrungen „geheilt“, so die 43-Jährige weiter.

Lästerattacken gegen Cosimo

Zur Dschungelprüfung „Wall of Shame“ treten Cosimo und Rowe an. Zunächst müssen sich die beiden Bilder einprägen, anschließend werden Fragen gestellt. Das klappt jedoch alles andere als gut. Statt richtigen Antworten hagelt es Fleischreste, Dschungel-Schleim oder stinkende Fisch-Innereien. Lediglich zwei Sterne können sich die beiden erspielen. Rowe ist dennoch glücklich: „Wir haben es durchgezogen. Ich bin total stolz“, erklärt sie.

Während Cosimos Abwesenheit wird im Camp derweil fies über ihn gelästert. „Ich finde, am Anfang war bei ihm ganz viel aufgesetzt. Er hat das Herz am rechten Fleck, aber manchmal provoziert er einfach“, so Cecilia Asoro, die am Vortag die wenigsten Anrufe bekam, aber dennoch im Camp verweilen durfte.

Auch Gigi Birofio lästert munter los: „Das Ding ist, er sagt jeden Tag die gleichen Sachen.“ Auch hätten er und Cosimo vor dem Dschungelcamp einen Streit gehabt. Er habe zu ihm „Fisch“ gesagt, das habe Cosimo gar nicht vertragen. „Da hat er sich vor mich gestellt und gesagt: ‚Weißt du eigentlich, wer ich bin? Weißt du, wer hinter mir steht?’“, so Gigi weiter. Ob sich Cecilia und Co. mit den Lästereien einen Gefallen tun? Unwahrscheinlich.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

Warten gehört zum Bahnfahren in Deutschland dazu. Für nicht wenige ist es der Beginn einer Irrfahrt.
03.02.2023
Der Blick von außen
Die Deutsche Bahn und die Bundeswehr haben viel gemeinsam. Beide sind in jämmerlichem Zustand. Beide sind Opfer einer postmodernen Politik, die Deutschland wie ein Entwicklungsland aussehen lässt. Das Ausland wundert sich.
Heimliche Konkurrenten Scholz und Baerbock: Der Kanzler hat die Arbeiten an der Sicherheitsstrategie des Außenministeriums gestoppt. 
31.01.2023
Scholz versus Baerbock
Deutschland hat keine strategisch aufgeklärte Außenpolitik. Das Land muss sich in einer Welt, in der brutale Machtpolitik die liberale Ordnung bedroht, robuster aufstellen.
27.01.2023
Bund und Länder einig
Den Termin forderten viele, nun besteht Einigkeit: Das 49-Euro-Ticket kommt zum 1. Mai. Darauf verständigten sich Bund und Länder am Freitag in einer Arbeitsgruppe. Doch das letzte Wort hat die EU.
27.01.2023
**UPDATE**
Die russische Armee führt einen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Wir berichten in einem Newsblog über die aktuelle Lage.
Ein Panzer des Typs M1 Abrams der US Army fährt während einer multinationalen Übung auf dem Truppenübungsplatz Hohenfels über eine Straße.
25.01.2023
Nachrichten
Leopard, Abrams, Challenger: Mit diesen Kampfpanzern westlicher Bauart hofft die Ukraine, im Krieg gegen die russischen Angreifer wieder in die Offensive zu kommen. Ihre monatelangen Bitten scheinen nun erhört zu werden.
24.01.2023
Kabelbrand am Gare de l'Est
Nach einem Feuer in einem Kabelschacht ist der Zugverkehr an einem der großen Pariser Bahnhöfe eingestellt worden. Betroffen sind auch Verbindungen nach Straßburg und Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Rauchmelder sollten einmal im Jahr auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft werden. Diese Sorgfalt kann Leben retten, vor allem, wenn nachts ein Feuer entsteht und die Bewohner schlafen.⇒Foto: Martin Gerten/dpa
    05.02.2023
    Kreisbrandmeister Bernhard Frei lobt die Ortenauer. Sie würden meist die Rauchwarnmelderpflicht ernst nehmen. Er weiß, dass die kleinen Geräte schon öfters Schlimmeres verhindert haben.
  • Egal ob jung oder jung geblieben: Beim Line Dance kann jeder die Freude an Rhythmus und Bewegung entdecken. 
    27.01.2023
    Mit DanceInLine in Offenburg die Freude am Tanz entdecken
    In toller Gesellschaft Tanzen lernen – auch ohne festen Tanzpartner, dafür auch mal mit Baby. Das bietet Julia Radtke in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg an. Hier entdecken Junge und jung Gebliebene Teilnehmer die Freude an Rhythmus und Bewegung.
  • Die Kunden trainieren in den M.O.H.A.-Studios in Offenburg, Oberkirch und Haslach in moderner Atmosphäre. 
    27.01.2023
    EMS-Training in Offenburg, Oberkirch und Haslach entdecken
    Gesundheit, mehr Attraktivität, dazu Kraft- und Leistungssteigerung – und schnell sichtbare, spürbare und messbare Erfolge. Was unglaublich klingt, ist mit dem gezieltem EMS-Training bei M.O.H.A. an den Standorten Offenburg, Oberkirch und Haslach absolut möglich.
  • Vom Azubi bis zum Quereinsteiger: J. Schneider Elektrotechnik bietet viele  Karrierechancen.
    24.01.2023
    J. Schneider Elektrotechnik – Bewerben und durchstarten!
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteigende, Azubis: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik in Offenburg am 3. und 4. Februar 2023 wenden sich sowohl an diejenigen, die beruflich neue Wege gehen möchten, als auch an Berufseinsteiger.