Kinder

Der Franzose und der Engländer

Autor: 
Labrador Orpheus
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Mai 2019
Hallo Orpheus, ich bin eine 6,5 Jahre alte französische Bulldogge aus Oberkirch. Mit meinem Frauchen habe ich deine Artikel über verschiedene Hunderassen gelesen, über den Labrador und den Dackel. Meinst du, du hättest auch mal Lust, über meine liebenswerte Rasse unter anderem als Familienhund, Herzensbrecher oder auch als Clown zu schreiben? Wir würden uns wirklich sehr freuen. Liebe Grüße Buster

(Bild 1/3) Hallo Orpheus, ich bin eine 6,5 Jahre alte französische Bulldogge aus Oberkirch. Mit meinem Frauchen habe ich deine Artikel über verschiedene Hunderassen gelesen, über den Labrador und den Dackel. Meinst du, du hättest auch mal Lust, über meine liebenswerte Rasse unter anderem als Familienhund, Herzensbrecher oder auch als Clown zu schreiben? Wir würden uns wirklich sehr freuen. Liebe Grüße Buster ©Redaktion

Labrador Orpheus schreibt heute über zwei Bulldog-Rassen. Früher Kampfhund, heute Schmusehund

Na so was, Post von zwei Bulldoggen, wie schön! Wie Odin in seinem Brief an mich ja schon geschrieben hat, wurden Englische Bulldoggen früher gezüchtet, um gegen Bullen zu kämpfen. Keine schöne Sache, und so etwas gibt es heutzutage auch nicht mehr. 

Man könnte annehmen, dass das sehr unfaire Kämpfe waren, so ein großer Bulle gegen einen kleinen Hund. Aber wie gesagt, die Bulldoggen wurden extra für solche Kämpfe gezüchtet. Sie werden den Molossern zugeordnet, bei ihnen handelt es sich um massige, muskulöse und starke Hundearten. Und obwohl die Englische Bulldoggen zu den eher kleinen bis mittelgroßen Vertretern dieser Gruppierung gehören, konnten sie die viel größeren Bullen packen und zu Boden reißen.

- Anzeige -

Das ist aber zum Glück schon lange her. Heutzutage werden Englische Bulldoggen nicht mehr auf Aggression und Kampf gezüchtet, im Gegenteil. Englische Bulldoggen sind zwar noch immer massig und können bis um die 23 Kilogramm wiegen, haben inzwischen  aber ein freundliches und leicht erziehbares Wesen und sind sehr beliebte Familien- und Belgleithunde. Sie sind treu und ihrem Menschen sehr ergeben. Nur manchmal sind sie etwas eigensinnig und wollen nicht gleich hören, was Frauchen oder Herrchen befiehlt. Zum Beispiel, wenn sie sich bewegen sollen. Englische Bulldoggen sind nämlich manchmal etwas faul und wollen dann ihre Ruhe. 

 Die Französische Bulldogge stammt von der  Englischen Bulldogge ab. Als die Bullenkämpfe in England verboten wurden – dass war bereits im 19. Jahrhundert – wurden manche der Hunde in Frankreich als Rattenfänger benutzt. Manch Adliger fand den Hund süß, vor allem wenn er kleine aufrechte Ohren hatte, und so wurden Vertreter der Rasse mit diesem Merkmal weitergezüchtet. Später wurden noch andere Rassen mit diesen Bulldoggen gekreuzt, der Mops und der Terrier, und so kam schließlich die Französische Bulldogge heraus. 
Auch sie sind inzwischen beliebte und anhängliche Familienhunde mit einem verspielten und lustigen Charakter – Buster beschreibt sich in seinem Brief an mich ja auch als Clown – und sind sehr verspielt.   Sie werden zwischen acht und 14 Kilogramm schwer und bis zu zwölf Jahre alt. Dass sie nicht so schwer werden ist in manchen Fällen bestimmt ganz praktisch, Französische Bulldoggen sind nämlich sehr verschmust und legen sich gerne zu ihrem Menschen. Ansonsten sind sie recht anspruchslos, sie sind gerne draußen, aber zu viel Anstrengung muss nicht sein. Außerdem haben sie eine Gemeinsamkeit mit mir: Sie bellen sehr selten.
 

Info

Schreibt Orpheus

Habt ihr auch einen Hund, über den Labrador Orpheus mal etwas schreiben soll? Dann schickt ein oder mehrere Fotos von ihm an Robby und schreibt dazu, um welche Rasse es sich handelt. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinder

24.08.2019
Labrador Orpheus
Ich habe wieder Post von einem Hund bekommen. Diesmal von einer Yorkshire-Terrier-Hündin namens Luna. Wie ihr seht, ist sie sehr niedlich. Ich finde, man sieht ihr aber an, dass sie nicht nur süß, sondern auch frech ist.
09.08.2019
Kinderakademie
Freiwillig nachmittags, an den Wochenenden oder dieses Mal sogar in den Ferien in die Schule: Die Teilnehmer der Kinderakademien sind restlos begeistert von den tollen Kursen, wie etwa dem HCC-Kurs »Pneumatik«.  
08.08.2019
Robbys Interview
Mittlerweile seid ihr alle bestimmt schon voll und ganz in den Sommerferien angekommen. Die ersten beiden Wochen liegen auch schon nahezu hinter euch. Lange genug habt ihr ja auf den Beginn der Sommerferien gewartet. Doch bevor es so weit war, gab es noch eine kleine Sache, die gar nicht so...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...