Laura Siegemund

Deutsche Tennisspielerin verliert Auftaktmatch in Adelaide

Autor: 
red/dpa
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
23. Februar 2021
Siegemund war bei den Australian Open in der ersten Runde gegen US-Star Serena Williams ausgeschieden.

Siegemund war bei den Australian Open in der ersten Runde gegen US-Star Serena Williams ausgeschieden. ©Foto: imago images/AAP/DAVE HUNT

Erstrunden-Aus für Laura Siegemund in Adelaide: Die deutsche Tennisspielerin verliert am Dienstag gegen die Kasachin Julia Putinzewa. Mit dem Event in Adelaide geht die Reihe der WTA-Turniere in Australien zu Ende.

Adelaide - Tennisspielerin Laura Siegemund beendet ihre Australien-Reise mit einem Erstrunden-Aus in Adelaide. Die deutsche Nummer zwei verlor am Dienstag gegen die Kasachin Julia Putinzewa 4:6, 4:6. Putinzewa ist bei dem mit 535 530 US-Dollar dotierten WTA-Turnier an Position sieben gesetzt.

Die Weltranglisten-54. Siegemund, die bei den Australian Open in der ersten Runde gegen US-Star Serena Williams ausgeschieden war, war die einzige deutsche Teilnehmerin. Mit dem Event in Adelaide geht die Reihe der WTA-Turniere in Australien zu Ende.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

Impfen ist der Königsweg der Pandemie-Bekämpfung – dabei hinkt Deutschland anderen Ländern meilenweit hinterher.
vor 5 Stunden
Gastbeitrag
Der einzige wirkliche Hoffnungsschimmer in dieser Pandemie – die schnelle Impfstoffentwicklung – ist dem offenen Wettbewerb und dem innovativen Unternehmergeist zu verdanken. Auch der Staat hat dazu beigetragen. Daraus sollten wir die richtigen Lehren ziehen.
vor 13 Stunden
Nachrichten
Voraussichtlich ab Dienstag, 9. März, erhalten Kunden bei dm Schnelltests zur Eigenanwendung. Auch andere Händler planen den Einstieg in dieses Produktsegment.
Vorhang auf für die Regierungsbeteiligung der Linkspartei?
26.02.2021
Vor dem Bundestags-Wahlkampf
Partei könnte mit SPD und Grünen die nächste Bundesregierung bilden – dafür müsste sie sich von zentralen Dogmen verabschieden.
 Eingang des 1891 gegründeten Robert-Koch-Instituts in Berlin. 
24.02.2021
Nachrichten
Nach einem Jahr Corona stellen sich Fragen zur Rolle des RKI. Das Robert-Koch-Institut reagierte auf die Pandemie träge und lag mit seinen Hinweisen mehrfach falsch.
Das Brandenburger Tor in Berlin: Was ist ein Erinnerungsort anderes als die auskristallisierte Vorstellung von nationaler ­Bedeutung?
22.02.2021
Welche Rolle spielt die Nation?
Überall sonst gilt die Nation als Erfolgsmodell. Aleida Assmann gibt den Deutschen dazu einen Denkanstoß.
Die Bundeszentrale für politische Bildung soll vor allem Schülern Politik näherbringen.
22.02.2021
Bundeszentrale in Bonn
Die zuständige Bundeszentrale soll die Deutschen ausgewogen und unideologisch informieren – doch das ist nicht immer der Fall.
Die Corona-Warn-App soll eigentlich helfen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Aber sie schützt eher die Daten denn die Menschen.
18.02.2021
Corona
Welches sind die Risiken, um deretwillen wir auf eine wirksame Kontaktverfolgung verzichten? Selbstbestimmung über die „eigenen“ Daten ist generell nur in geringem Umfang möglich.
Flüchtlinge warten in einer Schlange, um Lebensmittel und warme Getränke im Lager Lipa in Bosnien-Herzegowina zu erhalten.
15.02.2021
Migration
Weil Europa Griechenland alleinlässt mit dem Migrationsproblem, verstärkt sich die Wanderbewegung nordwärts.
Station des Universitätskrankenhauses von São João do Porto Blut für die Analyse eines Patienten ab, der vermutlich positiv auf Covid-19 ist.
12.02.2021
Corona-Pandemie
Fast jeder kennt mittlerweile mindestens eine Person, die eine Ansteckung mit Sars-CoV-2 überwunden hat.  Wie sicher sind diese Personen vor einer Zweitinfektion – und können sie erneut zu Virenüberträgern werden?
War Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission, zu vertrauensselig?
10.02.2021
Corona-Pandemie
Zu wenig Dosen und Streit mit der Pharmabranche: Die Taktik der EU in der Impfkrise bleibt fragwürdig.  Aber die Kommissionspräsidentin weist wieder einmal jede Verantwortung von sich.  
Auf der Pressekonferenz nach dem jüngsten Impfgipfel: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sitzt zwischen Michael Müller (SPD, links), Regierender Bürger­meister von Berlin, und Markus Söder, Ministerpräsident von Bayern und Vorsitzender der CSU, auf einer Pressekonferenz.
10.02.2021
Corona-Pandemie
Politiker inszenieren sich in der Pandemie als Macher. Die eigentliche Last aber tragen Bürger und Unternehmen.  Die Krise legt die Schwachstellen des Staates offen, der zwischen Selbstüberschätzung und Trägheit schwankt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Sie suchen Arbeit in einer Region, in der andere Urlaub machen? acrobat Personaldienstleistungen in Achern rekrutiert Fachkräfte für Firmen in Baden.
    vor 11 Stunden
    acrobat GmbH: Aus der Region für die Region
    Die starke Wirtschaft in Baden braucht einen starken Partner: die acrobat GmbH in Achern bietet Arbeitgebern ein maßgeschneidertes Dienstleistungspaket rund ums Personalmanagement und ist in der Region fest verwurzelt. 
  • Coole Berufe und prima Zukunftsaussichten: Die HUBER-Azubis sind eine super Truppe.
    27.02.2021
    Mit HUBER Kältemaschinenbau in die Zukunft starten
    Präzision in allen Temperaturbereichen: Dafür steht die Peter Huber Kältemaschinenbau AG in Offenburg. Genauso spezialisiert wie die Temperierlösungen für Forschung und Industrie sind die Ausbildungsberufe, die der Technologieführer aus der Ortenau bietet.
  • Gerade bei WeberHaus hat das Handwerk goldenen Boden ....
    26.02.2021
    Bei WeberHaus auf eine sichere berufliche Zukunft bauen
    Träume zu ermöglichen macht Freude – und wenn man Teil eines motivierten Teams ist, kann das schon mal zur Lebensaufgabe werden. Seit über 60 Jahren erfüllt WeberHaus Menschen den Traum vom Eigenheim. Jetzt sucht der Fertighaus-Profi Verstärkung, speziell im handwerklichen Bereich auf den...
  • „Tradition leben, aber neue Wege gehen. Genau unser Bier.“
    26.02.2021
    Familienbrauerei Bauhöfer: Deutschlands jüngste Brauereichefin führt Biermarke in die Zukunft
    Die Familienbrauerei Bauhöfer aus Renchen-Ulm existiert bereits seit 1852, mittlerweile ist die fünfte Generation am Start. Geschäftsführerin Katharina Scheer, Deutschlands jüngste Brauereichefin, führt die Biermarke seit Jahresbeginn mit neuem Namen und neuem Design in die Zukunft: Ulmer heißt...