Stuttgart Hauptbahnhof

Diese Urlaubsorte erreichen Sie ohne Umstieg mit der Bahn

Philip Kearney
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Februar 2024
Von Stuttgart gibt es viele Direktverbindungen in die Alpen. Beispielsweise in den Wanderort Bischofshofen.

Von Stuttgart gibt es viele Direktverbindungen in die Alpen. Beispielsweise in den Wanderort Bischofshofen. ©Foto: imago

Nur wenige Menschen in Deutschland fahren mit der Bahn in den Urlaub. Ein Grund: das lästige Umsteigen. Doch zum Glück kann man viele Urlaubsziele auch direkt mit der Bahn erreichen. Wir stellen einige vor.

Ab in den Urlaub heißt für die meisten Menschen in Deutschland ab ins Auto oder ab ins Flugzeug. Dabei sind viele Urlaubsziele in Europa auch mit der Bahn schnell und günstig zu erreichen. Manche sogar ohne Umsteigen. Welche das sind, zeigt die Webseite direkt.bahn.guru auf einen Blick.

Eine Weltkarte zeigt alle Ziele, die von einem Ort aus erreichbar sind. Wir stellen Ihnen einige Urlaubsorte vor, die vom Stuttgarter Hauptbahnhof aus ohne Umsteigen erreichbar sind.

Mit der Bahn ohne Umstieg ans Meer

1. Nordsee: An der Nordsee liegt die ostfriesische Stadt Norden. Im Stadtteil Norddeich-Mole gibt es einen großen Sandstrand und eine Promenade. Der Badeort ist mit dem ICE innerhalb von knapp 6,5 Stunden zu erreichen. Allerdings fährt die Bahn derzeit nur einmal pro Woche von Stuttgart direkt nach Norddeich-Mole, und zwar samstags um 6.36 Uhr.

- Anzeige -

2. Ostsee: Kiel ist die nördlichste Großstadt Deutschlands und die einzige Stadt an der Ostsee, die von Stuttgart aus direkt mit der Bahn zu erreichen ist. Täglich fahren zwei ICEs in die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt. Einmal mitten in der Nacht um 2.22 Uhr und einmal am späten Morgen um 09.51 Uhr. Mit dem 2-Uhr-Zug dauert die Fahrt 9 Stunden, mit dem 10-Uhr-Zug 7,5 Stunden.

Mit der Bahn auf direktem Wege in die Berge

3. Alpen: Ob zum Skifahren oder Wandern: Die Alpen sind ein beliebtes Urlaubsziel der Stuttgarter. Mit der Bahn erreicht man viele Orte im höchsten Hochgebirge Mitteleuropas. Zu den bekanntesten zählen Oberstdorf, Kufstein, Schladming und Bischofshofen. Je nach Zielort dauert die Bahnfahrt zwischen drei Stunden und 15 Minuten (nach Oberstdorf) und fast sechs Stunden (nach Schladming). Während einige Orte wie Oberstdorf täglich angefahren werden, werden andere nur an bestimmten Tagen angefahren.

4. Bodensee: Der Bodensee ist der mit Abstand größte See Deutschlands und wird deshalb im Volksmund auch Schwäbisches Meer genannt. Hier kann man eine Schifffahrt machen, die Blumeninsel Mainau besuchen oder den Rheinfall bestaunen. Von Stuttgart aus erreicht man mit dem Zug auf direktem Wege gleich elf Orte am Bodensee. Zehn davon in Deutschland, darunter Friedrichshafen, Radolfzell und Lindau, sowie Bregenz in Österreich. Die Fahrzeit beträgt zwischen zwei Stunden und 15 Minuten und vier Stunden. An den See fahren ein IC, ein Regionalexpress und ein Railjet Xpress.

5. Städtetrips: Von Stuttgart aus gibt es zahlreiche Direktverbindungen in ausländische Städte. Die wohl bekannteste ist die TGV-Verbindung von Stuttgart über Straßburg nach Paris. Aber auch andere europäische Großstädte sind mit dem Zug direkt erreichbar. Darunter viele Hauptstädte wie Wien, Budapest, Zagreb und Ljubljana, aber auch andere Städte wie Basel und Venedig. Für einige der Reisen sollte man allerdings etwas mehr Zeit einplanen. So dauert die Zugfahrt nach Zagreb etwa 14 Stunden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Alles andere als ein Glücksspiel: die Geldanlage in Aktien. Den Beweis dafür tritt azemos in Offenburg seit mehr als 20 Jahren erfolgreich an.
    17.04.2024
    Mit den azemos-Anlagestrategien auf der sicheren Seite
    Die azemos Vermögensmanagement GmbH in Offenburg gewährt einen Einblick in die Arbeit der Analysten und die seit mehr als 20 Jahren erfolgreichen Anlagestrategien für Privat- sowie Geschäftskunden.
  • Auch das Handwerk zeigt bei der Berufsinfomesse (BIM), was es alles kann. Hier wird beispielsweise präsentiert, wie Pflaster fachmännisch verlegt wird. 
    13.04.2024
    432 Aussteller informieren bei der Berufsinfomesse Offenburg
    Die 23. Berufsinfomesse in der Messe Offenburg-Ortenau wird ein Event der Superlative. Am 19. und 20. April präsentieren 432 Aussteller Schulabsolventen und Fortbildungswilligen einen Querschnitt durch die Ortenauer Berufswelt. Rund 24.000 Besucher werden erwartet.
  • Der Frühling steht vor der Tür und die After-Work-Events starten auf dem Quartiersplatz des Offenburger Rée Carrés.
    12.04.2024
    Ab 8. Mai: Zum After Work ins Rée Carré Offenburg
    In gemütlicher Runde chillen, dazu etwas Leckeres essen und den Tag mit einem Drink ausklingen lassen? Das ist bei den After-Work-Events im Rée Carré in Offenburg möglich. Sie finden von Mai bis Oktober jeweils von 17 bis 21 Uhr auf dem Quartiersplatz statt.
  • Mit der Kraft der Sonne bringt das Unternehmen Richard Neumayer in Hausach den Stahl zum Glühen. Einige der Solarmodule befinden sich auf den Produktionshallen.
    09.04.2024
    Richard Neumayer GmbH als Klimaschutz-Pionier ausgezeichnet
    Das Hausacher Unternehmen Richard Neumayer GmbH wurde erneut für seine richtungsweisende Pionierarbeit für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Die familiengeführte Stahlschmiede ist "Top Innovator 2024".