Digitales

Karlheinz Brandenburg, Professor und Miterfinder des mp3-Verfahrens zur Audiodatenkompression. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa
13.07.2020
Eine Idee aus Erlangen

Das in Deutschland entwickelte Datenformat MP3 hat nicht nur die Übertragung von Musikstücken im Internet erst möglich gemacht. Es hat die gesamte Musikindustrie auf den Kopf gestellt. Eine kryptische Dateiendung wurde zum Symbol eines weitreichenden Wandels.

Der ironische Hashtag #machwasmitpferden ist am Wochenende zum Trend bei Twitter geworden.
13.07.2020
„Mach was mit Pferden“

Grünen-Chef Robert Habeck hat sich mit Pferden ablichten lassen und das Bild bei Instagram veröffentlicht. Daraufhin machten sich einige andere Politiker über das Foto lustig – und traten einen Trend los.

Eine Computergrafik zum Thema Gesichtserkennung (l), eine Darstellung einer DNA-Doppelhelix (M) und ein symbolischer Fingerabdruck (im Hintergrund) sind auf einem Monitor am bayerischen Landeskriminalamt zu sehen. Foto: Sven Hoppe/dpa
10.07.2020
PimEyes

Datenschützer warnen seit Jahren vor den Risiken und Gefahren der Gesichtserkennung. Nun gibt es eine neue Internet-Suchmashine für Gesichter aus Polen, die deutsche Politiker genau unter die Lupe nehmen wollen.

Bei Spotify gibt es derzeit eine Störung.
10.07.2020
Störung bei Spotify

Der Musik-Streamingdienst Spotify versucht derzeit, eine Störung in den Griff zu bekommen. Tausende User haben seit Freitagmittag Probleme, die App zu öffnen und Musik abzuspielen.

Der rechte Rapper Chris Ares (Mitte) bei einer AfD-Kundgebung im April 2016 in München.
09.07.2020
Musik von Chris Ares

Zwei der wichtigsten Streamingdienste für Musik setzen ein Zeichen. Der rechtsextreme Rapper Chris Ares findet dort keine Songs mehr von sich – Spotify und Amazon haben seine Musik gelöscht.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu steht für sein Krisenmanagement zunehmend in der Kritik. Foto: Ronen Zvulun/Pool Reuters/AP/dpa
09.07.2020
Medienbericht

Im Kampf gegen die steigenden Corona-Zahlen setzt die israelische Regierung auch auf die Überwachung von Handys durch den Inlandsgeheimdienst Schin Bet.

Hintergrund des EuGH-Urteils ist eine Klage der Firma Constantin Film Verleih gegen Googles Videoplattform Youtube. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa
09.07.2020
EuGH-Urteil

Bisher war es unklar welche Daten Youtube herausgeben muss, wenn Nutzer illegal Filme hochladen. Die Luxemburger Richter des EuGH haben nun dazu ein Urteil gefällt.

Ein Mädchen hält ihr Smartphone in den Händen. In vielen Familien ist das Smartphone ein großes Streitthema. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa
09.07.2020
Forsa-Umfrage

Während der coronabedingten Einschränkungen ermöglichten digitale Medien Jugendlichen das Homeschooling und den Austausch mit Freunden. Doch Smartphone und Co. haben nicht nur Vorteile, warnen Experten.

Bei Slack können Benachrichtigungen nun deaktiviert werden.
08.07.2020
Benachrichtigungen bei Slack

Slack führt eine neue Funktion ein, bei der Benachrichtigungen mit „Bitte nicht stören“ pausieren können. Des Weiteren haben die Nutzer die Möglichkeit einen Plan festzulegen, wenn sie zu bestimmten Zeiten keine Meldungen erhalten wollen.

Apple arbeitet vermutlich an einem klappbaren iPhone. Ein neues Patent zeigt, wie das Gerät mit Scharnier funktionieren soll.
08.07.2020
Neues Patent von Apple

Kommt bald ein faltbares iPhone auf den Markt? Diese Frage stellen sich wohl einige Apple-User, nachdem ein neues Patent aufgetaucht ist, das die Scharnier-Technik zeigt, mit der das Klapp-Handy funktionieren soll.

Ein Service-Techniker arbeitet an einem iPhone. Foto: Apple/dpa
08.07.2020
Konzern erweitert Neuregelung

Apple-Originalteile für das iPhone waren in Europa bisher nur für wenige autorisierte Service-Partner zugänglich. Jetzt sollen kleine Werkstätten sie auch hier bekommen können.

Carrie Lam, Regierungschefin der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong. Foto: Vincent Yu/AP/dpa
07.07.2020
Umstrittene Maßnahme

Chinas neues Sicherheitsgesetz beschneidet die Freiheit in sozialen Medien in Hongkong. TikTok zieht sich zurück. Facebook, Google und Twitter verweigern die Kooperation mit Behörden. Was droht ihnen?

Schon bald kann man animierte Sticker verschicken.
06.07.2020
Mit animierten Sticker-Sets

Von Gruppen-Videoanrufen bis zum Dark Mode: Der Messengerdienst WhatsApp hat nun einige neue Funktionen bekannt gegeben, die schon bald verfügbar sein werden.

TikTok hat Videos der umstrittenen "Kulikitaka-Challenge" gelöscht. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa
06.07.2020
Verstoß gegen Richtlinien

Das soziale Netzwerk TikTok hat Videos der umstrittenen "Kulikitaka-Challenge" gelöscht.

Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, beim Auftakt für das Breitbrandprojekt. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa
06.07.2020
2300 Kilometer Glasfaser

Es sind nur noch fünf Jahre Zeit, bis in Deutschland jeder auf einen ultraschnellen Glasfaseranschluss zugreifen können soll. Jetzt werden mehrere Großprojekte im ländlichen Raum vom Staat gefördert - das größte zusammenhängende Gebiet ist die Altmark in Sachsen-Anhalt.

Stewart Butterfield vom Instant-Messaging-Dienst Slack. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa
05.07.2020
Vorwürfe

Der Team-Kommunikationsanbieter Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise. Das Plus hätte noch höher ausfallen können, wenn Microsoft nicht gekontert hätte. Slack-Chef Stewart Butterfield meint, dass Microsoft in diesem Wettbewerb nicht fair agiert.

Mithilfe der Corona-Warn-App werden Bürger benachrichtigt, sollten Sie sich in der Nähe eines am Corona-Virus erkrankten aufgehalten haben, wenn dieser die App ebenso installiert hatte und seine Erkrankung meldet. Foto: Michael Kappeler/dpa
03.07.2020
14,6 Millionen Mal geladen

Politiker freuen sich über den guten Start der Corona-App, warnen aber davor, die neue Anwendung zu überschätzen.

Wer online Hassbotschaften verbreitet oder Menschen bedroht, muss künftig mit schärferer Verfolgung rechnen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
03.07.2020
Meldepflicht für Netzwerke

Nazi-Propaganda, Judenhass, Morddrohungen: Wer so etwas im Internet verbreitet, muss damit rechnen, künftig leichter entdeckt zu werden. Zudem drohen für Hassbotschaften im Netz höhere Strafen.

Ab 1. Januar 2021 soll eine elektronische Patientenakte (ePA) als freiwilliges Angebot für alle Versicherten starten. Foto: Stefan Sauer/ZB/dpa
03.07.2020
Spahns zentrales Vorhaben

Röntgenbilder, Befunde, Impfungen: Wichtige Daten für den nächsten Praxisbesuch sollen Patienten bald auch digital parat haben können. Weitere Details sind nun besiegelt - manche stoßen aber auf Protest.

Der Videokonferenzdienst Zoom gehört zu den beliebtesten Anbietern. Foto: Andre M. Chang/ZUMA Wire/dpa
03.07.2020
Ampelbewertung

In der Corona-Krise sind Videokonferenzsysteme besonders gefragt. Leider erfüllen einem Experten zufolge nicht alle den hohen datenschutzrechtlichen Anforderungen.

So ein Kühl-Gadget hilft.
02.07.2020
8 Tipps, um den Laptop-Lüfter leiser zu machen

Die Kühlung Ihres Laptops läuft ständig auf Hochtouren und bereitet Ihnen Kopfschmerzen? Hier sind 8 Tipps, um den Lüfter leiser zu machen.