Veränderungen zugunsten der Nutzerfreundlichkeit

BO.de jetzt noch offener und freundlicher

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. November 2017

BO.de wird immer nutzerfreundlicher – und das auf allen Geräten. So erhalten Sie übersichtlich die neuesten Nachrichten aus der Ortenau am PC, auf dem Smartphone und auf dem Tablet. ©Archiv

Das neue bo.de ist da: Das Portal der Mittelbadischen Presse wird ständig optimiert. Höchste Zeit, mal in Augenschein zu nehmen, was alles noch nutzerfreundlicher geworden ist. Die Seiten lassen sich jetzt noch intuitiver bedienen.
 

Bei BO.de kann man sich jetzt noch leichter zurechtfinden. Bei einem technischen Update wurden einige Dinge verbessert. »Natürlich wurden dabei auch die Wünsche der Nutzer berücksichtigt«, sagt Matthias Jundt. Der Crossmediaredakteur weiß aufgrund der Rückmeldungen, was die Besucher der Seite gerne optimiert haben möchten.

Eines davon waren die Hintergrund- und Stichwortboxen. Diese standen bislang oben rechts neben dem Text – zugegebenermaßen etwas unscheinbar. Das führte gelegentlich dazu, dass die Leser interessante Zusatzinfos übersehen haben. »Die Platzierung fanden viele unpraktisch«, bestätigt Jundt. Bei der neuen Variante finden sich die Extra-Hinweise direkt am Textende, sodass sie keinesfalls aus dem Fenster verschwinden können. 

Nach Orten suchen

Zudem ist diese Passage nun grau hinterlegt, was sie optisch als etwas Neues hervorhebt. »Das hat den Vorteil, dass die Info-Boxen nicht mehr übersehen werden«, weiß der Redakteur. Zudem lade dieses kurze Stichwort in besonderer Weise zum Lesen ein: »Es wirkt offener und freundlicher.«

- Anzeige -

Justiert wurde auch am Rechtschreibprogramm: Es wurde erneuert, sodass die Bildschirmtexte nun noch akribischer geprüft werden können.
Noch knackiger wurden die Überschriften gestaltet. Meist steht der Ort ganz oben, damit man sein Interessensgebiet leicht herausfiltern kann. Manchmal wird es durch ein Schlagwort ersetzt – etwa »500 Jahre Reformation«. So findet jeder Leser seine bevorzugten Themen.

Menüleiste bleibt sichtbar

Ebenfalls verbessert wurde die Leiste auf der Startseite mit ihren Rubriken. »Sie wurde fixiert und bleibt immer sichtbar stehen«, erklärt Jundt. 
Auch wenn man bei einem längeren Text nach unten weiterliest, bleibt die Menüleiste nun immer im Sichtfeld des Nutzers. Man muss sie folglich nicht mehr suchen oder zurück zum Seitenanfang gehen, sondern kann die unterschiedlichen Rubriken direkt anwählen: So kann man sowohl das Ressort als auch die Rubriken ganz einfach anklicken, um zum nächsten gewünschten Artikel zu gelangen.

Jedes Update ist nur ein Zwischenschritt, sagt die Crossmediaredaktion. Es wird auch weiterhin regelmäßig an der Seite gearbeitet, um sie zu optimieren und nutzerfreundlicher zu machen. »Deshalb freuen wir uns auch weiterhin über die Ideen und Verbesserungsvorschläge unserer Nutzer«, betont der Crossmediaredakteur.

Doch jetzt sollte man zuerst einmal zu BO.de surfen und sich die Neuerungen in Ruhe anschauen. »Uns interessiert natürlich, wie das bei den Lesern ankommt«, so Jundt. Willkommen sind deshalb Meinungen und Rückmeldungen, die sich mit dem neuen Design auseinandersetzen. »Einfach mal ein Feedback geben, wie man es findet«, können die Nutzer – damit BO.de weiter besser wird.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.