Alor Setar

Ein Kuss für die Königskobra

Autor: 
dpa
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2018
Ein Mitglied der örtlichen Feuer- und Rettungsstation demonstriert, wie man eine Königskobra in Schach hält.

Ein Mitglied der örtlichen Feuer- und Rettungsstation demonstriert, wie man eine Königskobra in Schach hält. ©dpa - Noraini Ahmad/fotoBERNAMA

Bei Schlangensichtungen werden in Südostasien häufig Feuerwehrleute zur Hilfe gerufen - sie müssen daher wissen, wie sie mit den Reptilien umgehen sollten.

Wie man eine Königskobra in Schach hält, zeigte jetzt ein Mitglied der örtlichen Feuer- und Rettungsstation in der Stadt Alor Setar im Norden Malaysias: Er küsste sie auf den Kopf. «MUTIG», schrieb die malaysische Nachrichtenagentur Bernama dazu auf Twitter.

Die Königskobra gilt als größte Giftschlange der Welt. Ein ausgewachsenes Tier wird vier bis fünf Meter lang. Königskobras fressen vor allem andere Schlangen, Echsen und teils auch kleine Säugetiere.

- Anzeige -

Das Reptil lebt in weiten Teilen Süd- und Südostasiens, vor allem in unberührten Wäldern. Königskobras wurde jedoch auch in geschädigten Wäldern und Mangrovensümpfen und sogar landwirtschaftlichen Gebieten gesichtet - und in Städten. Studien legen jedoch nahe, dass der Bestand der Königskobra eng mit dem unberührter Wälder zusammenhängt. Auf der Roten Liste der Bedrohten Tierarten wird sie als «schutzbedürftig» eingestuft.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

Nachrichten
vor 53 Minuten
Die heißen Sommertage sind vorüber, bis zum Frühling ist es noch lange hin – aber zum Glück gibt es ja noch den Herbst, der die Radfahrer mit klarem Himmel und bunten Wäldern unwiderstehlich dazu aufruft, sich in den Sattel zu schwingen.
Nach der Flucht: Migranten kommen in Athen an. Wer über Griechenland nach Deutschland eingereist ist, muss zurück.
Salzburg
vor 2 Stunden
Ägypten ist zu Beratungen mit der EU über eine «vertiefte Zusammenarbeit» bei den Themen Migration und Wirtschaft bereit.
Moon Jae In und seine Ehefrau Kim Jung Sook schreiten in Begleitung von Kim Jong Un und dessen Ehefrau Ri Sol Ju nach ihrer Ankunft auf dem Internationalen Sunan Flughafen die Ehrengarde ab.
Pjöngjang/Washington
vor 2 Stunden
Die neuen Abrüstungsangebote Nordkoreas bringen auch den Dialog des Landes mit den USA wieder in Gang.
Der Journalist war durch eine provisorische Hängebrücke gebrochen.
Kerpen/Düsseldorf
vor 2 Stunden
Nach dem Tod eines Journalisten während der umstrittenen Räumungsaktion im Hambacher Forst wollen Polizisten Gefahrenquellen in dem Areal absichern.
Der Bundesgerichtshof klärt heute, inwieweit Sharehoster für illegal angebotene Inhalte haften.
Karlsruhe
vor 4 Stunden
Bei sogenannten File- oder Sharehostern können Internet-Nutzer Dateien hochladen und für andere verlinken - der Bundesgerichtshof (BGH) klärt heute, inwieweit die Betreiber für illegal angebotene Inhalte haften.
Lebensgefährlich - für andere und einen selbst: Ablenkung ist zu einer Hauptunfallursache geworden.
Magdeburg
vor 5 Stunden
Wer sich heute mit einem Handy in der Hand oder Kopfhörern im Ohr im Straßenverkehr bewegt, riskiert, von der Polizei angehalten zu werden. Rund 11.000 Polizisten sind bei knapp 3200 Kontrollen und Aktionen im Bundesgebiet im Einsatz
SPD-Chefin Andrea Nahles vor dem Treffen, bei dem die Maaßen-Beförderung und das Aus für einen SPD-Staatssekretär beschlossen wurde.
München
vor 5 Stunden
Mitten im Streit über die Beförderung von Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen zum Staatssekretär wird SPD-Chefin Andrea Nahles heute im bayerischen Landtagswahlkampf erwartet.
Kommentar des Tages
vor 5 Stunden
Gebührenfreiheit für Geringverdiener, mehr Erzieherinnen, lebendige pädagogische Angebote: Das neue »Gute-Kita-Gesetz« verspricht viel. Auf Dauer ist es aus der Sicht seiner Kritiker nicht angelegt.
Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist der Journalist durch eine provisorische Hängebrücke gebrochen.
15 Meter in die Tiefe
vor 15 Stunden
Während des Großeinsatzes im Braunkohlerevier Hambacher Forst hat es einen tödlichen Unfall gegeben: Ein Journalist stürzte rund 15 Meter in die Tiefe. Die Polizei betont: Der Polizeieinsatz habe nicht zu dem Unglück geführt.
Blumen und Kerzen erinnern in Chemnitz an der getöteten 35-Jährigen.
Dresden/Chemnitz
vor 17 Stunden
Rund drei Wochen nach der Tötung eines 35-jährigen Deutschen in Chemnitz wird nach Angaben der Ermittler intensiv nach einem dritten Tatverdächtigen gefahndet.
US-Präsident Donald Trump (r) und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un während ihres ersten Spitzentreffens in Singapur.
Pjöngjang
vor 18 Stunden
Ernst, fast angespannt schreitet Moon Jae In auf dem mit Marmorsäulen geschmückten Flur im Paekhwawon Staatsgästehaus in Pjöngjang entlang.
Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan kommt am 28. und 29. September nach Deutschland.
Staatsbesuchs in DeutschlandDüsseldorf
vor 19 Stunden
Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) wird nicht zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan die neue Kölner Zentralmoschee besuchen. Das teilte die Staatskanzlei in Düsseldorf mit.