Straßburg

Elsass: Solidaritätsversammlung nach Schändung jüdischer Gräber

dpa/lsw
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
01. März 2019

Ein Mitglied der jüdischen Gemeinde steht auf dem jüdischen Friedhof von Herrlisheim in der Nähe von Straßburg. Etwa jeder dritte EU-Bürger nimmt einer Studie zufolge einen Anstieg von Antisemitismus in seinem Land wahr - in der jüdischen Bevölkerung liegt der Anteil allerdings viel höher. ©Jean-Francois Badias/AP/dpa

Die elsässische Gemeinde Quatzenheim bei Straßburg will nach der Schändung ihres jüdischen Friedhofs mit einer Solidaritätsversammlung ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen. 

Nach der Schändung ihres jüdischen Friedhofs will die elsässische Gemeinde Quatzenheim ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen. Für Sonntag lädt das Rathaus zu einer Solidaritätsversammlung, um Unterstützung für die jüdische Gemeinschaft in der Region zu zeigen. Das Treffen solle »Empörung angesichts dieses niederträchtigen Aktes« zum Ausdruck zu bringen, heißt es auf der Webseite des Quatzenheimer Rathauses.

- Anzeige -

Unbekannte hatten in der vergangenen Woche mehr als 80 Gräber des jüdischen Friedhofesmit blauen und gelben Hakenkreuzen beschmiert. Der Vorfall löste in ganz Frankreich Empörung aus und befeuerte die ohnehin schon breite Debatte über Antisemitismus im Land. Wie Zahlen des Innenministeriums zeigen, war die Zahl judenfeindlicher Vorfälle 2018 sprunghaft angestiegen: um knapp drei Viertel auf 541.

Tausende Franzosen gingen in den vergangenen Wochen gegen das Aufflammen des Antisemitismus auf die Straße. Präsident Emmanuel Macron reiste nach Quatzenheim und verurteilte die Tat. Kurz darauf kündigte er neue Maßnahmen im Kampf gegen den Antisemitismus an - unter anderem ein neues Gesetz gegen Hass im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    14.07.2024
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.