Ratgeber
Dossier: 

FFP2-Masken richtig tragen - Alles Wichtige zur Anwendung

Autor: 
Matthias Kemter
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Januar 2021
Erfahren Sie, wie Sie FFP2-Masken richtig tragen. Die wichtigsten Regeln zur Benutzung der Partikelfiltermasken im Überblick.

Erfahren Sie, wie Sie FFP2-Masken richtig tragen. Die wichtigsten Regeln zur Benutzung der Partikelfiltermasken im Überblick. ©Foto: Zigres / Shutterstock.com

Erfahren Sie, wie Sie FFP2-Masken richtig tragen. Die wichtigsten Regeln zur Benutzung der Partikelfiltermasken finden Sie hier im Überblick.

Inhalt:

  • #01 - FFP2-Maske richtig anziehen
  • #02 - FFP2-Maske richtig tragen
  • #03 - FFP2-Maske absetzen und aufbewahren

FFP2-Masken sind immer verbreiteter und ab nächster Woche in Bayern verpflichtend. Wie Sie Alltagsmasken richtig tragen, haben wir Ihnen bereits zu Beginn der Pandemie in diesem Ratgeber gezeigt. Wie sieht allerdings die Anwendung der FFP2-Masken aus? Worin unterscheidet sich diese zu einem normalen Mundschutz? Hier finden Sie alle wichtigen Regeln im Überblick:

#01 - FFP2-Maske richtig anziehen

FFP2-Masken sind ursprünglich speziell für den Arbeitsschutz gemacht und somit sollte sich die Anwendung der Partikelfiltermasken auch nach diesem richten. Gehen Sie beim Anziehen der FFP2-Maske wie folgt vor:

  • Ziehen Sie die FFP2-Maske mit gewaschenen Händen an.
  • Falten Sie die Maske vollständig auf.
  • Achten Sie darauf, dass Sie die Innenseite der Maske nicht berühren.
  • Ziehen Sie die Bänder der FFP2-Maske über die Ohren.
  • Korrigieren Sie ggf. den Sitz.
  • Passen Sie den Nasenbügel an.
  • FFP2-Masken besitzen eine Filterwirksamkeit von mindestens 94 Prozent. Damit die Masken diesen Schutz auch gewährleisten können, müssen sie vor allem enganliegend getragen werden. Durch den höheren Atemwiderstand ist dies relativ einfach festzustellen. Entsteht beim Ausatmen ein spürbarer Überdruck in der Maske, sitzt sie richtig. Strömt die Luft aber über den Dichtrand hinaus, muss der Sitz korrigiert werden.
- Anzeige -

Achtung Bartträger - Vor allem Bartträger haben mit FFP2-Masken das Problem, dass der Dichtungsrand nicht direkt auf der Haut aufliegt und die Masken somit auch ihre besondere Schutzwirkung verlieren, da die Luft ungefiltert ein- und ausströmt.

#02 - FFP2-Maske richtig tragen

Der Unterschied beim Tragen von FFP2-Masken zu normalen Alltagsmasken ist der erhöhte Atemwiderstand. Vor allem bei einer körperlichen Belastung kann dies problematisch werden, weshalb für FFP2-Masken im Arbeitsschutz eine maximale Tragedauer vorgeschrieben ist. So müssen FFP2-Masken mit Ventil nach 2 Stunden bei mittelschwerer körperlicher Arbeit für 30 Minuten abgelegt werden. FFP2-Masken ohne Ventil sollten bereits nach 75 Minuten für eine halbe Stunde abgelegt werden. Bei einer längeren Tragedauer im privaten Gebrauch sollte deswegen eine körperliche Belastung vermieden werden.

#03 - FFP2-Maske absetzen und aufbewahren

  • Beim Abnehmen der Maske sollte diese nicht an der Vorderseite berührt werden.
  • Zur Aufbewahrung unterwegs empfiehlt sich ein verschließbarer Gefrierbeutel (o.ä).
  • Zu Hause angekommen, sollte die Maske an einem freien und trockenen Platz aufgehängt oder wie unten empfohlen desinfiziert werden.

Prinzipiell sollten FFP2-Masken im Arbeitsschutz nur für den einmaligen Gebrauch bzw. die Dauer von einem Arbeitseinsatz getragen und anschließend entsorgt werden. Allerdings lässt sich dies im privaten Alltag während der Corona-Pandemie so sicherlich nicht umsetzen. Ein erstes Forschungsprojekt der Fachhochschule-Münster und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster zum Thema Mehrfachverwendung von FFP2-Masken im Privatgebrauch zeigt, dass sich auch bei den unterschiedlichen Maskenmaterialien gewisse Desinfektionsverfahren eignen, ohne dem Material zu schaden und FFP2-Masken somit mehrfach zu können:

  • 7 Tage Trocknen bei Raumluft - Die Untersuchungen haben gezeigt, dass das Risiko einer Infektion mit SARS-CoV-2 bei Raumtemperatur durch FFP2-Masken nach 7 Tagen auf ein vertretbares Risiko (5 Prozent) sinkt. Somit ist die Empfehlung, mehrere Partikelfiltermasken abwechselnd zu nutzen und die einzelnen Masken erst ab dem siebten Tag wieder zu tragen. Empfohlen wird außerdem den Trocknungszyklus nur 5 Mal zu wiederholen.
  • Trocknen im Ofen bei 80 Grad Ober- und Unterhitze - Ein weiteres Ergebnis des Forschungsprojektes ist, dass sich das Trocknen von FFP2-Masken im Ofen bei 80 Grad für 60 Minuten ebenfalls als schonendes Desinfektionsverfahren für die Masken der unterschiedlichen Hersteller eignet. Geeignet ist diese Methode allerdings nur für FFP2-Masken ohne Atemventil und Masken, die nicht formstabil (Körbchenmodelle) sind. Wichtig sei allerdings, dass die Masken vorher bei Zimmertemperatur getrocknet wurden und die FFP2-Masken ausschließlich in den vorgeheizten Ofen gelegt werden, da die Temperaturen beim Aufheizen stark schwanken und das Material beanspruchen können.
  • Nicht geeignet - Weitere Untersuchungen haben gezeigt, dass Verfahren zur Reinigung in der Mikrowelle, der Waschmaschine, dem Geschirrspüler, dem Kochtopf, sowie mit Hilfe von Wasserdampf oder UV-Licht allgemein nicht empfohlen werden können. Dadurch kann entweder das Material von FFP2-Masken beschädigt werden oder lediglich eine rein oberflächliche Reinigung stattfinden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

vor 10 Stunden
Nachrichten
Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet soll als Nachfolger von Annegret Kramp-Karrenbauer neuer CDU-Chef werden.
Die Bereitschaft, gesundheitspolitische Maßnahmen mitzutragen, ist in ostasiatischen Ländern – hier in Tokio/Japan – deutlich ausgeprägter als im Westen. 
15.01.2021
Gastbeitrag
Wie viel die ostasiatischen und die westlichen Gesellschaften trennt, macht der Umgang mit Covid-19 mehr als deutlich. Unterschiedliche politische Kulturen setzen unterschiedliche Prioritäten.
14.01.2021
Nachrichten
Lockdown-Maßnahmen seit mehr als zwei Monaten - und sie werden immer schärfer. Doch noch immer liegen die Corona-Fallzahlen auf hohem Niveau. Was sind die Gründe dafür?
13.01.2021
Gastbeitrag
Obwohl niemand die Zukunft kennt, lohnt ein Blick auf die Konturen des neuen Jahres. So viel steht fest: Die letzten Monate der Ära Merkel werden turbulent, die Migrationsfrage ist wieder da, SPD und FDP stehen vor existenziellen Entscheidungen. Und wohin entwickelt sich Corona?
11.01.2021
Gastbeitrag
Manche Politiker können sich ein Leben ohne Bevormundung der Bürger offenbar nicht mehr vorstellen. Sie möchten den Ausnahmezustand künstlich verlängern.
11.01.2021
Gastbeitrag
Die deutsche Regierung reiht sich lieber in die Warteschlange ein und lässt anderen Staaten den Vortritt, als sich den Vorwurf des „Impfstoffnationalismus“ gefallen lassen zu müssen, kommentiert Alexander Kissler (NZZ) – und sagt: In anderen Ländern ist dieser Pragmatismus völlig selbstverständlich...
11.01.2021
Gastbeitrag
Der langsame Start der Impfaktion in der Europäischen Union hat nicht nur in Deutschland heftige Kritik ausgelöst. Doch Brüssel ist dafür nicht allein verantwortlich.
07.01.2021
USA
Jetzt ist es amtlich: Donald Trump hat die US-Präsidentschaftswahl verloren. Der Kongress bestätigt das Wahlergebnis endgültig und unumstößlich. Das konnte auch ein aufgebrachter Mob von Trump-Anhängern nicht verhindern.
05.01.2021
Nachrichten
Bund und Länder haben sich auf eine Verlängerung des Lockdowns bis 31. Januar geeinigt. Auch Schulen und Kitas bleiben geschlossen.
01.01.2021
Mit dem Jahreswechsel
Der finale Brexit ist gekommen: 47 Jahre nach dem Eintritt in die Staatengemeinschaft hat Großbritannien um Mitternacht die EU verlassen. In den letzten Stunden von 2020 gelang noch eine wichtige Einigung.
27.12.2020
Nachrichten
1,6 Millionen Corona-Infizierte, fast 30 000 Tote, wochenlanger Lockdown: Es war ein düsteres Jahr für Deutschland. Der Impfstoff soll dafür sorgen, dass das nächste besser wird. Ob es auch die Erlösung von der Pandemie bringt, ist aber fraglich.