Herzogin Kate und Prinz William

Grüner wird’s nicht!

Autor: 
Theresa Schäfer/dpa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Oktober 2021
Im Dialog mit der nächsten Generation: Herzogin Kate in einer Londoner Schule.

(Bild 1/6) Im Dialog mit der nächsten Generation: Herzogin Kate in einer Londoner Schule. ©Foto: AFP/IAN VOGLER

Am 31. Oktober beginnt in Glasgow die UN-Klimakonferenz. Herzogin Kate und Prinz William geben jetzt noch einmal Gas, um dem Thema Klima- und Umweltschutz Aufmerksamkeit zu verschaffen.

London - Wenige Wochen vor Beginn der UN-Klimakonferenz im schottischen Glasgow verstärken die britischen Royals noch einmal ihr Engagement für den Umweltschutz. Am Mittwoch besuchten Herzogin Kate und Prinz William die Heathland School in London, um Werbung für ihr Projekt „Generation Earthshot“ zu machen. In wenigen Tagen vergibt Prinz William das erste Mal seinen hoch dotierten „Earthshot Prize“.

Die Cambridges suchten mit den Kindern nach Ideen, wie man die Umwelt und das Klima im Kleinen und Großen schützen kann. „Bildung ist ein so wichtiger Bestandteil, wenn wir unseren Planeten schützen wollen“, erklärten Herzogin Kate und Prinz William auf ihrer Instagramseite. „Wir müssen in der nächsten Generation den Optimismus, das Selbstvertrauen und den Enthusiasmus wecken, damit sie nach Lösungen suchen und weiter daran arbeiten, eine nachhaltigere Zukunft zu schaffen.“

Passend zum Thema wählte Herzogin Kate auch ihre Garderobe: Die 39-Jährige trug Grün von Kopf bis Fuß.

Prinz Williams „Earthshot“-Preis

Die Nummer zwei der britischen Thronfolge engagiert sich seit einiger Zeit verstärkt für den Klimaschutz: Vergangenes Jahr hat Prinz William einen mit insgesamt 50 Millionen Pfund dotierten „Earthshot“-Preis ins Leben gerufen, um Lösungen für die weltweit größten Umweltprobleme zu finden. Jedes Jahr sollen fünf Auszeichnungen in Höhe von je einer Million Pfund (etwa 1,1 Millionen Euro) vergeben werden - und das ein Jahrzehnt lang. Somit sollen mindestens 50 Lösungen bis 2030 zusammenkommen.

- Anzeige -

Damit ist jeder einzelne „Earthshot“-Preis höher dotiert als der Nobelpreis mit umgerechnet 950.000 Euro pro Kategorie. „Die nächsten zehn Jahre sind eine kritische Dekade für den Wandel“, hatte der 39-Jährige bei der Vorstellung des Projekts gesagt.

Erste Preisvergabe am 17. Oktober

Die Auszeichnung wird am 17. Oktober erstmals vergeben. Die Jury ist - neben Prinz William - mit Vertretern verschiedener Bereiche besetzt. Darunter sind der brasilianische Fußballer Dani Alves, die sozial engagierte Sängerin Shakira aus Kolumbien, der japanische Astronaut Naoko Yamazaki, die frühere UN-Klimachefin Christiana Figueres aus Costa Rica und der britische Naturforscher David Attenborough.

Als „Earthshots“ bezeichnen Prinz William und seine Stiftung fünf „weltweite Ziele zur Reparatur unseres Planeten“. So sollen Natur, Meere und Klima stärker geschützt werden. Zu den Zielen gehören zudem, die Verbesserung der Luftqualität und eine „Welt ohne Müll“. Zu jedem dieser fünf Ziele wird jedes Jahr eine Auszeichnung vergeben.

An dem Wettbewerb können sich Einzelpersonen oder Teams, aber beispielsweise auch Städte und Regierungen beteiligen. Das Preisgeld soll wieder in den Umweltschutz investiert werden. Die Auszeichnung wird weltweit von zahlreichen Organisationen unterstützt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

Kann eine Ampelkoalition nach den verlorenen Merkel-Jahren mit dem schleichenden Bedeutungsverlust Deutschlands gegensteuern? Hier (von links) präsentieren Robert Habeck, Annalena Baerbock (beide Grüne), Olaf Scholz (SPD) und Christian Lindner (FDP) das positive Ergebnis ihrer Sondierungsgespräche in einer Pressekonferenz.
18.10.2021
Deutschlands Rolle in der Welt
Deutschland gilt als Musterland der politischen Stabilität. Doch eine Ampelkoalition ist kein Garant mehr dafür. Auch inhaltlich passt in diesem Bündnis wenig zusammen. Dankt Europas Vormacht gerade ab?
Gerade Familienunternehmen mit ihrem oft hohen Eigenkapitalanteil würden in ihrer Solidität angegriffen, wenn eine Vermögenssteuer eingeführt würde.
13.10.2021
Koalitionsverhandlungen
Deutschland ist für Familienunternehmer ein Hochsteuerland. Die Einführung einer Vermögenssteuer birgt erhebliche Risiken.
Wie wäre Olaf Scholz als Kanzler und Staatsmann? Hier bei einer Wahlkampfveranstaltung in m August in Bielefeld.
08.10.2021
Nach der Bundestagswahl
Noch zuckt und zappelt die CDU. Doch die Kanzlerschaft läuft auf Olaf Scholz zu. Erneut bewährt sich die Methode Scholz: strategisch denken, langfristig planen und alle Risiken vermeiden.
Keine Ausnahme in Berlin: Am Tag der Bundestagswahl standen viele Bürger in langen Warteschlangen vor den Wahllokalen, wie hier in Neukölln.
06.10.2021
Nachrichten
Geschätzte statt gezählte Stimmen, fehlende Wahlzettel, mehr Wähler als Wahlberechtigte: Die Liste der massiven Wahlfehler in Berlin nimmt kein Ende. Am Tag der Bundestagswahl ist anscheinend alles schiefgelaufen. Kritiker sehen die Integrität der Wahl gefährdet.
04.10.2021
Nachrichten
Facebook scheint seinen großen Ausfall nach rund sechs Stunden in den Griff zu bekommen.
04.10.2021
Nachrichten
Facebook greift der «New York Times» zufolge zu ungewöhnlichen Maßnahmen, um den stundenlangen Ausfall seiner Dienste zu beheben.
04.10.2021
Nachrichten
Zurzeit gibt es Störungen bei Facebook, Instagram und Whatsapp – und das weltweit. Nutzer klagen über Einschränkungen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Individuell planbar: PLAMENCO-Decken lassen sich wie hier mit LED-Tunable-White-Stripes problemlos kombinieren. Die LED-Stripes sind stufenlos dimmbar von Tageslichtweiß bis Warmweiß.
    vor 2 Stunden
    Individuell Wohnen mit Plameco-Lehmann in Zell a.H.
    Modernisieren kann so einfach sein – wenn man den richtigen Partner zur Seite hat. So bekommen Räume mit neuen Decken von PLAMECO beispielsweise eine ganz neue Ausstrahlung. Ihre neue (T)Raumdecke gestaltet PLAMECO-Lehmann in Zell a.H meist. in nur einem Tag!
  • Das Team der Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH kennt den Immobilienmarkt in Baden genau. Es schnürt ein Komplettpaket vom Angebot bis zum Verkauf. 
    vor 2 Stunden
    Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH: Ihr Partner
    Der Immobilienmarkt ist schwierig geworden und hat sich zum Verkäufer-Markt entwickelt. Aber: Nach welchen Kriterien richten sich reelle Preise in der Region? Antworten können da nur Experten wie die Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH geben. 
  • Inhaber Simon Zimmer und Ehefrau Juliane bieten am verkaufsoffenen Sonntag ein ganz besonderes Halloween-Programm.
    vor 12 Stunden
    Küchen Baum, Achern, lädt zum Halloween-Event am 31. Oktober
    Nein, zum Gruseln ist es nicht, was die Kunden im stets aktuellen Showroom in Achern erwartet. Im Gegenteil: Mit einem bunten Themen-Programm machen Information und Beratung der ganzen Familie Spaß.
  • Für viele Familien wird der Traum aktuell wahr: das eigene Häuschen.
    20.10.2021
    Wohneigentum: Eine gute Investition in die Zukunft
    Wenngleich Bau- und Materialpreise steigen, legten die Baugenehmigungen im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich zu, so Handwerkskammerpräsident Johannes Ullrich. Investiert werde in Neu- und Umbauten sowie in Sanierungen.