Rom/Modena

Heikle Rückkehr als freie Frau - Amanda Knox in Italien

Autor: 
dpa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juni 2019
Mehr zum Thema
Ihre Geschichte erhitzt noch immer die Gemüter: Amanda Knox.

Ihre Geschichte erhitzt noch immer die Gemüter: Amanda Knox. ©dpa -  Crocchioni/epa/Archiv

Sie krallt sich fest an einen Felsen, unter ihr der Abgrund, die Fallhöhe ist enorm. So fühlt es sich offenbar für Amanda Knox an, nach Italien zurückzukehren.

Die US-Amerikanerin hat das Foto auf Instagram gepostet, wenige Tage vor ihrer Ankunft in dem Land, in dem sie beschuldigt wurde, ihre Mitbewohnerin umgebracht zu haben, in dem sie im Gefängnis saß, in dem sie am Ende freigesprochen wurde. Unter das gestellte Foto hat sie geschrieben: «Halt durch!»

Die 31-Jährige wird gewusst haben, worauf sie sich einlässt, als sie die Einladung zu einem Kongress zu Justizirrtümern in Modena annahm. Dort soll sie an diesem Samstag (15.6.) sprechen. Schon am Flughafen in Mailand nahm sie bei ihrer Ankunft am Donnerstag eine Schar von Journalisten in Empfang. Sie hielten der Frau ihre Kameras vor die Nase, wie sie es schon vor zehn Jahren taten. Den Kopf gesenkt, in Begleitung von Zivilpolizisten und von ihrem Freund absolvierte sie diesen Spießrutenlauf. Ohne ein Wort zu sagen.

Kein normales Leben 

«Ich habe mich dafür entschieden, im Vorfeld von Italien keine Interviews zu führen, in der Hoffnung, dass das, was ich in Modena sagen werden, für sich selbst sprechen wird», twitterte Knox am Mittwoch. Geäußert hat sie sich trotzdem. Auf der Seite des Global Editors Network hat sie einen Artikel gepostet, der sich ein bisschen wie eine Abrechnung mit den «skrupellosen Medien» liest.

Sie beschreibt, was es für ihr Leben bedeutet hat, Unterhaltung für andere Menschen zu sein. Und warum sie sich dennoch entschieden hat, ihr Leben in größtmöglicher Öffentlichkeit zu leben: «Ich wollte einfach das, was jede andere Person um mich herum hatte, die Freiheit (...) zu sagen "Hier bin ich!".»

- Anzeige -

Doch Amanda Knox ist nicht wie jede andere Person um sie herum - und ihre Geschichte erhitzt noch immer die Gemüter. Fast zwölf Jahre ist es her, dass sie als Studentin in der Universitätsstadt Perugia mit der Britin Meredith Kercher zusammenwohnte. In der Nacht vom 1. auf den 2. November wurde Kercher dann ermordet. Gefunden wurde die junge Frau vergewaltigt und halbnackt mit durchgeschnittener Kehle.

Fall bis heute nicht geklärt

Knox wurde für den Mord vier Jahre in ein italienisches Gefängnis gesperrt. Die Medien machten sie als «Engel mit den Eisaugen» bekannt. Nach einem acht Jahre langen Justizdrama in maximaler Weltöffentlichkeit wurde Knox 2015 endgültig freigesprochen. Anfang des Jahres entschied der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte, dass Italien Knox mehr als 18 000 Euro Entschädigung zahlen muss.

Bis heute ist nicht geklärt, wer Kercher umgebracht hat. Denn der einzige, der in dem Fall noch in Haft sitzt, weist die Anschuldigungen von sich - und wurde nur wegen Beihilfe zum Mord verurteilt: Rudy Guede. Und somit bleibt mit Blick auf Amanda Knox noch immer die Frage offen, ob sie das «Monster» oder das «Opfer» in der ganzen Geschichte ist.

Neben dem «Heißhunger der Medien» prangert Knox immer wieder auch die Fehler des italienischen Justizsystems an. Für das «Festival der Strafjustiz» gibt es keinen besseren Redner. Nach eigener Aussage stellt sie sich auf ein «potenziell feindseliges Publikum» ein. Wegen der «verrückten Anzahl» von Anfragen wurde die Konferenz in andere Räumlichkeiten verlegt. Der Andrang wird vor allem am Samstag riesig sein, wenn Knox ihren Auftritt hat. «Ich kehre nach Italien als freie Frau zurück», machte sie zuvor auf Twitter klar. Und spätestens Samstag sollen das alle verstanden haben.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

Heiko Maas und Mevlüt Cavusoglu Ende Oktober in Ankara. Die beiden Außenminister treffen sich nun beim G20-Außenministertreffen in Nagoya.
vor 1 Stunde
Hiroshima
Bundesaußenminister Heiko Maas will beim G20-Treffen in Japan mit seinem türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu über die Verhaftung eines türkischen Anwalts der deutschen Botschaft in Ankara sprechen.
Studenten, Bauern und Arbeiter marschierten von verschiedenen Punkten zum Zentrum der Hauptstadt Bogota. Zahlreiche Sicherheitskräfte waren im Einsatz.
vor 1 Stunde
Bogotá
Am Rande von größtenteils friedlichen Demonstrationen gegen die Regierung in Kolumbien ist es zu heftigen Ausschreitungen gekommen.
Eine dicke Rauchschicht hängt über Sydneys zentralem Geschäftsviertel.
vor 2 Stunden
Nachrichten
Sydney (dpa) Der Rauch von mehr als hundert Buschbränden sorgt im Osten Australiens für gesundheitsgefährdende Zustände. In Teilen Sydneys warnte die Umweltbehörde des Bundesstaats New South Wales am Freitag vor «gefährlich» belasteter Luft, der höchsten von sechs Stufen.
Vizekanzler Olaf Scholz spricht sich für eine Reform der Bürgerrechte aus.
vor 2 Stunden
Berlin
Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) hat sich im Rennen um den SPD-Parteivorsitz für umfassende «Bürgerrechte des 21. Jahrhunderts» ausgesprochen. «Die Bürgerinnen und Bürger müssen der Zukunft mit Zuversicht begegnen», sagte Scholz der «Augsburger Allgemeinen».
Drei Frauen, drei Ehrenpreise: Michaela May (l-r), Gaby Dohm und Uschi Glas.
vor 2 Stunden
Baden-Baden
Der Medienpreis Bambi brachte am Donnerstag Glanz und Glamour nach Baden-Baden. Starke Frauen war das Motto des Abends. Nicht nur Prominente können sich nun über Preise freuen.
Ein beschädigter Pkw und ein beschädigter Bus stehen nach einem Unfall am Hauptbahnhof in Wiesbaden.
vor 2 Stunden
Wiesbaden
Nach dem schweren Busunfall am Wiesbadener Hauptbahnhof ist ein 85-jähriger Mann seinen schweren Verletzungen erlegen. Er starb im Krankenhaus, wie die Polizei am Freitag mitteilte.
Außenminister Heiko Maas besucht das Friedensmuseum von Hiroshima.
vor 2 Stunden
Nachrichten
Hiroshima (dpa) Bundesaußenminister Heiko Maas hat sich bei einem Besuch im japanischen Hiroshima für nukleare Abrüstung eingesetzt, sich gleichzeitig aber gegen einen einseitigen Abzug der Atomwaffen aus Deutschland ausgesprochen.
Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu soll wegen der Vorwürfe gegen ihn nun auch vor Gericht.
vor 3 Stunden
Jerusalem
Israels rechtskonservativer Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die Korruptionsanklagen gegen sich als politisch motiviert kritisiert. Diese seien ein «versuchter Putsch» gegen ihn, sagte er am Donnerstagabend.
Annegret Kramp-Karrenbauer spricht mit Angela Merkel (in Leipzig.
vor 3 Stunden
Leipzig
Unmittelbar vor Beginn des CDU-Parteitags in Leipzig hat die unter Druck stehende Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer ihre Führungsrolle im Kanzlerkandidaten-Prozess untermauert.
Eine Stunde Bewegung am Tag ist nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation ausreichend für Kinder und Jugendliche - doch das schaffen nur wenige.
vor 3 Stunden
Genf
Eine Stunde Bewegung am Tag ist nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation WHO ausreichend für Kinder und Jugendliche - doch das schaffen nur wenige. Laut einer WHO-Studie bewegt sich weltweit nur ein Fünftel der 11- bis 17-Jährigen so viel.
Ein Holzkreuz steht bei Achslach an der Stelle, an der die Männer bei einem Rennen den Tod eines weiteren Autofahrers verursacht haben sollen.
vor 5 Stunden
Deggendorf
Knapp eineinhalb Jahre nach einem tödlichen Raser-Unfall im Bayerischen Wald sollen am Landgericht Deggendorf heute die Urteile fallen. Zunächst wollen Staatsanwalt und Verteidiger ihre Plädoyers vortragen, danach ist einem Gerichtssprecher zufolge die Urteilsverkündung geplant.
vor 5 Stunden
Stuttgart
Daimler spart und will Stellen streichen, Bosch baut Arbeitsplätze ab, viele weitere Unternehmen setzen angesichts der Flaute in der Autobranche ebenfalls den Rotstift an. Die IG Metall sieht darin den falschen Weg.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 18 Stunden
    Peter Huber – Firmengründer, Pionier und Revoluzzer in der Kältetechnik, von der Fachpresse gar als »Kältepapst« tituliert, hat sich in seiner ganz eigenen Art und Weise mit der Kältetechnik beschäftigt. Die Technik des Unternehmensgründers findet man weltweit – sogar im All. Ein Musikvideo soll...
  • 20.11.2019
    Winkelwaldgruppe
    Es muss nicht gleich ein Schlaganfall sein – auch weitaus glimpflichere Umstände können dazu führen, dass plötzlich Unterstützung gebraucht und eine Pflege nötig ist. Doch wie findet man die passende Betreuung? Und wer antwortet auf die vielen Fragen, die sich bei den Betroffenen dann auftun? Die...
  • Das Schüler-Abo der TGO deckt mehr als nur den Weg zur Schule oder Ausbildungsstätte ab.
    18.11.2019
    TGO Schüler-Monatskarte
    Schon gewusst? Das Schüler-Abo des Tarifverbund Ortenau (TGO) kann mehr als junge Menschen zur Schule bringen. Auch in der Freizeit sind damit kostenlose Fahrten möglich – und an Wochenenden und Feiertagen reisen auch Eltern und Geschwister gratis mit! 
  • 18.11.2019
    In Kehl-Goldscheuer
    Individuelle und nur für den Kunden geplante Küchen, liebevoller sowie rustikaler Bauernhausstil, moderne Einbauküchen, günstige Musterküchen oder einfach schlicht und zweckvoll – Küchen Braun plant, fertigt und montiert die Traum- und Wunschküche in höchster Qualität.