Steigende Corona-Zahlen in Deutschland

Jens Spahn sieht keinen bundesweiten „Lockdown“

Autor: 
red/dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Oktober 2020
Zum aktuellen Zeitpunkt sieht Jens Spahn keinen zweiten Lockdown wie im Frühling kommen. (Archivbild)

Zum aktuellen Zeitpunkt sieht Jens Spahn keinen zweiten Lockdown wie im Frühling kommen. (Archivbild) ©Foto: AFP/FABRIZIO BENSCH

In der jetzigen Corona-Situation wird es nach Ansicht von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn keinen bundesweiten Lockdown wie im Frühjahr geben. „Einen zweiten Lockdown, so wie er immer gemeint wird, den sehe ich nicht“, sagte Spahn.

Berlin - Zu einem großflächigen Stillstand in Deutschland wie im Frühjahr wird es nach Ansicht von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in der jetzigen Corona-Situation nicht kommen. „Einen zweiten Lockdown, so wie er immer gemeint wird, den sehe ich nicht“, sagte Spahn auf die entsprechende Frage eines Nutzers der Social-Media-App Jodel. Dort hatten sich auch in der Vergangenheit bereits Spitzenpolitiker, unter anderem Kanzleramtschef Helge Braun (CDU), Fragen von Nutzern gestellt.

- Anzeige -

Spahn begründete seine Aussage damit, dass man wisse, dass es beispielsweise im Einzelhandel, bei Friseuren und in anderen Bereichen momentan keine Ausbrüche gebe, wenn auf die sogenannte AHA-Regel - Abstand, Hygiene, Alltagsmaske - geachtet werde. „Also wir haben Bereiche, von denen wissen wir heute besser als im März, wo die Risiken händelbar sind, und deswegen würde man sie auch nicht wieder schließen müssen.“

Aktuell sehe man in Berchtesgaden, dass regional bei besonders vielen Infektionen alles „mal wieder zwei oder drei Wochen“ deutlich heruntergefahren werde, um es in den Griff zu bekommen. Das Virus sei dynamisch, und keiner wisse, was in drei Monaten sei. Aber Stand heute sehe er so eine Situation wie im März/April nicht.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

vor 9 Stunden
Nachrichten
Bund und Länder haben sich geeinigt: Die Corona-Beschränkungen von November gelten auch in der Adventszeit – auch für den Einzelhandel und an Schulen.
23.11.2020
Nachrichten
Der als »Wellenbrecher« geplante Teil-Lockdown im November hat noch nicht die erhoffte Entspannung bei den Corona-Zahlen gebracht. Deshalb wird er wohl bis mindestens kurz vor Weihnachten verlängert. Über die Details stimmen sich Bund und Länder noch ab.
20.11.2020
Nachrichten
Erstmals seit Ausbruch der Pandemie kommt die G20-Gruppe der großen Industrieländer zusammen. Können sie Unterstützung in der Krise bieten? Wird es eine gerechte Verteilung von Impfstoffen geben?
16.11.2020
Nachrichten
Zwei Wochen nach Beginn des Teil-Lockdowns beraten Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten über das weitere Vorgehen. Weitere Verschärfungen zeichnen sich bei Kontakten ab. Bei Schulen könnten wesentliche Entscheidungen erst in einer Woche fallen.
09.11.2020
Nachrichten
Sehnsüchtig wartet die Welt auf einen Corona-Impfstoff. Als erstes westliches Unternehmen legt der deutsche Hersteller Biontech Zwischenergebnisse einer großen Studie vor. Wie ist es um die Wirksamkeit bestellt? Und gibt es Nebenwirkungen?
07.11.2020
Trump will klagen
Es hatte sich bereits abgezeichnet. Joe Biden hat sich die nötige Zahl an Wahlmännern gesichert und ist damit voraussichtlich der nächste Präsident der USA. Amtsinhaber Donald Trump klagt allerdings bereits in mehreren Staaten gegen die Ergebnisse – ohne allerdings stichhaltige Beweise vorzulegen.