Kanzlerkandidaten vor Wahl

Kinder grillen Laschet und Scholz im Auftrag von Klaas

Autor: 
dpa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. September 2021
Politik statt Show: ProSieben-Entertainer Klaas Heufer-Umlauf hat in seiner Sendung "Late Night Berlin" Kinderreporter auf die Kanzlerkandidaten Laschet und Scholz angesetzt. Foto: Annette Riedl/dpa

(Bild 1/2) Politik statt Show: ProSieben-Entertainer Klaas Heufer-Umlauf hat in seiner Sendung "Late Night Berlin" Kinderreporter auf die Kanzlerkandidaten Laschet und Scholz angesetzt. Foto: Annette Riedl/dpa ©Foto: dpa

Homo-Ehe, Hambi, Wirecard: Zwei Kinderreporter befragen in der TV-Show «Late Night Berlin» von Klaas Heufer-Umlauf die Kanzlerkandidaten. Im Netz gibt es Lob für die «härtesten Interviews im Wahlkampf» bisher.

Berlin - Erst das Triell, dann die Fragen von zwei elfjährigen Kinderreportern: Die Kanzlerkandidaten von Union und SPD, Armin Laschet und Olaf Scholz, sind - jeder für sich - in der ProSieben-Show "Late Night Berlin" mit Klaas Heufer-Umlauf von Pauline und Romeo befragt worden.

Sie trafen dabei auf unnachgiebige Interviewer, die nur scheinbar naive Fragen stellten, aber auch mal unterbrachen, um dann hartnäckig nachzubohren. In den sozialen Netzwerken wurden die beiden Jung-Reporter für die jeweils rund zehnminütigen Einspieler gefeiert. Nächste Woche soll dann in der "Late Night Berlin" das Interview mit der Spitzenkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, ausgestrahlt werden.

Pauline und Romeo haben mit Interviews bereits Erfahrung. Sie stellten auch einige Rapper bereits vor Probleme, wenn diese etwa erklären sollten, warum sie dicke Autos fahren. Nun also die Politiker. Die ließen sich in einem mit Kuscheltieren ausstaffierten Zelt auf einem kleinen Kinderstuhl nieder - und sollten sich dann unter anderem zu Themen wie der Flut in Nordrhein-Westfalen, Migration, dem Fall Nawalny, dem Wirecard-Skandal, Homo-Ehe, Maskenaffäre oder dem Hambacher Forst äußern, aber auch zu "weichen Themen".

Laschet: "Rauche nicht auf Lunge"

Auf die Frage, ob er aufhören wolle, Zigarillos zu rauchen, antwortete Laschet: "Ich rauche die nicht auf Lunge." Dann ging es um den Hambacher Forst und die Gerichtsentscheidung, dass die Räumung der Baumhäuser gegen das Gesetz gewesen sei. Laschet sagte, es sei nicht gegen das Gesetz. Es gebe noch ein Obergericht, dass das nochmals angucken müsse. Daraufhin meinte Romeo: "Lügt das Gericht?"

Weiteres Thema war der umstrittene Thüringer CDU-Politiker Hans-Georg Maaßen. Auf die Frage, ob dieser ein Rechter sei, antwortete Laschet mit der Gegenfrage, ob Romeo Maaßen kenne.

Auch beim Thema Homo-Ehe gab es einen Disput: Laschet stritt ab, gegen die Ehe von Männern gewesen zu sein. Romeo berief sich auf ein älteres "Spiegel"-Interview. Daraufhin sagte Laschet: "Du hat schon den "Spiegel" vor so langer Zeit gelesen, das ist aber toll." Darauf Romeo: "Nee, ich hab's gegoogelt."

- Anzeige -

Wirecard-Frage für Scholz

Auch Scholz musste sich mit für ihn unangenehmen Fragen auseinander setzen. Ob der russische Präsident Wladimir Putin ein Mörder sei, fragte Romeo. Putin habe die Verantwortung, dass viele Menschen in Russland mit dem Leben bedroht seien, sagte Scholz.

Dann wollte Romeo wissen, warum Kinder im Meer ertrinken müssten, weil sie nach Deutschland wollten und warum ihnen nicht einfach ein Flugzeug geschickt werde. Scholz antwortete, viele suchten Wege, die nicht sicher seien, man müsse versuchen, sie zu retten und ihre Heimat sicherer zu machen. Pauline sagte: "Kinder ertrinken". Scholz entgegnete, deshalb müsse man etwas zu ihrem Schutz tun.

Ob er den Wirecard-Skandal hätte verhindern können, wollten die Kinder wissen. "Nein, das haben die zuständigen Behörden nicht verhindern können", sagte Scholz.

Lob im Netz

Der Moderator und Journalist Louis Klamroth, der heute (20.15 Uhr) in seiner Sendung "ProSieben-Bundestagswahl-Show" Scholz begrüßen wird, sagte als Gast der "Late Night Berlin" nach den Interviews zu Heufer-Umlauf: "Ich glaube, das waren die zwei härtesten Interviews im Wahlkampf, die ich bisher gesehen habe."

Auf große Resonanz stießen diese auch in den sozialen Netzwerken. "Finde, Politiker*innen sollten in Zukunft nur noch von Kindern interviewt werden", meinte eine Nutzerin. "Die stellen bessere Fragen als beim Triell, Laschet schwitzt", meinte eine andere. Und eine weitere Reaktion: "Ich lege mich fest! Das ist mit Abstand das beste im ganzen Wahlkampf!"

© dpa-infocom, dpa:210915-99-222858/4

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

Soldaten der Bundeswehr gehen am 06.10.2013 mit ihrer Ausrüstung durchs Feldlager in Kundus in Afghanistan.
15.09.2021
Der Blick von außen
Deutsche Afghanistan-Veteranen warnen vor großzügiger Aufnahme ehemaliger Ortskräfte.
Beide Partien am politischen Rand – die AfD und die Linke – haben bei der Bundestagswahl keine Machtoption und präsentieren sich innerlich zerstritten.
10.09.2021
Bundestagswahl
Die Linke und die AfD sind in politischer wie gesellschaftlicher Hinsicht Randparteien. Sie stehen ohne Machtoption da, ihre Umfragewerte schwächeln, und sie bekriegen sich intern.
Ein Demonstrant Anfang August in Berlin-Charlottenburg. Bei mehreren Demonstrationen fand auch eine Kundgebung der Stuttgarter „Querdenken“-Initiative statt.
08.09.2021
Corona-Pandemie
Das Gespräch über die ideologischen Grenzen hinweg wird immer schwieriger. Es gibt Mittel gegen die Borniertheit.

Armin Laschet, Kanzlerkandidat der Union, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht beim zentralen Wahlkampfauftakt von CDU und CSU.
06.09.2021
Bundestagswahl
Die Umfragen sind ungünstig, die öffentliche Meinung ist gegen ihn. Zeigt Laschet jetzt aber Profil, hat er bessere Aussichten als Scholz oder Baerbock. Eine Koalition mit Grünen und FDP wäre das Beste für Deutschland.
Eine 83-jährige Frau in Israel bekommt ihre dritte Corona-Impfung. Ältere sind verstärkt von Impfdurchbrüchen bedroht, eine Auffrischung kann ihren Immunschutz verstärken.
03.09.2021
Corona-Pandemie
Corona-Infektionen bei geimpften Personen nehmen zu – dafür gibt es mehrere Gründe
Jens Arlt, Brigadegeneral der Bundeswehr, gibt mit einem Sturmgewehr in der Hand auf dem niedersächsischen Stützpunkt Wunstorf ein Statement ab. Die ersten Soldaten der Bundeswehr sind von ihrer Evakuierungsmission in Afghanistan nach Deutschland zurückgekehrt. Auf dem Luftwaffenstützpunkt Wunstorf bei Hannover landeten am Freitagabend drei Militärmaschinen.
01.09.2021
20 Jahre Afghanistan-Einsatz
Niemand hat den Afghanistan-Krieg so lange begleitet wie Angela Merkel. Spuren hinterließ sie dabei nicht. Dem Einsatz und der Bundeswehr begegnete sie mit professioneller Gleichgültigkeit. War der erste deutsche Krieg seit 1945 die Opfer wert?
Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer ruft erneut zum Streik auf.
31.08.2021
Thema des Tages
Nach vielen Monaten bleibt der Tarifkonflikt bei der Bahn ungelöst, die Gewerkschaft will den Abschluss erzwingen. Nun ist die nächste Welle angekündigt – mit fünf Tagen im Personenverkehr ist es die bisher längste.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Autohaus Roth KG beschäftigt über 70 Mitarbeiter an drei Standorten in der Ortenau. Nun soll das Team weiter wachsen.
    17.09.2021
    Verstärkung gesucht: Autohaus Roth stellt ein
    Das Autohaus ROTH steht für persönliche Betreuung sowie kundenorientierten Service - und das seit 45 Jahren! Für die Standorte in Offenburg und Oppenau wird Verstärkung gesucht. Das Unternehmen freut sich auf interessante Bewerbungen.
  • Wer aus seinem Garten ein Wohnzimmer für draußen machen will, findet in der "Holz im Garten"-Ausstellung der B+M HolzWelt GmbH in Appenweier viele Spielarten für die "Einrichtung". 
    13.09.2021
    B+M HolzWelt Appenweier: Beste Produkte, beste Beratung
    Holz ist ein lebendiger Werkstoff, klimaneutral und vielseitig dazu. Wie facettenreich die Verwendung ist, demonstriert die B+M HolzWelt GmbH in Appenweier eindrucksvoll auf mehr als 15000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Dazu gibt's Beratung aus einem Guss.
  • Junge Schulabgänger haben in der Ortenau gut lachen: Ihnen stehen eine Vielzahl an Wegen für die passende berufliche Zukunft offen.
    10.09.2021
    Bereits heute an die berufliche Zukunft denken
    Duale Ausbildung, duales Studium oder Studium? Für Schulabgänger ist es nicht einfach, sich für den passenden beruflichen Werdegang zu entscheiden. Denn gerade in der Ortenau gibt es erfolgreiche Unternehmen aller Branchen, die unzählige Karrieremöglichkeiten bieten.
  • 50 Jahre Komfort und Bequemlichkeit: das muss gefeiert werden. Auch bei Möbel RiVo in Achern.
    31.08.2021
    3. und 4. September: Stressless®-Show-Truck bei Möbel RiVo
    Vor genau 50 Jahren, im Jahre 1971, begann eine norwegische Erfolgsgeschichte: Der erste Stressless® Relaxsessel kam auf den Markt. Ein revolutionärer Sessel, der einen neuen Standard in Sachen Komfort und Funktionalität setzte.