Leipzig

Löw froh über Killerinstinkt - Abstieg würde am Ego kratzen

Autor: 
dpa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. November 2018
Joachim Löw fühlte sich ein bisschen erinnert an «Confed-Cup-Truppe».

Joachim Löw fühlte sich ein bisschen erinnert an «Confed-Cup-Truppe». ©dpa - Jan Woitas

Nach dem Mutmacher gegen Russland konnte sich Joachim Löw nicht auf einen entspannten Fußball-Abend vor dem Fernseher freuen.

«Wir werden es anschauen und müssen mit dem Ergebnis leben. Wir müssen uns jetzt auf Frankreich verlassen», sagte der Bundestrainer mit Blick auf das Duell des Fußball-Weltmeisters am Freitagabend (20.45 Uhr) in Holland. Ein Sieg der Niederländer würde Deutschland zum Absteiger in der Nations League machen. «Bei mir persönlich würde es sehr am Ego kratzen», gestand Joshua Kimmich.

Gut für das Selbstvertrauen war der Auftritt der stark verjüngten deutschen Nationalmannschaft beim 3:0 gegen Russland. Der forcierte Erneuerungskurs von Löw zeigte erste positive Resultate. «Das hat mich so ein bisschen erinnert an die Confed-Cup-Truppe. Das war unbekümmert, aber gut abgesichert nach hinten. Das machte schon ein guten Eindruck», sagte der erleichterte DFB-Chef Reinhard Grindel.

Auch Löw konstatierte nach dem höchsten Sieg im verkorksten WM-Jahr mit Erleichterung den ersehnten Aufwärtstrend. «In der ersten Halbzeit haben wir ein sehr gutes Tempo gespielt. Wir haben versucht, die erste und zweite Reihe der Russen zu überspielen und eine Dynamik aufzubauen», beschrieb Löw die auf hohes Tempo ausgelegte Taktik.

- Anzeige -

Mit neun Spielern unter 26 Jahren in der Anfangsformation hatte Löw ein Signal für einen Generationenwechsel in der DFB-Elf gegeben. Der erst 19 Jahre alte Kai Havertz bekam nach seinem Startelf-Debüt ein Sonderlob des Bundestrainers. «Für 19 Jahre ist er sehr weit, weil er eine gute Ballbehandlung hat und eine gute Übersicht», sagte Löw und stellte dem Leverkusener eine Schlüsselrolle in Aussicht.

Mit vertikalen Pässen auf die Turbo-Abteilung um die Torschützen Leroy Sané (8.) und Serge Gnabry (40.) sowie Leipzigs Lokal-Held Timo Werner wurde die überforderten Russen immer wieder überrumpelt. Das dritte Tor markierte Abwehrchef Niklas Süle (25.) nach einem Eckball. «Auf der anderen Seite wollte ich von der Offensive den Killerinstinkt sehen. Das ist der Schlüssel», sagte Löw.

Für das Holland-Spiel wird Löw dennoch seine Formation überdenken. Toni Kroos wird am Freitag im Teamquartier in Leipzig erwartet und dürfte für die Partie am Montag (20.45 Uhr) gesetzt sein. Über die Anreise von Julian Draxler, der gegen Russland wegen eines Trauerfalls in der Familie fehlte, wollte Löw nach einem Telefonat mit dem PSG-Profi entscheiden. Ob Marco Reus nach seiner Fußprellung einsatzbereit ist, könnte sich erst am Sonntagabend entscheiden.

Nur mit einem Sieg gegen Holland kann Deutschland noch den Klassenverbleib in der Nations League schaffen. Sollte Oranje gegen Frankreich gewinnen, ist jede Hoffnung dahin. «In der Situation sind wir jetzt. Wir müssen das Beste draus machen. Wenn wir eine Chance haben, mit einem Sieg den Abstieg zu verhindern, wäre es super. Und die Chance wollen wir dann auch wahrnehmen. Ansonsten haben wir es uns selbst zuzuschreiben», sagte Thomas Müller, der am Montag sein 100. Länderspiel bestreiten kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 18 Stunden
    Biberach
    Mit zwei Kandidaten tritt die Alternative für Deutschland (AfD) am 26. Mai bei den Gemeinderatswahlen in Biberach an.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

Ein Banner mit der Aufschrift «Ehrenamt»: Die Länder-Finanzminister wollen mehr Anreize für ehrenamtliches Engagement schaffen.
vor 8 Stunden
Berlin
Die Länder-Finanzminister wollen mehr Anreize für ehrenamtliches Engagement schaffen. Sie sprachen sich am Freitag bei einem Treffen in Berlin dafür aus, die Übungsleiterpauschale um 600 auf jährlich 3000 Euro sowie die Ehrenamtspauschale um 120 auf 840 Euro zu erhöhen.
vor 8 Stunden
Nachrichten
Noch bis Sonntag läuft der NL-Contest in Straßburg. Dabei treffen sich seit Freitag Skateboarder, BMX-Fahrer, Inline-Skater und Break-Dancer zu einem großen Fest der Street-Sportarten im Skatepark Rotonde.
Eine Falcon 9 SpaceX-Rakete mit einer Nutzlast von 60 Satelliten für das Starlink-Breitbandnetz von SpaceX startet vom Luftwaffenstützpunkt Cape Canaveral.
vor 8 Stunden
Cape Canaveral
Die private US-Raumfahrtfirma SpaceX hat die 60 ersten Satelliten für ihr geplantes weltumspannendes Internet-Netz im All ausgesetzt. Eine «Falcon 9»-Rakete von SpaceX brachte sie in der Nacht in die Umlaufbahn, wie das Unternehmen von Tech-Milliardär Elon Musk mitteilte.
Premierministerin Theresa May geht nach ihrer Presseerklärung zurück in die 10 Downing Street. Sie will ihr Amt als Parteichefin am 7. Juni abgeben.
vor 9 Stunden
London
Unter Tränen hat die britische Premierministerin Theresa May ihren Abschied angekündigt. «Ich werde in Kürze die Aufgabe abgeben, die für mich die größte Ehre meines Lebens bedeutete», sagte sie sichtlich gezeichnet vor ihrem Amtssitz in der Downing Street 10 in London.
Kanadas Premierminister Justin Trudeau hat den vor mehr als 130 Jahren verurteilten Häuptling, Chief Poundmaker, posthum von allen Vorwürfen entlastet.
vor 9 Stunden
Montreal
Kanadas Premierminister Justin Trudeau hat einen vor mehr als 130 Jahren verurteilten Häuptling posthum von allen Vorwürfen entlastet.
vor 10 Stunden
London
Theresa May hat keinen Ausweg aus der Brexit-Sackgasse gefunden. Nun muss sie Platz machen für einen Nachfolger. Doch die Zeit bis zum geplanten EU-Austritt am 31. Oktober ist knapp.
Julian Assange, Mitbegründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks, verlässt ein Gericht in London.
vor 11 Stunden
London
Julian Assange gilt als maßgeblicher Mitgründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, die Einblick in unethisches Verhalten von Regierungen und Unternehmen verspricht.
Es soll ein Armband mit der Assistenzsoftware Alexa entwickelt werden, das Emotionen von Nutzern erkennen und auf sie eingehen kann.
vor 12 Stunden
Seattle
Amazon entwickelt laut einem Medienbericht ein Armband mit seiner Assistenzsoftware Alexa, das Emotionen von Nutzern erkennen und auf sie eingehen kann.
Basstölpel sitzen auf ihren Nestern auf der Nordseeinsel Helgoland.
vor 12 Stunden
Helgoland
Das Problem ist von Weitem sichtbar. Orange und blau leuchtet es aus den Basstölpelnestern an Helgolands Felsenküste. Die Nester im Naturschutzgebiet Lummenfelsen sind durchsetzt mit Plastik.
Im französischen Montereau gibt es nicht genügend Kinder, um künftig alle Schulklassen zu füllen. Bürgermeister Debouzy will nun in der Gemeinde die Potenzpille Viagra verteilen lassen.
vor 13 Stunden
Montereau
Der Bürgermeister eines Dorfes in Frankreich will drohendem Bevölkerungsschwund mit ganz besonderen Methoden entgegenwirken. Er habe vorgeschlagen, in der Gemeinde die Potenzpille Viagra verteilen zu lassen, erklärte der Bürgermeister von Montereau, Jean Debouzy, der dpa.
Versiegelter Campingwagen des mutmaßlichen Täters auf einem Campingplatz in Lügde.
vor 13 Stunden
Düsseldorf
Der Bürgermeister von Lügde berichtet von Hunderten Hassmails und Drohanrufen seit Bekanntwerden des Falls von massenhaftem Kindesmissbrauch in seiner Stadt.
Assange drohen im Fall einer Auslieferung an die USA und einer Verurteilung in allen nun insgesamt 18 Anklagepunkten eine Höchststrafe von insgesamt bis zu 175 Jahren Haft.
vor 14 Stunden
Washington
Die US-Justizbehörden haben die Anklage gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange deutlich verschärft und 17 neue Punkte hinzugefügt.