Berlin

Mangelware Bademeister: Deutschlands Schwimmbäder in Not

Autor: 
dpa
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juni 2019
In den Schwimmbädern fehlen zunehmend ausgebildete Bademeister.

In den Schwimmbädern fehlen zunehmend ausgebildete Bademeister. ©dpa - Benedikt Spether

Temperaturen weit über 30 Grad und Sonne satt - das sommerliche Wetter in Deutschland lockt Badelustige ans Wasser. Doch Schwimmbädern fehlt es vielerorts an ausgebildeten Bademeistern.

«Das ist ein bundesweites Problem», sagt der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Schwimmmeister, Peter Harzheim. Er schätzt, dass aktuell mindestens 2500 ausgebildete Schwimmmeister in den rund 6000 von Kommunen oder privaten Unternehmen betriebenen Bädern fehlen.

Weil es zu wenig Bademeister gibt, ist in den Schwimmbädern Erfindungsreichtum gefordert. So steht etwa das Familien- und Freizeitbad in Lahr im Schwarzwald diesen Sommer nicht für alle Badegäste offen. Weil kein geeigneter Bademeister eingestellt werden konnte, dürfen sich nur Vereinsmitglieder auf Liegestühlen und Decken aalen. Man sehe aus rechtlichen Gründen keine andere Möglichkeit, sagt die Vereinsvorsitzende Cornelia Herr.

Fachkräftemangel 

Für Sicherheit sorgen etwa Studenten und Rentner, die eine Prüfung als Rettungsschwimmer absolviert haben. Sie seien aber mitnichten für alle Aufgaben eines Bademeisters ausgebildet, fügt Herr hinzu. Über den Fachkräftemangel sagt sie: «Das ist ein Problem, das sich künftig verschärfen dürfte.» Stellen zu besetzen sei schon deshalb schwierig, da sich die geburtenstarken Jahrgänge aus den 50er und 60er Jahren in den Ruhestand verabschiedeten und dem Arbeitsmarkt heute weniger Kräfte zur Verfügung stünden.

Auch Verbandspräsident Harzheim berichtet, dass manche Bäder wegen des Personalmangels Öffnungszeiten änderten oder zeitweise gar den Betrieb einstellen müssten. Zwar lasse der Engpass bei der Ausbildung langsam nach, sagt er. Auch gebe es große regionale Unterschiede. «Aber die Talsohle haben wir noch nicht durchschritten», sagt er.

Bezahlung und Arbeitszeiten oftmals nicht attraktiv 

- Anzeige -

Nicht nur die Bevölkerungsentwicklung gilt als Grund für den Fachkräftemangel am Beckenrand. Harzheim meint, dass sich zudem die Mentalität geändert habe: Viele junge Menschen seien im Sommer nicht mehr bereit, sieben Tage in der Woche auf der Arbeit zu verbringen. Weder Bezahlung noch Arbeitszeiten gelten als attraktiv, sagt er. Zwar habe sich mit dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst 2017 die Situation verbessert. Davon profitierten Mitarbeiter aber nur, wenn sich die Betreiber der Bäder daran halten. Dies sei etwa bei privaten Betreibern nicht immer der Fall.

Das Problem sei zudem in den Bundesländern unterschiedlich stark ausgeprägt. Anders als etwa in Baden-Württemberg könnte ein Bundesland wie Nordrhein-Westfalen mehr Nachwuchs ausbilden, da dort die Strukturen anders seien. So gebe es in den dortigen Kommunen oftmals sowohl Hallen- als auch Freibäder, was für die Ausbildung notwendig sei. Dort lasse sich das Personal je nach Bedarf in den unterschiedlichen Bädern einsetzen. Dies sei beispielsweise im Südwesten seltener der Fall als in NRW.

Thomas Herbing von Verdi bemängelt, viele Kommunen hätten in der Vergangenheit zu wenig Schwimmmeister ausgebildet. Das räche sich nun. Der Gewerkschafter sieht aber Möglichkeiten, mit denen sich die Situation generell verbessern ließe. So könne etwa eine moderne Organisation helfen, die wenig familienfreundlichen Arbeitsbedingungen zu verbessern, sagt Herbing.

Kommunen sollen stärker werben 

Uwe Lübking, beim Deutschen Städte- und Gemeindebund zuständig für Arbeitsmarktpolitik, sieht in dem Fachkräftemangel eine ähnliche Personalnot, die sich auch in Pflegeheimen und Kindertagesstätten zeige. Das liege auch daran, dass viele junge Leute zunehmend Hochschulen und Universitäten besuchten, statt sich für eine Berufsausbildung zu begeistern, sagt er.

«Auf der einen Seite halten wir die duale Ausbildung in Deutschland hoch, auf der anderen Seite fördern wir diese Form der Bildung nicht ausreichend», kritisiert Lübking. So oder so - wenn Bäder wegen des Fachkräftemangels Öffnungszeiten einschränken oder gar schließen müssten, sei das ein Problem. «Bäder sind Orte der Begegnung und als Teil kommunaler Daseinsvorsorge unverzichtbar», sagt Lübking.

Dass Flüchtlinge den Fachkräftemangel rasch ausgleichen können, glaubt etwa Verbandsfunktionär Harzheim indes nicht. Die Menschen anzulernen sei aufgrund der vielfältigen Aufgaben schwierig. Die Fachkräfte seien von der Bädertechnik bis zur Rechts- und Verwaltungskunde in ganz verschiedenen Bereichen gefordert. «Das können viele geflüchtete Menschen nicht von heute auf morgen leisten», meint Harzheim. Besser wäre es aus seiner Sicht, wenn Kommunen stärker für die abwechslungsreiche Tätigkeit werben würden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

Heiko Maas und Mevlüt Cavusoglu Ende Oktober in Ankara. Die beiden Außenminister treffen sich nun beim G20-Außenministertreffen in Nagoya.
vor 1 Stunde
Hiroshima
Bundesaußenminister Heiko Maas will beim G20-Treffen in Japan mit seinem türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu über die Verhaftung eines türkischen Anwalts der deutschen Botschaft in Ankara sprechen.
Studenten, Bauern und Arbeiter marschierten von verschiedenen Punkten zum Zentrum der Hauptstadt Bogota. Zahlreiche Sicherheitskräfte waren im Einsatz.
vor 1 Stunde
Bogotá
Am Rande von größtenteils friedlichen Demonstrationen gegen die Regierung in Kolumbien ist es zu heftigen Ausschreitungen gekommen.
Eine dicke Rauchschicht hängt über Sydneys zentralem Geschäftsviertel.
vor 2 Stunden
Nachrichten
Sydney (dpa) Der Rauch von mehr als hundert Buschbränden sorgt im Osten Australiens für gesundheitsgefährdende Zustände. In Teilen Sydneys warnte die Umweltbehörde des Bundesstaats New South Wales am Freitag vor «gefährlich» belasteter Luft, der höchsten von sechs Stufen.
Vizekanzler Olaf Scholz spricht sich für eine Reform der Bürgerrechte aus.
vor 2 Stunden
Berlin
Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) hat sich im Rennen um den SPD-Parteivorsitz für umfassende «Bürgerrechte des 21. Jahrhunderts» ausgesprochen. «Die Bürgerinnen und Bürger müssen der Zukunft mit Zuversicht begegnen», sagte Scholz der «Augsburger Allgemeinen».
Drei Frauen, drei Ehrenpreise: Michaela May (l-r), Gaby Dohm und Uschi Glas.
vor 2 Stunden
Baden-Baden
Der Medienpreis Bambi brachte am Donnerstag Glanz und Glamour nach Baden-Baden. Starke Frauen war das Motto des Abends. Nicht nur Prominente können sich nun über Preise freuen.
Ein beschädigter Pkw und ein beschädigter Bus stehen nach einem Unfall am Hauptbahnhof in Wiesbaden.
vor 2 Stunden
Wiesbaden
Nach dem schweren Busunfall am Wiesbadener Hauptbahnhof ist ein 85-jähriger Mann seinen schweren Verletzungen erlegen. Er starb im Krankenhaus, wie die Polizei am Freitag mitteilte.
Außenminister Heiko Maas besucht das Friedensmuseum von Hiroshima.
vor 2 Stunden
Nachrichten
Hiroshima (dpa) Bundesaußenminister Heiko Maas hat sich bei einem Besuch im japanischen Hiroshima für nukleare Abrüstung eingesetzt, sich gleichzeitig aber gegen einen einseitigen Abzug der Atomwaffen aus Deutschland ausgesprochen.
Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu soll wegen der Vorwürfe gegen ihn nun auch vor Gericht.
vor 3 Stunden
Jerusalem
Israels rechtskonservativer Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die Korruptionsanklagen gegen sich als politisch motiviert kritisiert. Diese seien ein «versuchter Putsch» gegen ihn, sagte er am Donnerstagabend.
Annegret Kramp-Karrenbauer spricht mit Angela Merkel (in Leipzig.
vor 3 Stunden
Leipzig
Unmittelbar vor Beginn des CDU-Parteitags in Leipzig hat die unter Druck stehende Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer ihre Führungsrolle im Kanzlerkandidaten-Prozess untermauert.
Eine Stunde Bewegung am Tag ist nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation ausreichend für Kinder und Jugendliche - doch das schaffen nur wenige.
vor 3 Stunden
Genf
Eine Stunde Bewegung am Tag ist nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation WHO ausreichend für Kinder und Jugendliche - doch das schaffen nur wenige. Laut einer WHO-Studie bewegt sich weltweit nur ein Fünftel der 11- bis 17-Jährigen so viel.
Ein Holzkreuz steht bei Achslach an der Stelle, an der die Männer bei einem Rennen den Tod eines weiteren Autofahrers verursacht haben sollen.
vor 5 Stunden
Deggendorf
Knapp eineinhalb Jahre nach einem tödlichen Raser-Unfall im Bayerischen Wald sollen am Landgericht Deggendorf heute die Urteile fallen. Zunächst wollen Staatsanwalt und Verteidiger ihre Plädoyers vortragen, danach ist einem Gerichtssprecher zufolge die Urteilsverkündung geplant.
vor 5 Stunden
Stuttgart
Daimler spart und will Stellen streichen, Bosch baut Arbeitsplätze ab, viele weitere Unternehmen setzen angesichts der Flaute in der Autobranche ebenfalls den Rotstift an. Die IG Metall sieht darin den falschen Weg.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 18 Stunden
    Peter Huber – Firmengründer, Pionier und Revoluzzer in der Kältetechnik, von der Fachpresse gar als »Kältepapst« tituliert, hat sich in seiner ganz eigenen Art und Weise mit der Kältetechnik beschäftigt. Die Technik des Unternehmensgründers findet man weltweit – sogar im All. Ein Musikvideo soll...
  • 20.11.2019
    Winkelwaldgruppe
    Es muss nicht gleich ein Schlaganfall sein – auch weitaus glimpflichere Umstände können dazu führen, dass plötzlich Unterstützung gebraucht und eine Pflege nötig ist. Doch wie findet man die passende Betreuung? Und wer antwortet auf die vielen Fragen, die sich bei den Betroffenen dann auftun? Die...
  • Das Schüler-Abo der TGO deckt mehr als nur den Weg zur Schule oder Ausbildungsstätte ab.
    18.11.2019
    TGO Schüler-Monatskarte
    Schon gewusst? Das Schüler-Abo des Tarifverbund Ortenau (TGO) kann mehr als junge Menschen zur Schule bringen. Auch in der Freizeit sind damit kostenlose Fahrten möglich – und an Wochenenden und Feiertagen reisen auch Eltern und Geschwister gratis mit! 
  • 18.11.2019
    In Kehl-Goldscheuer
    Individuelle und nur für den Kunden geplante Küchen, liebevoller sowie rustikaler Bauernhausstil, moderne Einbauküchen, günstige Musterküchen oder einfach schlicht und zweckvoll – Küchen Braun plant, fertigt und montiert die Traum- und Wunschküche in höchster Qualität.