Nachrichten

Mehr Tierversuche im Südwesten als in anderen Bundesländern

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Februar 2019

©Foto: Uwe Anspach/dpa

Sind Experimente an Mäusen, Ratten und anderen Tieren in der Wissenschaft alternativlos? Darüber gehen die Meinungen auseinander.

Nirgendwo sonst in Deutschland sind im Jahr 2017 so viele Tiere für wissenschaftliche Experimente eingesetzt worden wie in Baden-Württemberg. Das Bundesland lag mit rund 466 500 Versuchstieren einmal mehr an der Spitze, vor Nordrhein-Westfalen und Bayern. Allerdings gab es einen leichten Rückgang um rund 14 000 Tiere im Vergleich zum Jahr 2016.

Millionen Tiere leiden

Das geht aus Zahlen hervor, die der Deutsche Tierschutzbund am Montag mit Verweis auf das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft vorlegte. Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) verteidigte die Forschung mit Tieren. Kritik kam vom Landestierschutzverband.

Der Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, Thomas Schröder, mahnte, dass Millionen Tiere im Namen der Wissenschaft leiden, obwohl dies in vielen Fällen vermeidbar wäre. »Die Bundesländer sollten sich endlich für eine konkrete Strategie zum Ausstieg aus Tierversuchen stark machen und entsprechend Druck auf die Bundesregierung ausüben«, forderte er.

- Anzeige -

Vor allem Mäuse und Ratten

Ministerin Bauer hielt dagegen: »Die Wissenschaft wird noch geraume Zeit auf tierexperimentelle Forschung zurückgreifen müssen.« Beim Erproben neuartiger Wirkstoffe oder Therapien sei zunächst experimentelle Grundlagenarbeit an komplexen Organismen nötig.

Aus Sicht des Landestierschutzverbandes tut sich bei Wissenschaft und Forschung im Südwesten zu wenig. Die Entwicklung von Alternativmethoden werde politisch und auch von den Wissenschaftlern selbst viel zu wenig anerkannt und gefördert, heißt es in einer Stellungnahme. »Hier müsste in den Wissenschaftseinrichtungen dringend ein Umdenken stattfinden und (..) endlich die Forschung an alternativen Testmethoden mehr im Fokus stehen.« 

Deutschlandweit führten Wissenschaftler 2017 Experimente an mehr als 2,8 Millionen Tieren durch. Mehr als drei Viertel davon waren Mäuse und Ratten. Rund zehn Prozent sind Fische, gefolgt von Kaninchen und Vögeln.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

vor 3 Stunden
120 Stunden lang
Der türkische Präsident Erdogan hatte noch am Tag zuvor betont, eine Waffenruhe in Nordsyrien komme nicht infrage. Nun, nach stundenlangen Verhandlungen mit US-Vizepräsident Pence, geht es ganz schnell: Die Türkei stoppt ihre Offensive für eine bestimmte Zeit.
vor 6 Stunden
Freiburg
Vor einem Jahr soll eine junge Frau vor einer Freiburger Disco vergewaltigt worden sein. Ein Türsteher stand nur wenige Meter entfernt. Schaute er absichtlich weg?
vor 6 Stunden
Baden-Württemberg
Länger ausschlafen können einige Kunden, die sich am Sonntag ihre Brötchen vom Bäcker holen wollen. Grund ist ein BGH-Urteil, das auch die baden-württembergischen Bäcker freut.
Wahlplakate in Erfurt: Thüringen wählt am 27. Oktober einen neuen Landtag.
vor 8 Stunden
Erfurt/Mainz
Knapp eineinhalb Wochen vor der Thüringer Landtagswahl liegen Linke und CDU nach einer Umfrage in dem Land fast gleichauf.
Die Bundesregierung will von 2021 an im Verkehr und bei Gebäuden einen Preis für den Ausstoß des klimaschädlichen Treibhausgases CO2 einführen.
vor 9 Stunden
Berlin
Das Klimapaket der Bundesregierung belastet einer Studie von Wirtschaftsforschern zufolge vor allem private Haushalte mit niedrigen Einkommen.
Ermittler haben bei einer internationalen Razzia gegen die Betreiber einer Filesharing-Plattform Wohnungen und Geschäftsräume in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden durchsucht.
vor 9 Stunden
Köln
Ermittler haben bei einer internationalen Razzia gegen die Betreiber einer Filesharing-Plattform Wohnungen und Geschäftsräume in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden durchsucht.
Dieses Foto war der Auslöser des heftigen Konflikts: Mesut Özil mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan.
vor 9 Stunden
Berlin
Mesut Özil ist «sehr glücklich». Dieser kleine Nebensatz verpackt in mehreren Hundert Wörtern über seinen knallenden Rücktritt aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft mit all den hässlichen Begleitumständen scheint fast die wichtigste Botschaft.
vor 10 Stunden
Seit Samstag vermisst
Ein seit Samstag vermisster 83-Jähriger aus Baden-Baden ist am Mittwochnachmittag tot aufgefunden worden. Der Mann war seit Montag auch per Öffenltichkeitsfahndung gesucht worden.
vor 10 Stunden
Kommentar
Das Verhältnis zwischen Merkel und Macron ist seit einiger Zeit belastet. Die Kanzlerin zeigt sich zunehmend irritiert von der Sprunghaftigkeit des französischen Präsidenten. Und der sieht in Merkel nur eine Bremse.
Die DUP-Vorsitzende Arlene Foster und Stellvertreter Nigel Dodds in London.
vor 10 Stunden
London/Belfast
Beim Ringen um ein Brexit-Abkommen hat sich immer wieder eine Kleinstpartei als Zünglein an der Waage herausgestellt.
vor 10 Stunden
Kommentar
Türkische Nationalspieler salutieren beim EM-Qualifikationsspiel aus Solidarität mit den Soldaten in Nordsyrien. Wie politisch darf Sport sein?
Boris Johnson (l.) und Jean-Claude Juncker.
vor 11 Stunden
Nachrichten
In letzter Minute haben sich London und Brüssel zusammengerauft und auf ein Abkommen zum Brexit geeinigt. Für Premierminister Boris Johnson dürfte der Ärger damit aber noch lange nicht vorbei sein.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.