Nachrichten

Mehr Tierversuche im Südwesten als in anderen Bundesländern

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Februar 2019

©Foto: Uwe Anspach/dpa

Sind Experimente an Mäusen, Ratten und anderen Tieren in der Wissenschaft alternativlos? Darüber gehen die Meinungen auseinander.

Nirgendwo sonst in Deutschland sind im Jahr 2017 so viele Tiere für wissenschaftliche Experimente eingesetzt worden wie in Baden-Württemberg. Das Bundesland lag mit rund 466 500 Versuchstieren einmal mehr an der Spitze, vor Nordrhein-Westfalen und Bayern. Allerdings gab es einen leichten Rückgang um rund 14 000 Tiere im Vergleich zum Jahr 2016.

Millionen Tiere leiden

Das geht aus Zahlen hervor, die der Deutsche Tierschutzbund am Montag mit Verweis auf das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft vorlegte. Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) verteidigte die Forschung mit Tieren. Kritik kam vom Landestierschutzverband.

Der Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, Thomas Schröder, mahnte, dass Millionen Tiere im Namen der Wissenschaft leiden, obwohl dies in vielen Fällen vermeidbar wäre. »Die Bundesländer sollten sich endlich für eine konkrete Strategie zum Ausstieg aus Tierversuchen stark machen und entsprechend Druck auf die Bundesregierung ausüben«, forderte er.

- Anzeige -

Vor allem Mäuse und Ratten

Ministerin Bauer hielt dagegen: »Die Wissenschaft wird noch geraume Zeit auf tierexperimentelle Forschung zurückgreifen müssen.« Beim Erproben neuartiger Wirkstoffe oder Therapien sei zunächst experimentelle Grundlagenarbeit an komplexen Organismen nötig.

Aus Sicht des Landestierschutzverbandes tut sich bei Wissenschaft und Forschung im Südwesten zu wenig. Die Entwicklung von Alternativmethoden werde politisch und auch von den Wissenschaftlern selbst viel zu wenig anerkannt und gefördert, heißt es in einer Stellungnahme. »Hier müsste in den Wissenschaftseinrichtungen dringend ein Umdenken stattfinden und (..) endlich die Forschung an alternativen Testmethoden mehr im Fokus stehen.« 

Deutschlandweit führten Wissenschaftler 2017 Experimente an mehr als 2,8 Millionen Tieren durch. Mehr als drei Viertel davon waren Mäuse und Ratten. Rund zehn Prozent sind Fische, gefolgt von Kaninchen und Vögeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

vor 45 Minuten
Freiburger Geschäftsmann verurteilt
Weil er mindestens 210.000 Euro Lohn schwarz ausbezahlt hat und Beitragszahlungen hinterzogen hat, ist ein Freiburger Geschäftsmann vor dem Amtsgericht Freiburg zu einer Freiheitsstrafe von zwölf Monaten auf Bewährung verurteilt worden.
Donald McGahn ist eine der Schlüsselfiguren in den Russland-Untersuchungen von Sonderermittler Robert Mueller.
vor 2 Stunden
Washington
Der frühere US-Präsidentenberater Donald McGahn, eine der Schlüsselfiguren in den Russland-Untersuchungen von Sonderermittler Robert Mueller, soll vor dem Kongress aussagen.
Angelina Jolie kämpft seit Jahren gegen sexuelle Gewalt in Krisengebieten und arbeitete dazu auch mit dem früheren britischen Außenminister William Hague zusammen.
vor 2 Stunden
Washington
Bundesaußenminister Heiko Maas setzt sich gemeinsam mit der US-Schauspielerin Angelina Jolie für den Kampf gegen sexuellen Missbrauch in Kriegsgebieten ein.
Ein Güterzug fährt im Rheintal an einer direkt am Gleisbett platzierten niedrigen-Lärmschutzwand vorbei.
vor 2 Stunden
Berlin
Die Deutsche Bahn (DB) testet neue Techniken für den Schutz vor Güterwagenlärm. «Beispielsweise sind das niedrige Lärmschutzwände und sogenannte Mini-Schallschutzwände, die direkt an den Gleisen gebaut werden», sagte der DB-Lärmschutzbeauftragte, Andreas Gehlhaar.
Ein Küstenschutzboot für Saudi-Arabien wird 2018 im Hafen Mukran auf ein Transportschiff verladen.
vor 2 Stunden
Berlin
Der Abwärtstrend bei den deutschen Rüstungsexporten hält an. Vom 1. Januar bis zum 31. März genehmigte die Bundesregierung Lieferungen im Wert von 1,12 Milliarden Euro und damit weniger als 2018 durchschnittlich pro Quartal (1,21 Milliarden Euro).
Sicherheitskräfte sperren eine Straße ab. Zwei Tage nach der Serie von Selbstmordanschlägen auf Kirchen und Hotels in Sri Lanka ist die Zahl der Todesopfer weiter gestiegen.
vor 2 Stunden
Colombo
Zwei Tage nach der Serie von Selbstmordanschlägen auf Kirchen und Hotels in Sri Lanka ist die Zahl der Todesopfer auf 310 gestiegen. Das erklärte die Polizei am Dienstag auf Anfrage.
Der ehemalige Präsident von Sudan, Omar al-Bashir.
vor 2 Stunden
Kairo
Die Afrikanische Union (AU) berät bei einem kurzfristig anberaumten Sondergipfel über die kritische Lage in Libyen und im Sudan.
Blick über den Marktplatz und auf das Rathaus in Amberg. Vier Flüchtlinge hatten in der Stadt wahllos Passanten geschlagen.
vor 2 Stunden
Amberg
Weil sie Ende letzten Jahres wahllos Passanten in der Innenstadt des bayerischen Amberg angegriffen haben sollen, müssen sich vier junge Flüchtlinge nun vor Gericht verantworten.
Halbfinale im DFB-Pokal: HSV kommt als Außenseiter nach Leipzig.
vor 3 Stunden
Fussball
Die Rollen sind klar verteilt: Der einst ruhmreiche Hamburger SV ist der Außenseiter, der gnadenlos erfolgreiche Emporkömmling RB Leipzig der Favorit. Die Ergebnisse der vergangenen Wochen sprechen für sich, die Trainer nicht großartig drumherum.
Wichtig ist es, dauerhaft Lärm über 85 Dezibel zu vermeiden.
vor 4 Stunden
Berlin
Ob beim Joggen, Radfahren oder beim Spazierengehen: Kopfhörer auf den Ohren gehören heutzutage fast schon zum guten Ton. Doch gerade in lauten Großstädten kann das dauerhafte Tragen gesundheitsschädlich sein.
vor 7 Stunden
Kommentar des Tages
Die verheerende Anschlagsserie in Sri Lanka hat die Osterfeierlichkeiten im Vatikan mit Papst Franziskus überschattet. Das Oberhaupt der katholischen Kirche gedachte an den Ostertagen Sonntag und Montag der zahlreichen Opfer und Verletzten der »schweren Attentate«. Der Papst äußerte am Ostermontag...
vor 14 Stunden
Interview der Mittelbadischen Presse
Haushoch hat der Fernsehunterhalter Wolodymyr Selenskyi die Präsidentenwahl in der Ukraine gegen Amtsinhaber Petro Poroschenko gewonnen. Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Dirk Wiese (SPD), sieht diese Entwicklung eher positiv.