Nachrichten

Mehr Tierversuche im Südwesten als in anderen Bundesländern

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Februar 2019

©Foto: Uwe Anspach/dpa

Sind Experimente an Mäusen, Ratten und anderen Tieren in der Wissenschaft alternativlos? Darüber gehen die Meinungen auseinander.

Nirgendwo sonst in Deutschland sind im Jahr 2017 so viele Tiere für wissenschaftliche Experimente eingesetzt worden wie in Baden-Württemberg. Das Bundesland lag mit rund 466 500 Versuchstieren einmal mehr an der Spitze, vor Nordrhein-Westfalen und Bayern. Allerdings gab es einen leichten Rückgang um rund 14 000 Tiere im Vergleich zum Jahr 2016.

Millionen Tiere leiden

Das geht aus Zahlen hervor, die der Deutsche Tierschutzbund am Montag mit Verweis auf das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft vorlegte. Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) verteidigte die Forschung mit Tieren. Kritik kam vom Landestierschutzverband.

Der Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, Thomas Schröder, mahnte, dass Millionen Tiere im Namen der Wissenschaft leiden, obwohl dies in vielen Fällen vermeidbar wäre. »Die Bundesländer sollten sich endlich für eine konkrete Strategie zum Ausstieg aus Tierversuchen stark machen und entsprechend Druck auf die Bundesregierung ausüben«, forderte er.

- Anzeige -

Vor allem Mäuse und Ratten

Ministerin Bauer hielt dagegen: »Die Wissenschaft wird noch geraume Zeit auf tierexperimentelle Forschung zurückgreifen müssen.« Beim Erproben neuartiger Wirkstoffe oder Therapien sei zunächst experimentelle Grundlagenarbeit an komplexen Organismen nötig.

Aus Sicht des Landestierschutzverbandes tut sich bei Wissenschaft und Forschung im Südwesten zu wenig. Die Entwicklung von Alternativmethoden werde politisch und auch von den Wissenschaftlern selbst viel zu wenig anerkannt und gefördert, heißt es in einer Stellungnahme. »Hier müsste in den Wissenschaftseinrichtungen dringend ein Umdenken stattfinden und (..) endlich die Forschung an alternativen Testmethoden mehr im Fokus stehen.« 

Deutschlandweit führten Wissenschaftler 2017 Experimente an mehr als 2,8 Millionen Tieren durch. Mehr als drei Viertel davon waren Mäuse und Ratten. Rund zehn Prozent sind Fische, gefolgt von Kaninchen und Vögeln.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

23.06.2020
Nachrichten
Nach dem Corona-Ausbruch beim Fleischverarbeiter Tönnies zieht die NRW-Regierung die Notbremse. In zwei Kreisen wird das öffentliche Leben heruntergefahren.
17.06.2020
Mit Ausnahmen
Über die Corona-Lockerungen kam es zum Streit zwischen Bund und Ländern aber auch unter den Ländern selbst. Kurz vor der Sommerpause ringen sie nun um neue Beschlüsse und eine einheitlicheren Kurs.
15.06.2020
Nachrichten
Auslandskranken- und Reiserücktrittsversicherungen übernehmen für Urlauber normalerweise die Kosten bei Problemen. Gilt das auch in Corona-Zeiten, wenn man zum Beispiel trotz Reisewarnung aufbricht?
15.06.2020
Gastbeitrag von Peter Marx
Anlässlich der Debatte um die geplante Gebührenerhöhung beim öffentlich-rechtlichen Rundfunkt plädiert der Hörfunkjournalist Peter Marx für eine Neuorientierung bei den Sendern. Marx arbeitete als Korrespondent und Reporter für Deutschlandradio Kultur und den gesamten ARD-Rundfunk.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Für die Panorama-Gesichtsvisiere von Fleig wird Kunststoff für die Lebensmittelindustrie verwendet.
    24.06.2020
    Fleigs Panorama-Visier:
    Schwarzwälder Erfindergeist für die neue deutsche Normalität: Die Lahrer Hans Fleig GmbH hat ein innovatives Visiersystem als komfortable Lösung für den Schutz vor Ansteckung entwickelt. Das Unternehmen sichert so bestehende Arbeitsplätze und sieht Potenzial, zusätzliche Mitarbeiter einstellen zu...