London

Mutmaßlicher Attentäter von London stammt aus dem Sudan

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. August 2018
Vor dem Parlament in London ist eine Auto in eine Sicherheitsabsperrung gefahren.

Vor dem Parlament in London ist eine Auto in eine Sicherheitsabsperrung gefahren. ©dpa - Ewelina U Ochab/Press Association Images

Der mutmaßliche Terroranschlag vor dem Londoner Parlament soll übereinstimmenden Medienberichten zufolge von einem Briten sudanesischer Herkunft verübt worden sein.

Der 29-Jährige lebt in einer kleinen Wohnung in Birmingham, wie unter anderem die Zeitung «The Telegraph» am Mittwoch berichtete.

Nach Angaben von Freunden soll er vor etwa fünf Jahren von Nordostafrika nach Großbritannien gekommen sein. Zuvor habe er Elektrotechnik studiert. Er höre westliche Musik etwa von Popsängerin Celine Dion und dem Rapper Eminem, aber auch Lieder aus seiner Heimat.

Offiziell bestätigt ist bisher nur, dass der 29-Jährige ein britischer Staatsangehöriger mit Migrationshintergrund ist. Dem Inlandsgeheimdienst war er zuvor nicht aufgefallen. Die Polizei nahm am Dienstagabend zwei Hausdurchsuchungen in Birmingham und eine in Nottingham vor. In Nottingham war das Tatfahrzeug registriert.

- Anzeige -

Der Mann war am Dienstagmorgen mit einem Auto in Fußgänger und Radfahrer gefahren. Drei Personen erlitten Verletzungen. Der 29-Jährige wurde noch am Tatort aus seinem Auto heraus festgenommen.

Bei dem Vorfall stürzten etliche Radfahrer zu Boden. Eine Augenzeugin bezeichnete es als Wunder, dass es nicht noch mehr Verletzte oder gar Tote gegeben habe. Eine andere Frau berichtete der Nachrichtenagentur PA, dass der Täter nach seiner Horrorfahrt ausdruckslos gewirkt habe.

London war mehrmals Ziel von Terrorattacken. Das Parlament ist seit einem Anschlag im März 2017 von einer Sicherheitsbarriere aus Stahl und Beton umgeben. Damals war ein Mann mit einem Auto auf der Westminster Bridge gezielt in Menschen gefahren - vier Passanten starben. Der Täter erstach einen Polizisten, ehe er erschossen wurde.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

vor 8 Stunden
Freiburg
Im Oktober 2018 soll vor einer Freiburger Disco eine Gruppenvergewaltigung geschehen sein. Eine Partygängerin kann dazu vor Gericht kaum etwas erzählen. Stattdessen beschwert sie sich über die Fragen des Richters. 
Der festgenommene 52-Jährige wird auch in Deutschland per Haftbefehl gesucht. (Symbolbild).
vor 8 Stunden
Bangkok/Lübeck
In Thailand ist ein 52 Jahre alter Deutscher verhaftet worden, weil er eine tote deutsche Rentnerin in einem Kanal versenkt haben soll. Der genaue Hintergrund war noch unklar, wie die Polizei in Bangkok mitteilte.
Bei dem Unfall sind mehrere Menschen verletzt worden.
vor 9 Stunden
Oslo
In der norwegischen Hauptstadt Oslo sind bei einem Vorfall mit einem Krankenwagen mehrere Menschen verletzt worden. Eine Frau und ein Kind seien in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei via Twitter am Dienstag mit.
Irak-Besuch: Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer spricht in Bnaslawa mit einem Soldaten der Bundeswehr, der die Ausbildung kurdischer Peschmerga im nordirakischen Kurdengebiet unterstüzt.
vor 9 Stunden
Berlin
Es kann ein Befreiungsschlag für Annegret Kramp-Karrenbauer als Kronprinzessin von Kanzlerin Angela Merkel werden. Oder auch ein Rohrkrepierer, der die Ambitionen der umstrittenen CDU-Chefin weiter beschädigt.
Das Röntgenteleskop «eRosita» besteht aus sieben identischen Spiegelmodulen mit je 54 Spiegelschalen.
vor 9 Stunden
Garching
Das deutsche Röntgenteleskop «eRosita» hat gut ein Vierteljahr nach seinem Start ins All erste Aufnahmen geliefert. Sie zeigen unter anderem unsere Nachbargalaxie - die Große Magellansche Wolke - sowie zwei Galaxienhaufen in einer Entfernung von etwa 800 Millionen Lichtjahren.
Mit den neuen E-Personalausweisen lassen sich jetzt schon manche Verwaltungsvorgänge online erledigen.
vor 10 Stunden
Berlin
Einen kompetenten Umgang mit der Digitalisierung trauen einer aktuellen Studie zufolge zwei Drittel der Bevölkerung (66 Prozent) ihrer Stadtverwaltung zu. Jeder zweite Bundesbürger (56 Prozent) sagt demnach jedoch, dass seine Stadt nicht digital sei.
Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission, gestikuliert während er im Europäischen Parlament spricht.
vor 11 Stunden
Straßburg
Mit einer emotionalen Rede hat EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker sich nach fünf Jahren Amtszeit verabschiedet und seine Erfolge herausgestrichen.
vor 12 Stunden
Kommentar
Das Rentenpaket der großen Koalition von vergangenem Herbst ist ein Wählergeschenk, das die Jüngeren bezahlen. Schwamm drüber, könnte man sagen – denn die Jüngeren werden bis 2050 ein ganz anderes Problem haben.
vor 12 Stunden
Kommentar
Eine Wohnung in deutschen Großstädten zu finden, ist zur Tortur geworden. Ob der Mietendeckel helfen kann, ist fraglich. Er könnte den Mietern sogar schaden.
vor 13 Stunden
Fahndung erfolglos
Am Montag haben Unbekannte auf der B3 einen Stein von einer Brücke auf ein Auto geworfen. Vermutlich handelte es sich um zwei Jugendliche. Die Polizei ermittelt. 
Polizisten stehen am Abend in der Innenstadt von Herne.
vor 13 Stunden
Herne
Nach Ausschreitungen bei einer Demonstration im nordrhein-westfälischen Herne ist es am gleichen Ort erneut zu einer Schlägerei zwischen Türken und Kurden mit rund 60 Beteiligten gekommen.
Steinexperte Jean-Didier Mertz schaut in einem Lagerhaus auf die Überreste des goldenen Engels, der einst auf der Kathedrale von Notre Dame stand.
vor 13 Stunden
Paris
Experten rechnen nach der Brandkatastrophe vom 15. April mit einem sehr langsamen Wiederaufbau der Kathedrale Notre-Dame in Paris. Die katholische Kirche möchte beim Aufbau mitreden. Der Spendentopf für das Bauwerk ist gut gefüllt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 6 Stunden
    Ausstellung in Offenburg
    ELEMENTS ist der einfachste Weg zum neuen Bad. Das Konzept steht für eine Rundum-sorglos-Betreuung mit umfassendem Service. Die individuelle Beratung in der Ausstellung in Offenburg macht dabei den Unterschied.
  • vor 16 Stunden
    Senioren-WG
    Die Menschen in Deutschland werden immer älter. Und viele von ihnen sind irgendwann in irgendeinerweise auf Hilfe angewiesen. Doch die Bedürfnisse sind sehr verschieden. Daher hat sich die Winkelwaldgruppe breit aufgestellt und bietet neben diversen Angeboten ambulanter und Langzeit-Pflege ein ganz...
  • 21.10.2019
    Tipps von Investmentexperten
    Jedes Jahr treffen sich Kapitalexperten aus den Finanzmetropolen Frankfurt und London. Am 18. November ist der Geldanlage-Gipfel auf dem Dollenberg das Elitetreffen. Teilnehmer lernen dort von anerkannten Investmentexperten.
  • 18.10.2019
    Mediterrane Atmosphäre
    Der verführerische Duft von frisch gebrühtem Espresso, leckeren Antipasti oder frischer Pasta – das CASAMORE in Hohberg versetzt seine Gäste auf eine genussvolle Reise durch die mediterrane Küche. Unter Palmen und Olivenbäumen darf man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlen.