Nürnberg

Nach Angriffen in Nürnberg: Herrmann berichtet zu Festnahme

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Dezember 2018
Nach den Angriffen auf drei Frauen in Nürnberg ist ein Verdächtiger festgenommen worden.

Nach den Angriffen auf drei Frauen in Nürnberg ist ein Verdächtiger festgenommen worden. ©dpa - Daniel Karmann

Nach den teils lebensgefährlichen Angriffen auf drei Frauen in Nürnberg ist ein Tatverdächtiger gefasst. Die Ermittler nahmen den 38-Jährigen am Samstag fest.


Zwei Tage nach den Taten waren sie ihm über einen DNA-Abgleich auf die Spur gekommen. Weil alle Opfer auf dem Nachhauseweg von den Angriffen völlig überrascht wurden, geht die Anklagebehörde in allen drei Fällen von versuchtem Mord aus. Das Motiv ist aber unklar. Einzelheiten zu dem Fall will Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Sonntagmittag bei einer Pressekonferenz in Nürnberg gemeinsam mit Vertretern von Polizei und Staatsanwaltschaft bekanntgeben.
Der Mann, ein Deutscher, soll drei Frauen im Alter von 26, 34 und 56 Jahren am Donnerstagabend in kurzen Abständen binnen drei Stunden niedergestochen haben. Laut Polizei kannte er die Frauen nicht. Der Mann sitzt seit nun in Untersuchungshaft. Die Frauen erlitten Verletzungen am Oberkörper und sie mussten notoperiert werden. Sie sind aber inzwischen außer Lebensgefahr.
Zur Aufklärung der Tat war eine Sonderkommission mit 40 Beamten eingerichtet worden. Auch sogenannte Profiler wurden dafür eingeschaltet. Diese Fallanalytiker erstellen anhand der Begehungsweise der Taten ein Profil des Täters. Der mittelfränkische Polizeipräsident Roman Fertinger hatte am Freitag davon gesprochen, dass man «einige Personen im Fokus» habe. Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks soll der Verdächtige aus Berlin kommen.
Die Ermittler waren rasch davon ausgegangen, dass es sich in allen Fällen um denselben Täter handelte. Der geringe zeitliche und örtliche Abstand und das immer gleiche Vorgehen hatte diese Vermutung gestärkt; später wiesen auch die Täterbeschreibungen der drei Frauen in diese Richtung. Im Stadtteil St. Johannis, wo die Tatorte lagen, hatten die Angriffe neben Entsetzen bei einigen auch Verunsicherung ausgelöst.Mitteilung der Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Boulevard

Annett Louisan ist nach der Geburt ihrer Tochter ruhiger geworden.
vor 6 Stunden
Hamburg
Sängerin Annett Louisan («Das Gefühl») ist seit der Geburt ihrer Tochter vorsichtiger und achtet mehr auf sich. «Ich versuche schon, auf mich aufzupassen und fit zu bleiben. Das ist eine große Lebensumstellung gewesen», sagte die 41-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg.
Wincent Weiss bringt ein neues Album heraus.
vor 7 Stunden
Berlin
Musiker Wincent Weiss (26, «Feuerwerk») ärgert sich manchmal über die Schattenseiten des Ruhms.
Ein Stern für Mandy Moore.
vor 8 Stunden
Los Angeles
Ein Stern auf dem «Walk of Fame» und Komplimente: Die amerikanische Sängerin und Schauspielerin Mandy Moore (34) ist bei der Enthüllung ihrer Plakette auf dem Hollywood Boulevard von Schauspielkollege Shane West bejubelt worden.
Alanis Morissette ist schwanger.
vor 10 Stunden
Los Angeles
Sängerin Alanis Morissette ist schwanger mit ihrem dritten Kind. «So viel Neues», schrieb sie am Montag auf Instagram zu einem Schwarz-Weiß-Foto, dass sie mit Babybauch zeigt.
Von Justin Bieber wird es vorerst kein neues Album geben.
vor 10 Stunden
New York
Der Popstar Justin Bieber (25) will sich künftig in erster Linie auf seine Gesundheit und seine Familie konzentrieren.
Jutta Speidel wird 65.
25.03.2019
München
Eigentlich ging Jutta Speidel 1969 noch zur Schule. Doch das Filmset war spannender. Gerade 15 Jahre war sie alt, als sie ihren ersten Kinofilm drehte: die Komödie «Pepe der Paukerschreck».
Scott Walker (M) ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Foto (1967): PA
25.03.2019
Berlin
Im Alter von 76 Jahren ist der US-amerikanisch-britische Sänger und Musiker Scott Walker gestorben. Dies teilte sein Label 4AD am Montag mit.
Die Schauspielerin Marianne Sägebrecht bezeichnet sich als «richtige Kräutertante».
25.03.2019
Bad Hersfeld
Die Schauspielerin Marianne Sägebrecht (73) kocht gern Suppen, mit denen sie auch Freunde, Bekannte und Kollegen verwöhnt.
Dieter Bohlen kündigt sein Bühnen-Comback an.
25.03.2019
Berlin
Seine Comeback-Show am 31. August in Berlin ist ausverkauft - jetzt hat Sänger und Komponist Dieter Bohlen (65) sechs weitere Konzerte angekündigt.
Sehr heißer Tee kann die Entstehung von Speiseröhrenkrebs fördern.
24.03.2019
Teheran
Sehr heißer Tee kann die Entstehung von Speiseröhrenkrebs fördern: Wer regelmäßig mehr als 0,7 Liter Tee bei einer Temperatur von mindestens 60 Grad trinkt, hat ein deutlich erhöhtes Risiko, an einem Plattenepithelkarzinom in der Speiseröhre zu erkranken.
Der Graupapagei Carlo spricht Bayrisch und weiß, was er will.
24.03.2019
Röhrnbach
Er grüßt freundlich und in feinstem Dialekt: Im Büro eines bayerischen Busunternehmers macht ein sprechender Graupapagei gute Stimmung. Seit zwei Jahren gehört der Vogel mit dem kecken Mundwerk zum Team von Firmenchef Wolfgang Plach in Röhrnbach.
Das Kreuzfahrtschiff «Viking Sky» driftet in Richtung Land.
24.03.2019
Oslo
Die dramatische Evakuierung des vor der westnorwegischen Küste bei einem Sturm in Seenot geratenen Kreuzfahrtschiffs mit 1373 Menschen an Bord geht weiter: Bis zum frühen Sonntagmorgen wurden einem Bericht zufolge 297 Menschen gerettet.