Alexander Bonde wird Chef der Bundesstiftung Umwelt

Autor: 
red
Jetzt Artikel teilen:
03. Dezember 2017

Der ehemalige baden-württembergische Landwirtschaftsminister Alexander Bonde wird zum 1. Februar neuer Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt in Osnabrück. Bonde (42) wird Nachfolger von Heinrich Bottermann, der nun Staatssekretär im nordrhein-westfälischen Umweltministerium ist.

Die DBU fördert innovative und modellhafte Vorhaben zum Schutz der Umwelt. Die Stiftung unterstützt kleine Unternehmen genauso wie Bildungsprojekte und Forschungsvorhaben. Seit ihrer Gründung vor fast 27 Jahren hat die DBU nach eigenen Angaben mit mehr als 1,7 Milliarden Euro über 9500 Projekte in den Bereichen Umwelttechnik, -bildung, Natur- und Kulturgüterschutz gefördert.

Zuletzt arbeitete Bonde bei einer Berliner Agentur für strategische Kommunikation, politische Positionierung und Entwicklung von neuen Geschäftsfeldern im Umweltschutz. Von 2002 bis 2011 war er Mitglied des Deutschen Bundestages. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

- Anzeige -