Polizei geht von Brandstiftung aus

Unterricht an Freiburger Schule nach Feuer wieder gestartet

11. Januar 2018
&copy Archiv

Nach einem Feuer in der Albert-Schweitzer-Werkrealschule in Freiburg-Landwasser am Sonntagabend ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Der Unterricht an der Schule konnte erst am Donnerstag fortgesetzt werden.

Am Donnerstag wurde verkündet, dass der Unterricht wieder begonnen hat. Wegen des Brandes habe die Schule eine Zwangspause einlegen müssen, sagte der Schulleiter zum Unterrichtsstart am Donnerstag. In der Zwischenzeit blieben alle rund 200 Schüler und Lehrer zu Hause. Der Unterricht laufe nun mit Einschränkungen.

Eine vorsätzliche Tat?

Wie ein Sprecher am Montag sagte, gehen die Brandermittler davon aus, dass bisher unbekannte Täter Müllcontainer in Brand gesetzt haben. Die Flammen hätten dann auf das Gebäude übergegriffen. »Ob es Fahrlässigkeit oder Vorsatz war, ist zwar noch unklar. Aber momentan gehen die Ermittler eher davon aus, dass jemand absichtlich den Brand gelegt hat«, sagte der Sprecher. Die Polizei hoffe auf Zeugen, zunächst seien aber noch keine Hinweise eingegangen. Nach Angaben der Feuerwehr hatten Anwohner den Brand am Sonntagabend bemerkt.

Schüler wieder nach Hause geschickt

Ein Großteil der Schüler wurde am Montag wieder nach Hause geschickt. »Da sich in manchen Räumen des Gebäudes noch starker Rauchgeruch festgesetzt hatte, mussten am Vormittag zunächst Messungen vorgenommen werden«, sagte der Polizeisprecher. Die restlichen Schüler wurden in einem Nebengebäude unterrichtet.

Anbau muss abgerissen werden

Das bestätigte auch der Schulleiter. Seinen Angaben zufolge besuchen etwa 300 Kinder und Jugendliche die Schule. 200 wurden heimgeschickt. Wie er hinzufügte, war zunächst unklar, welche Räume im Laufe der Woche wieder genutzt werden könnten. »Klar ist aber, dass der Technikraum komplett zerstört ist und erst einmal geschlossen bleiben muss.«

Nach dem Vorfall müssten Teile des Gebäudes saniert werden. Ein Anbau mit mehreren Räumen sei durch das Feuer völlig zerstört worden, er müsse abgerissen werden.

Autor:
dpa

- Anzeige -

Videos

Haushalt mit 34 Millionen Euro in Zell beschlossen - 16.01.2018

Haushalt mit 34 Millionen Euro in Zell beschlossen - 16.01.2018

  • Umfrage: In welchem Parhaus parken Sie? - 16.01.2018

    Umfrage: In welchem Parhaus parken Sie? - 16.01.2018

  • Haftbefehl: Sohn soll seinen Vater im Streit erstochen haben

    Haftbefehl: Sohn soll seinen Vater im Streit erstochen haben

  • Hausbrand in Zunsweier - 12.01.2018

    Hausbrand in Zunsweier - 12.01.2018

  • Althistorische Narrenzunft besucht Pressehaus - 11.01.2018

    Althistorische Narrenzunft besucht Pressehaus - 11.01.2018