Zwischenfall

Feueralarm in elsässischem Atomkraftwerk Fessenheim

04. Februar 2016
&copy Erich Meyer

Laut elsässischen Medien war am Donnerstagmorgen während eines regulären Sicherheitschecks starker Qualm aus einer Gasturbine ausgetreten. Anderen Berichten zufolge sprach der Betreiber EdF davon, dass sich lediglich Wasserdampf gebildet habe. 

Die betroffene Turbine liege nicht im radioaktiven Bereich des Atommeilers, hieß es weiter. Der Dampf wurde offenbar vom Wind in das Belüftungssystem weitergetragen, wo es einen Feueralarm auslöste. Rund 30 Feuerwehrleute waren vor Ort, konnten nach einer Überprüfung aber Entwarnung geben.

Autor:
as/chs

- Anzeige -

Videos

Haushalt mit 34 Millionen Euro in Zell beschlossen - 16.01.2018

Haushalt mit 34 Millionen Euro in Zell beschlossen - 16.01.2018

  • Umfrage: In welchem Parhaus parken Sie? - 16.01.2018

    Umfrage: In welchem Parhaus parken Sie? - 16.01.2018

  • Haftbefehl: Sohn soll seinen Vater im Streit erstochen haben

    Haftbefehl: Sohn soll seinen Vater im Streit erstochen haben

  • Hausbrand in Zunsweier - 12.01.2018

    Hausbrand in Zunsweier - 12.01.2018

  • Althistorische Narrenzunft besucht Pressehaus - 11.01.2018

    Althistorische Narrenzunft besucht Pressehaus - 11.01.2018