Startseite > Nachrichten > Nachrichten regional > Nach Tunnel-Desaster: Neue Fahrpläne zum Schuljahresstart
Rastatt / Rheintalbahn

Nach Tunnel-Desaster: Neue Fahrpläne zum Schuljahresstart

Vier Wochen nach Sperrung: Stillstehende Züge bereiten Sorgen
07. September 2017
&copy dpa

In einem offenen Brief kritisieren Verbände den Bundesverkehrsminister wegen des Fiaskos an der Rheintalbahn. Die Deutsche Bahn versucht derweil, den Schaden minimal zu halten.

Knapp vier Wochen nach der Misere an der Rheintalbahn sehen die Betreiber des Schienengüterverkehrs wegen der wochenlangen Sperrung der Strecke einen dauerhaften Schaden. »Das System der europäischen Bahnlogistik steht vor dem Kollaps«, heißt es in einem offenen Brief an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) und EU-Transportkommissarin Violeta Bulc, der in der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung« (Mittwoch) als Anzeige erschien. »Jahrzehntelange Investitionen in das System Schiene werden geschädigt beziehungsweise zunichtegemacht.« Der Verkehr werde für Jahre auf die Straße verlegt. Unterzeichner sind zwei Dutzend Verbände und Unternehmen aus dem Transportsektor und dem Naturschutz.

Die wichtige europäische Güterverkehrsstrecke ist nach einer Baupanne seit 12. August zwischen Rastatt und Baden-Baden gesperrt und soll erst am 7. Oktober wieder in Betrieb gehen. Die Verbände sprachen von der folgenreichsten Vollsperrung der letzten Jahrzehnte und Schäden in Milliardenhöhe. Es gebe nicht genug Umleitungsstrecken, derzeit sei darüber nur ein Viertel des eigentlichen Volumens zu bewältigen, heißt es in dem Brief. Gefordert wird ein Krisenstab auf Minister- oder EU-Ebene, die Freistellung zusätzlicher Lokführer für die Umleitungsstrecken und vereinfachte Betriebsverfahren sowie eine Sonderkommission zur Aufarbeitung.

Neue Fahrpläne
Im Angesicht der Rheintalbahnsperrung in Rastatt haben die Deutsche Bahn, Südwestbus und die Albtal Verkehrs-Gesellschaft zum neuen Schuljahr die Fahrpläne an zusätzliche Pendler und Schüler angepasst. Fahrgäste müssten im Vergleich zum Standardfahrplan aber früher starten, um rechtzeitig ihre Arbeitsstätten oder Schulen zu erreichen, sagte der Konzernbeauftragter für Baden-Württemberg, Sven Hantel, am Mittwoch. Statt wie bislang stündlich soll die Schwarzwaldbahn (Karlsruhe-Konstanz) ab kommender Woche montags bis freitags wieder im 30-Minuten-Takt fahren. Zudem würden die Stadtbahnen wieder regelmäßig verkehren.

Auch der Schienenersatzverkehr zwischen Rastatt und Baden-Baden wird auf bis zu 23 Busse erhöht. Die Fahrzeuge würden sich an die Ankunftszeiten der Züge orientieren und dementsprechend abfahren. »Bei Bedarf können wir auch die Fahrpläne nachjustieren«, sagte der Verkehrsdezernent des Landratsamts Rastatt, Claus Haberecht.

Die Reparaturarbeiten an der Baustelle in Rastatt schreiten derweil voran. Am Donnerstag will die Bahn beginnen, die Strecke oberhalb des beschädigten Tunnelabschnitts zu betonieren. Zunächst soll nach Unternehmensangaben eine von zwei geplanten Betonplatten zur Wiederherstellung des Bahnverkehrs fertig gestellt werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich den September über dauern. Erst im Anschluss können dann auf den Platten neue Gleise verlegt werden.

Und so sieht das Bahnkonzept laut einer Mitteilung des Konzerns genau aus:

1. Karlsruhe◄►Rastatt:

- Fernverkehr

Zwischen Karlsruhe und Rastatt besteht ein stündliches Angebot mit Fernverkehrszügen. Zum Teil müssen Reisende aus/in Richtung Norden in Karlsruhe Hbf umsteigen.

Kunden mit Nahverkehrsfahrscheinen können die Fernverkehrszüge zwischen Karlsruhe und Rastatt ohne Aufpreis nutzen.

- Regional- und Stadtbahnverkehr

Die Züge der Schwarzwaldbahn verkehren ergänzend zum bisherigen Angebot ab Montag, 11. September 2017, zwischen 12.00 Uhr und 18.00 Uhr wieder im bekannten 30-Minuten-Takt (montags bis freitags).
Die Stadtbahnen fahren mit den bekannten Linien S 8/S 81 (Murgtalbahn) und S 7/S 71 (nur im Abschnitt Karlsruhe–Rastatt) das komplette Angebot mit zwei bis vier Zügen pro Stunde.

2. Rastatt◄►Baden-Baden:

- Schienenersatzverkehr mit Bussen (SEV)

Die Busse verkehren ab Rastatt und Baden-Baden abgestimmt auf die Ankunfts- und Abfahrtszeiten der Züge zwischen den beiden Bahnhöfen. Hierbei werden auch die Anschlüsse aus verspäteten Zügen aufgenommen und die Kapazitäten flexibel an das Reisendenaufkommen angepasst.

Die Bedienung von Haueneberstein erfolgt ausschließlich durch die BBL-Buslinien 216 nach Baden-Baden und die Linie 243 nach Kuppenheim mit S-Bahn-Anschluss nach Rastatt.

3. Baden-Baden◄►Offenburg (–Konstanz, –Freiburg/Basel)

- Fernverkehr

Zwischen Baden-Baden und Basel SBB verkehren IC-Züge im Einstundentakt.

Kunden mit Nahverkehrsfahrscheinen können diese Züge ohne Aufpreis zwischen Baden-Baden und Offenburg benutzen.

- Regional- und Stadtbahnverkehr

Die Züge der Schwarzwaldbahn fahren ergänzend zum bisherigen Angebot ab Montag, 11. September 2017, zwischen 12.00 Uhr und 18.00 Uhr wieder im bekannten 30-Min-Takt (montags bis freitags).

Die Stadtbahnen verkehren zwischen Baden-Baden und Achern nach regulärem Fahrplanangebot, jedoch nur in Einfachtraktion.

4. Schulbusverbindungen in Rastatt ab dem 11. September:
Linien der VERA fahren unverändert

Der Schienenersatzverkehr zwischen Rastatt und Baden-Baden benutzt den bisherigen Taxisteig direkt vor dem Bahnhofsgebäude und den Bussteig 1, der bisher von der Innenstadtlinie 239 und der Linie 241 in Fahrtrichtung August-Renner-Realschule bedient wurde. Die Innenstadtlinie 239 fährt jetzt am Bussteig 5 und die Linie 241 am Bussteig 4 ab. Bitte die neue Beschilderung beachten (siehe Plan)! Die Haltestellenschilder und Abfahrtstafeln der Bussteige sind entsprechend angepasst.

Die Beförderung der Schülerinnen und Schüler in die weiterführenden Schulen in Rastatt erfolgt wie bisher über die Bussteige 2, 3, 4 und 5. Alle Stadtbuslinien und die Regionalbuslinien fahren nach dem gültigen Fahrplan.

Schüler, die aus oder in Richtung Baden-Baden fahren, müssen einen längeren Anfahrtsweg und eine entsprechend frühere Anreise einplanen.

Generell sollten Schülerinnen, Schüler und Eltern beachten: Wegen des großen Bus- und Fahrgast-Aufkommens durch den Schienenersatzverkehr am Rastatter Bahnhof ist ein erhöhtes Augenmerk auf das Verkehrsgeschehen geboten – zur Sicherheit der Schülerinnen und Schüler.

Weitere Informationen zu den Schulbus-Linien unter www.vera-rastatt.de.

Autor:
dpa/red

- Anzeige -

Videos

»Die immer lacht«-Sängerin Kerstin Ott im Interview - 22.09.2017

»Die immer lacht«-Sängerin Kerstin Ott im Interview - 22.09.2017

  • Traumatica: Europapark stellt Horror-Event vor - 21.09.2017

    Traumatica: Europapark stellt Horror-Event vor - 21.09.2017

  • Unfall auf der A5: 20.000 Euro Schaden an zwei LKWs - 21.09.2017 MibaTV news

    Unfall auf der A5: 20.000 Euro Schaden an zwei LKWs - 21.09.2017 MibaTV news

  • Ortenauer Unternehmen leiden unter Auswirkungen der Rheintalbahn-Sperrung - 19.09.2017 MibaTV News

    Ortenauer Unternehmen leiden unter Auswirkungen der Rheintalbahn-Sperrung - 19.09.2017 MibaTV News

  • Prozessauftakt um Schockanrufe in Offenburg - 18.09.2017 MibaTV News

    Prozessauftakt um Schockanrufe in Offenburg - 18.09.2017 MibaTV News