Nachrichten

Pläne für Sechser-Lift am Feldberg vorgestellt

red/lod
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. März 2015

Im Skigebiet Feldberg soll einen neuer Sessel-Lift gebaut werden. ©Schwarzwaldverein

Das Regierungspräsidium Freiburg legt Pläne für den Bau einer neuen Sesselbahn am Feldberg vor. Die Bahn ist Teil des Entwicklungskonzepts »Feldberg 2020« für ein zeitgemäßes Skigebiet.

Das Planfeststellungsverfahren für eine neue Sesselbahn am Zeigerberg im Skigebiet Feldberg sei eingeleitet, teilte das Regierungspräsidium Freiburg in einer Pressemitteilung mit.

Hintergrund für den Bau sei eine Modernisierungsmaßnahme der Stadt St. Blasien. Geplant sei im Skigebiet Feldberg den nicht mehr zeitgemäßen Schlepplift am Zeiger durch eine Sechser-Sesselbahn zu ersetzen. Der neue Lift befördere bis zu 2400 Personen pro Stunde, bei einer Geschwindigkeit von fünf Metern pro Sekunde. Die Bahn sei jedoch ausschließlich für den Winterbetrieb vorgesehen. Das Entwicklungskonzept »Feldberg 2020« sehe zudem vor, dass der 500 Meter lange bestehende Schlepplift abgebaut wird. In einer parallelen Trasse verlaufe dann die 1170 Meter lange neue Sesselbahn.

Sowohl in Richtung Tal als auch zum Berg hin werde die Bahn verlängert. Dabei verbinde sie die beiden Teilgebiete Seebuck und Zeller, Grafenmatt und Fahl. Zudem verlaufe die Sesselbahn in geringfügig veränderter Trasse über die B 317 hinweg bis auf Höhe der ehemaligen Kläranlage der Gemeinde Feldberg. So können die Skifahrer unterhalb der Bundesstraße in die Bahn einsteigen, womit ihnen die Überquerung der Straße erspart bleibe.

Unten, an der Talstation seien neben der Seilbahntechnik ein Funktionsgebäude mit Sesselgarage und ein Dienstraumcontainer vorgesehen. In diesem Bereich solle das Gelände modelliert werden, um das Landschaftsbild so wenig wie möglich zu beeinträchtigen.

- Anzeige -

Oben, an der Bergseite soll der Sessellift 260 Meter länger werden als der alte Schlepplift. Dadurch werde das Teilgebiet Seebuck besser angebunden. Auch an der Bergstation werden die Seilbahntechnik und ein Dienstraumcontainer untergebracht.

Im Bereich der Querung der B 317 sei als Absturzsicherung für herabfallende Gegenstände eine Netzkonstruktion geplant.

Für den Neubau der Sechser-Sesselbahn müsse zusätzlich eine Materialseilbahn gebaut werden. Sie soll Eingriffe in die Vegetation vermindern. Zudem könne mit ihr unabhängig von der Witterung und außerhalb der Brutzeiten von geschützten Vogelarten gebaut werden.

Interessierte können die Planungsunterlagen einsehen, ab Montag, 9. März bis Mittwoch, 8. April im Rathaus in St. Blasien, oder unter www.rp-freiburg.de herunterladen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    14.07.2024
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.