Offenburg

Rezzo Schlauch: Ein Buch über die Geschichte der Grünen

Michael Hass
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. November 2015

Rezzo Schlauch 2011 in Stuttgart bei einer Protestaktion gegen Atomkraft. ©dpa

Der Historiker Reinhold Weber und Rezzo Schlauch, Mitglied der Südwest-Grünen seit 1980 und zwei Jahrzehnte lang Landes- und Bundespolitiker, haben in einem Buch die ersten 35 Jahre der Grünen im Land skizziert. Am Montag stellten sie in Offenburg »Keine Angst vor der Macht« vor.

»Der Zeitzeuge ist der größte Feind des Historikers«, so Reinhold Weber, Professor am Seminar für Zeitgeschichte an der Uni Tübingen, bei der Buchvorstellung in der Offenburger Buchhandlung »Akzente« über das Problem, subjektiv gefärbte Erinnerungen kritisch zu würdigen und in ihren korrekten historischen Kontext zu setzen. Doch der Zeitzeuge sei unverzichtbar, »da er mehr weiß als das, was in den Akten steht«.

Es war keine klassische Lesung. Vielmehr erzählte Rezzo Schlauch von den Anfangsjahren bei den Grünen. Und zwar so, wie man ihn kennt. Ein bisschen bärbeißig, humorvoll und wild gestikulierend. Ein Schlüsselerlebnis war ein Disput zwischen dem FDP-Abgeordneten Ralf Dahrendorf und Rudi Dutschke, dem Wortführer der Studentenbewegung, 1971 beim FDP-Parteitag in Freiburg. »Dahrendorf war der einzige Politiker, der sich der Protestbewegung vor der Freiburger Stadthalle stellte und mit Rudi Dutschke ein Wortduell lieferte.« Die Szene, wie beide auf dem Autodach standen und sich mit Megaphonen einen verbalen Schlagabtausch lieferten, beeindruckte Rezzo Schlauch so sehr, dass er als Student der FDP immer wieder die Zweitstimme gab.

In den Anfangsjahren waren die Grünen sehr friedlich. Schlauch wurde ein Jahr nach Gründung der Partei im Jahr 1979 Mitglied. Als im März 1980 die Grünen bei ihrer ersten Landtagswahl in Baden-Württemberg über fünf Prozent erhielten, kannte die Freude keine Grenzen. Die Besonderheit der Landesgrünen ist, dass sie aus jahrelangen parteiinternen Auseinandersetzungen zwischen anthroposophischen, wertkonservativen,  ökopazifistischen Strömungen bis zu undogmatischen Linken gestärkt hervorgingen.

- Anzeige -

Thomas Marwein ist im Mai 1984 den Grünen beigetreten. Der Offenburger Landtagsabgeordnete trug seine Sicht zur Parteientwicklung bei und weiß aus eigener Erfahrung: »Politik findet in den Kommunen statt.« Dass die Partei in den vergangenen 35 Jahren so erfolgreich war, liege daran, »dass Mitte der 1980er-Jahre von den 6500 Parteimitgliedern etwa 1000 ein kommunalpolitisches Mandat hatten«.

Die Basis der Partei bildete nicht der akademisch-intellektuelle Zirkel in den Städten, sondern der ländliche Raum. »Wir hatten keine Ahnung, wie man Wahlkampf macht und wie wir an die Menschen rankommen sollen, aber die Themen sind uns praktisch zugeliefert worden«, so Schlauch und erzählt, dass die Partei mit dem Thema »Waldsterben«   zu den Förstern gegangen sei. »Die Bauern und Förster waren allesamt CDU-Wähler. Mit denen haben wir Waldspaziergänge gemacht, eine Aktionsform, die uns mit Leuten zusammengebracht hat, die wir sonst niemals erreicht hätten.«

Von seiner Anlage her ist das Buch ein Experiment »Wissenschaftler trifft Zeitzeuge«. Auf der einen Seite der um Objektivität bemühte Historiker Reinhold Weber und auf der anderen Seite Zeitzeuge Rezzo Schlauch. Hinzu kommt der Leser. Denn für ihn geht es um Jahre, die er kennt. 235 Seiten Geschichte, die noch qualmt.

Stichwort

Das Buch

Rezzo Schlauch/Reinhold Weber: Keine Angst vor der Macht – Die Grünen in Baden-Württemberg. Emons-Verlag, Köln. 22,95 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    14.07.2024
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.