Olympia

Deutsche Rodel-Frauen sind Medaillengaranten

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Februar 2018
Natalie Geisenberger (l.) und der deutsche Rodel-Bundestrainer Norbert Loch liegen sich vor Freude in den Armen.

Natalie Geisenberger (l.) und der deutsche Rodel-Bundestrainer Norbert Loch liegen sich vor Freude in den Armen. ©dpa - Tobias Hase

Mit dem zweiten Olympiasieg im Einsitzer von Natalie Geisenberger haben die deutschen Rodlerinnen ihre einzigartige Erfolgsbilanz bei Winterspielen ausgebaut. Bei bislang 14 Entscheidungen seit 1964 konnten die deutschen Kufen-Asse gleich elf Gold-Medaillen einfahren.

1964: Bei der ersten Olympia-Auflage gewinnt Ortrun Enderlein in Innsbruck vor Ilse Geisler.

1968: Hinter der Italienerin Erika Lechner holen Christa Schmuck und Angelika Dünhaupt in Grenoble Silber und Bronze.

1972: Dreifacherfolg in Sapporo: Anna-Maria Müller siegt vor Ute Rührold und Margit Schumann.

1976: In Innsbruck steht Schumann ganz oben und siegt vor Rührold und Elisabeth Demleitner.

1980: Für die deutschen Frauen reicht es in Lake Placid nur zu Silberdurch M elitta Sollmann.

1984: In Sarajevo feiern die deutschen Rodlerinnen erneut einen Dreifacherfolg: Steffi Martin siegt vor Bettina Schmidt und Ute Weiß.

1988: Zweiter Olympia-Coup von Steffi Martin: Sie gewinnt vor Weiß und Cerstin Schmidt.

- Anzeige -

1992: Für Susi Erdmann reicht es in Albertville nur zu Bronze.

1994: Auch in Lillehammmer verpassen die deutschen Frauen Gold. Erdmann holt Silber.

1998: Die Oberhoferin Silke Kraushaar feiert mit dem Olympiasieg in Nagano ihren größten Erfolg. Silber geht an Barbara Niedernhuber.

2002: Sylke Otto fährt in Salt Lake City ihr erstes Gold ein. Niedernhuber und Kraushaar komplettieren den Dreifacherfolg.

2006: Otto krönt in Turin ihre Ausnahmekarriere mit dem zweiten Olympiasieg vor Kraushaar und Tatjana Hüfner.

2010: Hüfner siegt souverän, Natalie Geisenberger holt Bronze.

2014: Geisenberger schafft ihren Gold-Coup. Sie siegt vor Teamkollegin Hüfner.

2018: Geisenberger schafft wie zuvor Martin und Otto den zweiten Sieg hintereinander. Dajana Eitberger holt Silber.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...