Olympia

Friedrich holt Zweierbob-Gold - Skispringer Silber im Team

Autor: 
dpa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Februar 2018
Pilot Francesco Friedrich und Anschieber Thorsten Margis gewannen Olympia-Gold im Zweierbob.

Pilot Francesco Friedrich und Anschieber Thorsten Margis gewannen Olympia-Gold im Zweierbob. ©dpa - Tobias Hase

Die deutsche Olympia-Mannschaft hat bei den Winterspielen in Pyeongchang bereits sechs Tage vor der Schlussfeier die Medaillenausbeute von Sotschi 2014 übertroffen.

Nach Gold im Zweierbob durch Francesco Friedrich sowie Silber durch die Skisprung-Mannschaft hat Deutschland in Südkorea insgesamt 20 Medaillen geholt. Bei den Spielen in Russland waren es nur 19. Im Medaillenspiegel liegt Deutschland mit zehnmal Gold, sechsmal Silber und viermal Bronze hinter Norwegen auf dem zweiten Rang.

Highlight war der Olympiasieg von Weltmeister Friedrich und Anschieber Thorsten Margis. Nach vier Läufen lag der 27-jährige Friedrich zeitgleich mit dem Kanadier Justin Kripps an der Spitze, beide teilten sich den Sieg. Es war der achte Olympiasieg eines deutschen Bobpiloten. Bronze ging an den Letten Oskars Melbardis. Nico Walther und Christian Poser, die nach dem ersten Tag geführt hatten, wurden Vierte vor Johannes Lochner und Christopher Weber.

Angeführt von Überflieger Andreas Wellinger holte das deutsche Skisprungteam in einem Krimi die Silbermedaille hauchdünn vor Polen. Es war im dritten Wettbewerb das dritte deutsche Edelmetall für die DSV-Adler. Karl Geiger, Stephan Leyhe, Richard Freitag und Wellinger mussten sich nach zwei Durchgängen nur den starken Norwegern klar geschlagen geben. Durch den neuerlichen Podestplatz ist der 22-jährige Wellinger der erste deutsche Springer mit drei Medaillen bei den gleichen Winterspielen. Zuvor hatte der Bayer schon Gold und Silber gewonnen.

- Anzeige -

Nico Ihle nur Achter

Eisschnellläufer Nico Ihle aus Chemnitz wurde auf seiner Paradestrecke über 500 Meter nur Achter. Der 32 Jahre alte Vizeweltmeister war mit Medaillenambitionen angetreten, hatte am Ende aber 0,48 Sekunden Rückstand auf Olympiasieger Havard Lorentzen aus Norwegen. Zuvor hatten Claudia Pechstein, Roxanne Dufter und Gabi Hirschbichler in der Teamverfolgung das Halbfinale in der Teamverfolgung klar verpasst und schieden in der Qualifikation aus. Damit droht dem dem deutschen Eisschnelllauf-Team nun erneut ein medaillenloses Olympia-Debakel wie schon 2014 in Sotschi.

In den Vorentscheidungen des zehnten Wettkampftages erreichten die Oberstdorfer Kavita Lorenz und Panagiotis Polizoakis als 17. das Finale im Eistanz. Ski-Freestylerin Sabrina Cakmakli erreichte das Halfpipe-Finale mit dem siebtbesten Wert. Im Eishockey der Frauen hat das US-Team mindestens die Silbermedaille sicher. Durch ein 5:0 gegen Finnland erreichten die Nordamerikanerinnen erneut das Finale und treffen dort auf Topfavorit Kanada.

Vor den drei Entscheidungen überlagerte ein möglicher Dopingfall im russischen Team das Geschehen. Der Internationale Sportgerichtshof CAS leitete am Montag offiziell ein Verfahren gegen den Curler Alexander Kruschelnizki ein. Russischen Medien zufolge soll dem Gewinner der Bronzemedaille im neuen Mixed-Wettbewerb die Einnahme der verbotenen Substanz Meldonium in der A-Probe nachgewiesen worden sein

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

vor 1 Stunde
Zeugen gesucht
Er soll auf einer Party in Rastatt aufgekreuzt sein und mindestens einen Gast mit einer Waffe bedroht haben, nun sucht die Polizei den bislang Unbekannten. Die Hintergründe zur mutmaßlichen Tat sind bislang völlig unklar.
vor 1 Stunde
Nachrichten
Aus einem kostenlosen Transport für Schüler im Südwesten wird nichts. Das stellt jetzt der Verwaltungsgerichtshof in Mannheim klar. Die Landkreise dürften aufatmen. Die Kläger wollen sich noch nicht geschlagen geben.
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hatte im Juni die Einführung der eigenen Internet-Währung Libra angekündigt.
vor 4 Stunden
Berlin
Das Bundesfinanzministerium hat einem Bericht zufolge Bedenken gegen die digitale Währung des Internetriesen Facebook.
Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Werner Müller ist tot.
vor 4 Stunden
Essen
Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister und Manager Werner Müller ist tot. Er starb in der Nacht zum Dienstag, wie ein Sprecher des Unternehmens Evonik der Deutschen Presse-Agentur bestätigte.
Laut Umfrage spielen die Menschen in Deutschland am liebsten auf dem Smartphone.
vor 4 Stunden
Berlin
Am liebsten spielen die Menschen in Deutschland auf dem Smartphone. Das geht aus Erhebungen der Marktforschungsfirma GfK hervor, die der Branchenverband game am Dienstag veröffentlichte.
In Deutschland haben die Einpersonenhaushalte über die Jahre drastisch zugenommen. Seit 1991 ist die Zahl der Menschen, die alleine ihren Haushalt führen, um 46 Prozent gestiegen.
vor 5 Stunden
Wiesbaden
Für 17,3 Millionen Menschen in Deutschland erübrigt sich die Diskussion, wer gerade mit dem Abwasch dran ist: Sie führen ihren Haushalt allein.
Der Mond ist im Mittel rund 380 000 Kilometer von der Erde entfernt. Sein Durchmesser beträgt etwa 3470 Kilometer - gut ein Viertel der Erde.
vor 5 Stunden
Nachrichten
Schaulustige können in der kommenden Nacht über Deutschland wieder eine partielle Mondfinsternis beobachten. Zwischen 22.00 Uhr am Dienstag und 1.00 Uhr liegen Teile des Erdtrabanten im Kernschatten der Erde und der Mond wird rostrot am Himmel schimmern.
vor 5 Stunden
Interview
Peter Cleiß, Leiter der Beruflichen Schulen Kehl, hat sich stark für für die deutsch-französische Zusammenarbeit bei der Berufsbildung engagiert. Am Donnerstag wird er in den Ruhestand verabschiedet. In unserem Interview zieht er Bilanz – ein Gespräch über Sprachhürden und ein Demokratiedefizit in...
vor 5 Stunden
Nachrichten
Neun Jahre lang soll ein 41-jähriger, mittlerweile ehemaliger, Mitarbeiter der evangelischen Kirche in Staufen hundertfach Jungs sexuell missbraucht haben. Die Polizei hat die Ermittlungen in diesem Fall mittlerweile abgeschlossen. Eine Anklage ist damit bald möglich. Der 41-Jährige ist aber nicht...
Für Ursula von der Leyen kommt es bei der Wahl zur EU-Kommissionschefin auf jede Stimme an.
vor 7 Stunden
Straßburg
Als Überraschungskandidatin für das Amt der EU-Kommissionspräsidentin hatte Ursula von der Leyen nach eigenen Worten einen holprigen Start. Wird daraus doch noch ein Happy End?
Passanten in der Mönckebergstraße in Hamburg.
vor 8 Stunden
Wiesbaden
Im vergangenen Jahr sind 400.000 Menschen mehr nach Deutschland gekommen als weggezogen. Insgesamt gab es 1,58 Millionen Zuzüge aus dem Ausland, während 1,18 Millionen Menschen ins Ausland zogen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilt.
Spielplatz in Hamburg: In Großstädten wird der Platz für Spielflächen immer knapper.
vor 9 Stunden
Berlin
Mal eben schnell schaukeln oder rutschen - auf Spielplätzen in Großstädten wie Berlin, München oder Hamburg können diese kleinen Vergnügen zur Geduldsprobe für Kinder werden. Denn oft heißt es: Schlangestehen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.
  • 06.07.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...