Kommentar des Tages

Gefahr für Trump?

Autor: 
Friedemann Diederichs
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Oktober 2017

Angezählt? US-Präsident Donald Trump. ©dpa

Fast ein Jahr ist die US-Wahl her - und Donald Trump kann die Russland-Affäre einfach nicht abschütteln. Jetzt könnte es zu ersten Strafverfolgungen kommen.

Wenn sich Medienberichte in den USA als korrekt  erweisen, wird Sonderermittler Robert Mueller heute eine erste Anklage in seinen Ermittlungen in der sogenannten Russland-Affäre bekanntgeben. Dann dürften die Opposition in den USA und alle Trump-Kritiker jubeln. Noch ist völlig unklar, wem aus dem Trump-Helferteam welches Vorgehen vorgeworfen wird, doch viele dürften einen solchen Schritt bereits als Anfang vom Ende der Ära Trump deuten – und eine differenzierte Betrachtung vermissen lassen. 

- Anzeige -

Dabei ist eine solche notwendig, um die potenzielle Tragweite einer solch schlagzeilenträchtigen und für das Weiße Haus negativen Anklage zu begreifen. Denn es gibt gleich mehrere Punkte zu bedenken. Der erste: Eine Anklage durch eine »Grand Jury«, also eine Gruppe Geschworener, bedeutet noch längst kein »Schuldig«, da bei derartigen Entscheidungen keine entlastenden Fakten vorgetragen werden und auch noch keine Verteidiger präsent sind. Selbst wenn Mueller nun beispielsweise dem früheren Trump-Kampagnenchef Paul Manafort Kontakte mit Moskau während des Wahlkampfs als strafbare Handlung vorwirft, heißt dies nicht, dass auch eine Verurteilung zustande kommt. 

Und Trump selbst? Ob ein amtierender Präsident heutzutage überhaupt angeklagt werden kann, ist juristisch höchst umstritten. Donald Trump würde wohl nur Unheil durch den politischen Prozeß einer Amtsenthebung durch eine Kongressmehrheit drohen. Und da­rauf kann der Sonderermittler nur indirekt Einfluss nehmen, indem er die Stimmung unter den Volksvertretern beeinflusst. 
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

Diebstahlserie auf Oberrheinstrecke
vor 1 Stunde
Nach einer Diebstahlserie in Zügen zwischen Mannheim und Basel warnt die für den Bahnverkehr zuständige Bundespolizei vor Taschendieben.
Auf Fahrt von Karlsruhe nach Offenburg
vor 1 Stunde
Heute Abend gegen 18 Uhr kam es laut der Bundespolizei Offenburg an einem Regionalexpress, der sich auf der Fahrt von Karlsruhe nach Offenburg befand, auf Höhe des Bahnhofs Muggensturm zu einer Rauchentwicklung.
Fans des Fußball-Drittligisten Karlsruher SC demontierten Anfang November im Wildparkstadion Karlsruhe Sitzschalen.
Im Dezember 2019 sollen die Arbeiten beginnen
vor 1 Stunde
Die in Düsseldorf heimische BAM Sports GmbH, Tochterunternehmen der in Stuttgart ansässigen BAM Deutschland AG, wird das neue Wildparkstadion in Karlsruhe bauen.
Ursula von der Leyen nahm am Treffen der Verteidigungsminister der Europäischen Union in Brüssel teil.
Brüssel
vor 2 Stunden
Die EU-Staaten haben eine Ausweitung der ständigen militärischen Zusammenarbeit beschlossen.
Jena
vor 2 Stunden
In einem Haus in Jena sind an diesem Montag vier Leichen gefunden worden. Zu Alter und Geschlecht der Toten konnte ein Polizeisprecher am Abend zunächst keine Angaben machen. Genauso wenig sei bisher bekannt, unter welchen Umständen die vier Menschen in Thüringen ums Leben kamen.
Einen Tag nach seiner erklärten Kandidatur für den CSU-Vorsitz stellte sich Markus Söder den Fragen der Journalisten.
München
vor 2 Stunden
Der designierte CSU-Chef Markus Söder will seine Partei im Team, mit einer konstruktiven Regierungsarbeit in Berlin und mit einer scharfen Abgrenzung von der AfD wieder zu alter Stärke führen.
Zwei Flugzeug der Lufthansa-Tochter Eurowings stehen auf dem Flughafen Düsseldorf.
Düsseldorf
vor 4 Stunden
Im Tarifstreit mit der Lufthansa-Tochter Eurowings hat die Gewerkschaft Verdi das Kabinenpersonal am Düsseldorfer Flughafen für diesen Dienstag zum Warnstreik aufgerufen.
Das Schild der Deutschen Umwelthilfe (DUH) an der Berliner Niederlassung.
Stuttgart/Berlin
vor 8 Stunden
Die Deutsche Umwelthilfe spielt in der Dieselkrise eine große Rolle - nun fordert der CDU-Bezirksverband Nordwürttemberg in einem Antrag für den Bundesparteitag, dem Verein die Gemeinnützigkeit abzuerkennen.
Bundesaußenminister Heiko Maas: Die von den Einreisesperren Betroffenen stehen mutmaßlich in Verbindung zum Mord an Regierungskritiker Jamal Khashoggi.
Brüssel
vor 10 Stunden
Deutschland belegt wegen der Tötung des regierungskritischen saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi 18 saudische Staatsangehörige mit Einreisesperren. Die Betroffenen stünden mutmaßlich in Verbindung zu der Tat, sagte Außenminister Heiko Maas am Rande eines EU-Treffens in Brüssel.
Theresa May, Premierministerin von Großbritannien, schaffte es bis jetzt immer, eine Revolte abzuwenden.
London
vor 10 Stunden
Theresa May hat viele Schwächen. Sie kann nicht gut mit unerwarteten Situationen umgehen und wird oft als gefühlskalt wahrgenommen. In einem kann der britischen Premierministerin aber kaum jemand das Wasser reichen: wenn es darum geht, sich nicht festlegen zu lassen.
Friedrich Merz will Bundesvorsitzender der CDU werden.
Berlin
vor 11 Stunden
Im Rennen um die Nachfolge von Kanzlerin Angela Merkel an der CDU-Spitze deutet sich Umfragen zufolge ein Zweikampf zwischen Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer und Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz an.
Verdi-Chef Frank Bsirske begrüßt die Pläne von SPD-Chefin Nahles, Hartz IV durch eine Alternative zu ersetzen, ausdrücklich.
Berlin
vor 12 Stunden
Verdi-Chef Frank Bsirske unterstützt den Vorstoß der SPD-Vorsitzenden Andrea Nahles, das soziale Sicherungssystem Hartz IV durch eine Alternative zu ersetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige