Nürnberg

Jeder Vierte nutzt Gesundheits-Apps und Fitness-Armband

Autor: 
dpa
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
29. September 2016
Einige Apps geben Kraft- und Ausdauerübungen vor, für die man kein Fitnessstudio braucht.

Einige Apps geben Kraft- und Ausdauerübungen vor, für die man kein Fitnessstudio braucht. ©dpa - Sebastian Kahnert

Der eine hofft auf Spitzenkondition, andere einfach nur darauf, öfters als bisher die heimische Couch zu verlassen - 28 Prozent der Bundesbürger nutzen nach einer Umfrage beim Joggen, Walken oder auf dem Weg zur Arbeit eine Gesundheits-App, ein Fitness-Armband oder eine Smartwatch.

Die Deutschen lägen damit im weltweiten Vergleich weit vorn, fand das Marktforschungsunternehmen GfK in einem am Donnerstag veröffentlichen Umfrageergebnis heraus. Lediglich in China (45 Prozent), Brasilien und den USA (jeweils 29 Prozent) setzten mehr Internetnutzer zum täglichen Fitness- und Gesundheits-Check entsprechende Geräte ein, berichteten die Nürnberger Konsumforscher.

Von den 20 000 in 16 Ländern befragten Internetnutzern nutzt der GfK zufolge im Schnitt ein Drittel Gesundheits-Apps oder Fitness-Tracker. In der Regel zeichnen sie neben der Herzfrequenz des Nutzers auch die zurückgelegte Strecke, verbrannte Kalorien und Schritte auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Digitales

vor 16 Stunden
Dossier auf bo.de
Ein Dossier auf bo.de bündelt die Beiträge zur Kommunalwahl. Die Ergebnisse werden aktuell online gestellt.
vor 16 Stunden
Vier Millionen Besucher in drei Jahren
Fussball.bo.de schreibt eine Erfolgsgeschichte: Inzwischen waren vier Millionen Besucher auf dem Portal. Auch offline hat fussball.bo.de so einiges für Fußballbegeisterte zu bieten.  
09.04.2019
Stefan Körzell (DGB) zur Tarifbindung
Heute vor 70 Jahren ist das Tarifvertragsgesetz in Kraft getreten. In den letzten 20 Jahren ist die Tarifbindung allerdings deutlich gesunken. Was lässt sich dagegen tun? Darüber sprach die Mittelbadische Presse mit DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell.