Nachrichten

Amokalarm an Esslinger Schule - keine Bedrohungslage mehr

Autor: 
red/dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Juli 2017

©dpa - Jens Büttner/Symbolbild

In Esslingen ist es am Montagmorgen zu einem Amokalarm gekommen. Dieser wurde von der Polizei in der Zwischenzeit wieder aufgehoben. Ein Verdächtiger befindet sich auf der Flucht und wird von der Polizei gesucht. 

Einen Amokalarm hat es am Montagmorgen in einer Berufsschule in Esslingen bei Stuttgart gegeben. Diese wurde in der Zwischenzeit wieder aufgehoben: »Wir haben aktuell keine Bedrohungslage mehr an den Schulen«, teilte die Polizei bei Twitter mit. Die betroffene Schule und zwei Nachbarschulen seien durchsucht worden, sagte ein Sprecher am Montagnachmittag. »Man hat nichts festgestellt.« Wegen eines Mannes mit Schusswaffe hatte die Friedrich-Ebert-Schule am Montag Amokalarm ausgelöst. Auch benachbarte Schulen wurden durchsucht. Der Verdächtige war zunächst auf der Flucht.

Ermittler hatten zwar einen Mann festgenommen, den sie aber laufen ließen, weil er offenbar der Falsche war. Verletzt wurde niemand. Schüler hatten gemeldet, dass ein bewaffneter Mann an der Schule sei. Er war demnach kurz in der Schule und entfernte sich dann wieder. Daraufhin wurde die Polizei alarmiert und der Amokalarm ausgelöst. Laut Polizei soll der Verdächtige 17 bis 19 Jahre alt sein.

- Anzeige -

Polizei sucht Verdächtigen

Ein Mann war mit einer Schusswaffe kurz im Gebäude und entfernte sich dann wieder. Die Friedrich-Ebert-Schule wurde nach dem Amokalarm durchsucht. Einem Sprecher zufolge wurde dabei nichts gefunden. Schüler sollten sich auf einem Platz sammeln, wo Eltern sie abholen konnten. Die Polizei sucht nun nach einem Mann, den sie so beschreibt: »Männlich, ca. 180 cm groß, schlank, rotes T-Shirt, blaue Jeans, umgedrehte Camo-Käppi, 3-Tage Bart, Lesebrille, dunkler Teint«, schrieb die Polizei bei Twitter. Der Verdächtige flüchtete demnach wohl mit einem Motorrad.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

Interview des Tages
vor 4 Stunden
Mit Spannung wird der SPD-Parteitag am Sonntag in Wiesbaden erwartet, weil gegen Fraktionschefin Andrea Nahles auch die relativ unbekannte Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange für das Amt der Parteivorsitzenden kandidiert. Die stellvertretende Parteivorsitzende und rheinland-pfälzische...
Berlin
vor 13 Stunden
Fast jeder dritte Bundesbürger im Alter ab 16 Jahren ist von einer materiellen Entbehrung betroffen. Das geht aus einer aktuellen Datenübersicht des Statistischen Bundsamtes im Rahmen einer EU-weiten Erhebung über Armut und soziale Ausgrenzung hervor.
Auf den Punkt gebracht
vor 13 Stunden
In Deutschland landen über 18 Millionen Lebensmittel in der Mülltonne. Das muss nicht sein, meint Tanja Dräger de Teran, Referentin für nachhaltige Landnutzung,  Klimaschutz und Ernährung beim WWF Deutschland. Die Folgekosten seien enorm, betont sie in ihre Kolumne für die Mittelbadische Presse. 
Rheintalbahn
20.04.2018
Das Bahn-Fiasko wegen abgesenkter Bahngleise in Rastatt im vergangenen Jahr hat zu einem Schaden von mehr als zwei Milliarden Euro geführt. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie der Hanseatic Transport Consultancy.
Nachrichten
20.04.2018
Der 53-Jährige aus Teningen, der seine Lebensgefährtin und den gemeinsamen Sohn getötet hat, ist am Freitag vor dem Freiburger Landgericht zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden.
Er hat es geschafft: Ein somalischer Flüchtling hält eine Aufenthaltsgestattung in den Händen.
Bremen
20.04.2018
Ein Asylverfahren läuft in Deutschland in mehreren Schritten ab. Zuständig sind die Außenstellen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF).
Um mehr junge Leute in Verantwortung zu bringen, wird über «Jugendquoten» in der SPD diskutiert.
Wiesbaden
20.04.2018
Wegbereiterin für mehr Arbeiter- und Frauenrechte, Spaltung der Partei wegen der Zustimmung zu den Kriegskrediten im Ersten Weltkrieg.
Im Süden Deutschlands dürfte die 30-Grad-Marke überschritten werden.
Offenbach
20.04.2018
Am Wochenende können Sonnenliebhaber noch mal ordentlich auftanken, bevor am Montag Gewitter aufziehen. Sommerliche Temperaturen, blauen Himmel und Sonne satt sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD) voraus.
Die junge Frau war am Freitag vergangener Woche an der U-Bahn Stadion «Viehofer Platz» überfallen worden.
Essen
20.04.2018
Nach dem Überfall auf eine 17-Jährige in der Essener Innenstadt gibt es eine erste Festnahme. «Wir haben einen Tatverdächtigen», sagte ein Polizeisprecher am Freitag.
Tat gestanden
20.04.2018
Der 58-Jährige aus Rastatt, der seine Frau umgebracht haben soll, hat die Tat vor dem Haftrichter gestanden. Er sagte, er habe die 55-Jährige mit einem Baseballschläger attackiert und später erwürgt. 
Simone Lange hat in den vergangenen Wochen viel von Deutschland gesehen. Die Flensburger Oberbürgermeisterin tourte mit einem kleinen Team durch Ortsvereine der SPD, um sich vorzustellen.
Flensburg
20.04.2018
Ein Café in der Flensburger Altstadt, wenige Meter vom Rathaus entfernt. Die Gegenkandidatin von Andrea Nahles für den SPD-Vorsitz, Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange, nimmt sich zwischen zwei Terminen Zeit für ein Gespräch. Die Osterferien sind vorbei. Diese hat Lange für eine Werbe-Tour...
Ihren Namen haben die Sternschnuppen vom Sternbild Lyra.
Heppenheim/Offenbach
20.04.2018
Sternschnuppen-Freunde sollten vor allem am frühen Sonntag den Nachthimmel im Blick behalten. Dann ist der Sternschnuppenstrom der Lyriden voraussichtlich am besten zu sehen.