Vorbeugender Brandschutz in Freiburg und Ulm

Notre-Dame: Ermittler gehen weiter von Unfall aus

Autor: 
dpa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. April 2019
Mehr zum Thema

©dpa - Michael Euler/AP

Wie es zum Großbrand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame kam, ermittelt derzeit die Pariser Staatsanwaltschaft. Bislang geht sie weiterhin von einem Unfall aus. Um einen derartigen Brand in Freiburg oder Ulm zu verhindern, versuchen dort die Münsterbaumeister das Risiko mit vorbeugendem Brandschutz zu senken.

Die Pariser Staatsanwaltschaft geht weiter davon aus, das der verheerende Brand in der Kathedrale Notre-Dame auf einem Unfall beruht. »Nichts weist derzeit in die Richtung einer vorsätzlichen Tat«, sagte der Pariser Staatsanwalt Rémy Heitz am Dienstag. Die Staatsanwaltschaft hatte bereits in der Nacht bestätigt, dass sich die Ermittlungen um eine »unbeabsichtigte Zerstörung« durch Feuer drehen.

18.20 Uhr gab es den ersten Alarm

Laut Heitz werden Zeugen angehört. Dazu gehören auch Arbeiter, die bei den Renovierungsarbeiten in der Kathedrale beschäftigt waren. Laut Heitz suchen rund 50 Ermittler nach der Brandursache. Es habe am Montag zwei Mal Alarm gegeben: Einmal um 18.20 Uhr, dabei seiner aber bei einer Überprüfung kein Feuer entdeckt worden. Der zweite Alarm wurde um 18.43 Uhr ausgelöst - dann sei der Brand im Dachstuhl entdeckt worden.

Freiburg und Ulm nutzt bereits vorbeugende Maßnahmen

Auch in Freiburg und Ulm reagieren die Münsterbaumeister auf den Brand der Kathedrale im Herzen Paris und äußern sich zur Brandgefahr in beiden gotischen Kirchen. Ähnlich wie im Pariser Gotteshaus besteht der Dachstuhl des Freiburger Münsters aus Holz. Münsterbaumeisterin Yvonne Faller sagte am Dienstag, man versuche daher das Risiko durch vorbeugenden Brandschutzes zu senken. Im Bereich des Dachs sei eine Brandmeldeanlage angebracht, die Gefahr frühzeitig anzeigen könne.

- Anzeige -

Faller sagte, sie halte wenig von Sprinkleranlagen. Solche automatischen Löschanlagen könnten durch das hinausgepumpte Wasser erhebliche Schäden an einem Kirchengewölbe anrichten. Man berate, wie die ohnehin hohen Sicherheitsbestimmungen während Bauarbeiten weiter verbessert werden könnten.

Dachtsuhl aus Metall

Auch Michael Hilbert, Münsterbaumeister in Ulm, nannte vor allem vorbeugenden Brandschutz als Möglichkeit, ähnliche Katastrophen zu vermeiden. Dass es in der berühmten Ulmer Kirche seit dem 19. Jahrhundert ein Dachstuhl aus Metall gibt, sei mit Blick auf den Brandschutz eine gute Sache. 

Das Ulmer Münster sei seit einigen Jahren auch mit einer modernen Brandmeldeanlage ausgestattet. Zudem seien Gegenstände aus Holz - etwa alte Kirchenbänke - aus dem Dachstuhl entfernt worden, so dass bei einem möglichen Feuer wenig brennbares Material vorhanden ist. Wie seine Kollegin Yvonne Faller hält auch er wenig von Sprinkleranlagen.

Beide Münsterbaumeister zeigten sich betroffen von den Ereignissen in Paris. Nach dem Feuer in Notre-Dame läuteten am Dienstag um 12 Uhr Glocken in europäischen Kirchen als Zeichen der Solidarität - auch in Ulm und in Freiburg.

 

Info

Wiederaufbau der Kathedrale

Frankreichs Premierminister Édouard Philippe hat am Dienstag bereits eine Ministerrunde zusammengerufen, um über einen Wiederaufbauplan für Notre-Dame zu beraten. Noch während des Brandes hatte Präsident Emmanuel Macron angekündigt: »Wir werden Notre-Dame wieder aufbauen.« Das erwarteten die Franzosen. Zu dem Treffen bei Philippe am Dienstag kamen Kulturminister Franck Riester und der Minister für öffentliche Finanzen, Gérald Darmanin. Das Innenministerium war durch Staatssekretär Laurent Nuñez vertreten, wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

22.05.2020
Nachrichten
Eine 16-Jährige, die aus dem Großraum Offenburg stammt, ist in der Südwestpfalz von einem Kletterfelsen gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...