Berlin

Reform und Affäre: Neue Bamf-Leitung vor Herkulesaufgabe

Autor: 
dpa
Lesezeit 5 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Juni 2018
Nach der Entlassung der bisherigen Bamf-Chefin Cordt wartet auf die neue Leitung der Bundesbehörde eine Herkulesaufgabe.

Nach der Entlassung der bisherigen Bamf-Chefin Cordt wartet auf die neue Leitung der Bundesbehörde eine Herkulesaufgabe. ©dpa - Carsten Rehder

Die Affäre wegen Unregelmäßigkeiten bei der Asylvergabe hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in eine tiefe Vertrauenskrise gestürzt. Es war eine Frage der Zeit, bis Innenminister Horst Seehofer (CSU) Bamf-Chefin Jutta Cordt von ihren Aufgaben entbindet.

Auf die neue Leitung der Bundesbehörde wartet eine Herkulesaufgabe: Sie muss vor allem die Affäre in der Bremer Außenstelle vollständig aufklären, die Behörde reformieren und nicht zuletzt den Mitarbeitern wieder das Selbstvertrauen und den Raum geben, die nötig sind, um angemessene Entscheidungen zu treffen.
Wie ist die Entwicklung bei den Asylverfahren?
Die Zahl der aktuell Asylsuchenden und der Rückstau bei der Bearbeitung sind deutlich zurückgegangen. 2017 wurden in Deutschland 186.644 Asylsuchende registriert, so die jüngste umfassende Statistik des Bundesinnenministeriums. 2016 waren es noch 280.000 und im Krisenjahr 2015 lag die Zahl bei rund 890.000. Das Bamf hat 2017 über die Anträge von 603.428 Bewerbern entschieden. Damit konnte es den Rückstau bei der Bearbeitung auf 68.245 zurückfahren. Die Zahl der tatsächlichen Altfälle, also Anträge aus den Jahren 2016 und früher, lag bei 22.429.
In diesem Jahr beantragten bis Ende Mai rund 78.000 Menschen Asyl, wie die «Passauer Neue Presse» schreibt. Bis Mitte Juni seien 18.349 Asylsuchende angekommen, die bereits in der europäischen Fingerabdruckdatei Eurodac erfasst waren. Sie hätten nach den geltenden Dublinregeln ihr Verfahren eigentlich in dem EU-Staat durchlaufen müssen, in dem sie zuerst registriert wurden.
Sind diese Zahlen so erfreulich, wie es den Anschein hat?
Nein. Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise lag beim Bamf ein Berg von 1,4 Millionen Anträgen. Deshalb wurde die Zahl der Entscheider erhöht. Nach Angaben des CDU-Abgeordneten Mathias Middelberg waren 2014 im Bamf 380 Entscheider tätig. 2016 seien es schon 2500 gewesen.
Zugleich wurde der Druck auf die Asylentscheider erhöht, schneller zu arbeiten. Damit nahm offensichtlich die Zahl der absichtlichen oder unbeabsichtigten Fehlentscheidungen zu. Allein in der inzwischen bekannten Bremer Außenstelle soll 1200 Menschen Asyl ohne die nötige Rechtsgrundlage gewährt worden sein.
Wie wasserdicht sind also Asylentscheide des Bamf?
Zweifel sind angebracht. Zwar gelten bundesweit die gleichen Regeln. Dennoch hängt die Erfolgsquote auch davon ab, in welchem Bundesland ein Antrag gestellt wird. Die höchste Chance auf Schutz hatten Afghanen 2017 in Bremen (65,2 Prozent), die geringste in Bayern (37,8 Prozent). Die neue Leitung muss also auch hier die Verfahren vereinheitlichen. Diese Unterschiede provozieren geradezu Widerspruch. 2017 zog die große Mehrheit der abgelehnten Asylbewerber (91,3 Prozent) gegen die Bamf-Entscheidung vor Gericht. 40,8 Prozent der Verfahren endeten zugunsten des Klägers.
Robert Seegmüller, Vorsitzender des Bundes Deutscher Verwaltungsrichter, sagte der «Welt am Sonntag», bisher hätten sich 350.000 bis 400.000 Asylverfahren bei den Verwaltungsgerichten angesammelt.
Wird sich die Zahl der Widerrufsprüfungen erhöhen?
Das ist anzunehmen. Durch den Druck, möglichst schnell zu entscheiden, könnten Mitarbeiter etwa auf die Idee gekommen sein, in Grenzfällen eher für Anerkennung zu plädieren als für Ablehnung. Denn für die Anerkennung waren lediglich ein Schriftsatz von etwa zwei Seiten ohne jegliche Begründung nötig. Eine Ablehnung musste in einem vielseitigen Schriftsatz genau erklärt werden, war also wesentlich arbeitsintensiver.
Widerrufsprüfung heißt: Der Schutzstatus eines Asylbewerbers kann nach drei Jahren widerrufen werden, wenn etwa im Herkunftsland die Gründe für den Schutz weggefallen sind, etwa wenn ein Bürgerkrieg beendet wurde. Sollten also viele Fälle unrechtmäßig entschieden worden sein, muss geprüft werden, ob der Schutzstatus tatsächlich gegeben ist.
Was heißt das für die Bearbeitung von Asylfällen?
Durch Fehlentscheidungen kommen also viele Überprüfungen auf das Amt zu. Der eben erst abgebaute Berg von Asylfällen wird wohl wieder steigen, räumt auch Seehofer ein. Er kündigte bereits an, bisher befristete Stellen von Mitarbeitern zu entfristen. Die neue Leitung muss also die Mannschaft völlig neu aufstellen. Zudem muss die technische und insbesondere die digitale Ausrüstung des Bamf wesentlich verbessert werden.
Welche Aufgabe kommt noch auf das Bamf und seine Leitung zu?
Seehofer will eine Vereinbarung aus dem Koalitionsvertrag umsetzen und Asylbewerber künftig in Massenunterkünften mit bis zu 1500 Bewohnern unterbringen, sogenannten Ankerzentren. Dort sollen sie bleiben, bis die zuständigen Stellen über ihren Asylantrag entschieden haben. Das soll die Verfahren beschleunigen. Die neue Bamf-Leitung muss in diesen Zentren die Einheiten aufbauen, die von ihrer Seite dazu nötig sind.
Wie reagiert die Bamf-Belegschaft?
Die Mitarbeiter erwarten von der neuen Leitung, dass der Einfluss der Unternehmensberater von McKinsey, Roland Berger und Co. zurückgedrängt wird. Ein langjähriger Mitarbeiter aus der Bamf-Zentrale in Nürnberg sagte der Deutschen Presse-Agentur: «In den Gesprächen mit diesen Beratern stellt man schnell fest, das diese sich kaum für gesetzliche Vorschriften interessieren, sondern ihre Vorschläge auf rein betriebswirtschaftlicher Basis erstellen.» Man verschließe sich keinen vernünftigen Reformen, sehe aber die Verantwortung für viele Missstände in den umgesetzten Vorschlägen der Unternehmensberater, sagte er weiter.Selbstdarstellung Bamf

- Anzeige -

Asylstatistik Bamf 2017

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

Diebstahlserie auf Oberrheinstrecke
vor 1 Stunde
Nach einer Diebstahlserie in Zügen zwischen Mannheim und Basel warnt die für den Bahnverkehr zuständige Bundespolizei vor Taschendieben.
Auf Fahrt von Karlsruhe nach Offenburg
vor 1 Stunde
Heute Abend gegen 18 Uhr kam es laut der Bundespolizei Offenburg an einem Regionalexpress, der sich auf der Fahrt von Karlsruhe nach Offenburg befand, auf Höhe des Bahnhofs Muggensturm zu einer Rauchentwicklung.
Fans des Fußball-Drittligisten Karlsruher SC demontierten Anfang November im Wildparkstadion Karlsruhe Sitzschalen.
Im Dezember 2019 sollen die Arbeiten beginnen
vor 1 Stunde
Die in Düsseldorf heimische BAM Sports GmbH, Tochterunternehmen der in Stuttgart ansässigen BAM Deutschland AG, wird das neue Wildparkstadion in Karlsruhe bauen.
Ursula von der Leyen nahm am Treffen der Verteidigungsminister der Europäischen Union in Brüssel teil.
Brüssel
vor 1 Stunde
Die EU-Staaten haben eine Ausweitung der ständigen militärischen Zusammenarbeit beschlossen.
Jena
vor 2 Stunden
In einem Haus in Jena sind an diesem Montag vier Leichen gefunden worden. Zu Alter und Geschlecht der Toten konnte ein Polizeisprecher am Abend zunächst keine Angaben machen. Genauso wenig sei bisher bekannt, unter welchen Umständen die vier Menschen in Thüringen ums Leben kamen.
Einen Tag nach seiner erklärten Kandidatur für den CSU-Vorsitz stellte sich Markus Söder den Fragen der Journalisten.
München
vor 2 Stunden
Der designierte CSU-Chef Markus Söder will seine Partei im Team, mit einer konstruktiven Regierungsarbeit in Berlin und mit einer scharfen Abgrenzung von der AfD wieder zu alter Stärke führen.
Zwei Flugzeug der Lufthansa-Tochter Eurowings stehen auf dem Flughafen Düsseldorf.
Düsseldorf
vor 3 Stunden
Im Tarifstreit mit der Lufthansa-Tochter Eurowings hat die Gewerkschaft Verdi das Kabinenpersonal am Düsseldorfer Flughafen für diesen Dienstag zum Warnstreik aufgerufen.
Das Schild der Deutschen Umwelthilfe (DUH) an der Berliner Niederlassung.
Stuttgart/Berlin
vor 8 Stunden
Die Deutsche Umwelthilfe spielt in der Dieselkrise eine große Rolle - nun fordert der CDU-Bezirksverband Nordwürttemberg in einem Antrag für den Bundesparteitag, dem Verein die Gemeinnützigkeit abzuerkennen.
Bundesaußenminister Heiko Maas: Die von den Einreisesperren Betroffenen stehen mutmaßlich in Verbindung zum Mord an Regierungskritiker Jamal Khashoggi.
Brüssel
vor 10 Stunden
Deutschland belegt wegen der Tötung des regierungskritischen saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi 18 saudische Staatsangehörige mit Einreisesperren. Die Betroffenen stünden mutmaßlich in Verbindung zu der Tat, sagte Außenminister Heiko Maas am Rande eines EU-Treffens in Brüssel.
Theresa May, Premierministerin von Großbritannien, schaffte es bis jetzt immer, eine Revolte abzuwenden.
London
vor 10 Stunden
Theresa May hat viele Schwächen. Sie kann nicht gut mit unerwarteten Situationen umgehen und wird oft als gefühlskalt wahrgenommen. In einem kann der britischen Premierministerin aber kaum jemand das Wasser reichen: wenn es darum geht, sich nicht festlegen zu lassen.
Friedrich Merz will Bundesvorsitzender der CDU werden.
Berlin
vor 11 Stunden
Im Rennen um die Nachfolge von Kanzlerin Angela Merkel an der CDU-Spitze deutet sich Umfragen zufolge ein Zweikampf zwischen Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer und Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz an.
Verdi-Chef Frank Bsirske begrüßt die Pläne von SPD-Chefin Nahles, Hartz IV durch eine Alternative zu ersetzen, ausdrücklich.
Berlin
vor 12 Stunden
Verdi-Chef Frank Bsirske unterstützt den Vorstoß der SPD-Vorsitzenden Andrea Nahles, das soziale Sicherungssystem Hartz IV durch eine Alternative zu ersetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige