Kohleausstieg in Baden-Württemberg

So profitieren Südwest-Betreiber von den Nachbesserungen

Autor: 
Norbert Wallet
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Juni 2020
Wasserdampf steigt aus den Kühltürmen des Braunkohlekraftwerkes Jänschwalde der LEAG (Lausitz Energie Bergbau AG).

Wasserdampf steigt aus den Kühltürmen des Braunkohlekraftwerkes Jänschwalde der LEAG (Lausitz Energie Bergbau AG). ©Foto: dpa/Patrick Pleul

Die Bemühungen baden-württembergischer Bundestagsabgeordneter beider Koalitionsparteien waren erfolgreich. Das Kohleausstiegsgesetz der Bundesregierung wird nachgebessert, wovon der Südwesten profitiert.

Berlin - Die Verhandlungen hatten sich über Wochen hingezogen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann hatte sich an die Bundesregierung gewandt. Die Vorsitzenden der Südwest-Landesgruppen von Union und SPD, Andreas Jung (SPD) und Martin Rosemann (SPD) hatten per Brief nachgelegt. Am späten Montagabend erreichten die Unterhändler dann den Kompromiss: Das Kohleausstiegsgesetz der Bundesregierung bis 2038 wird nachgebessert. Merkliche Verbesserungen für die Betreiber moderner Steinkohle-Kraftwerke im Südwesten sind erreicht worden.

Steinkohle sah sich benachteiligt

Das Problem des ersten Entwurfs des Wirtschaftsministerium: die alten Braunkohle-Meiler wären besser weggekommen als moderne Steinkohle-Anlagen. Die Braunkohle-Meiler können länger laufen und für ihre Stilllegung fließen Entschädigungen. Der Südwesten, wo es Standorte moderner und ökologisch günstigerer Stenkohle-Kraftwerke gibt, sah sich benachteiligt. Die Koalitionäre haben sich nun auf Wege verständigt, den Südwest-Kraftwerken weitere Perspektiven beim Kohleausstieg zu geben.

- Anzeige -

Zwei Förderprogramme, die mit je einer Milliarde ausgestattet sind, sollen den Brennstoffwechsel begünstigen etwa zu Biomasse oder Gas. Joachim Pfeiffer (Waiblingen), der wirtschaftspolitische Sprecher der Unionsfraktion, lobte darüber hinaus, dass für die Steinkohle-Kraftwerke „Teilwert-Abschreibungen vermieden“ worden sind. Pfeiffer sagte unserer Zeitung, mit dem nun verabredeten Paket bekämen „insbesondere jüngere Kraftwerke eine Perspektive für unsere künftige Energieversorgung“. Damit erhielten die Unternehmen „Planungs- und Investitionssicherheit“.

Viele technische Details

Der Südwest-Landesgruppenchef der Unionsfraktion, Andreas Jung, lobte die gute Zusammenarbeit mit der Landesgruppe der SPD. Dennoch waren die Verhandlungen lange und zäh. Immer wieder saßen über das ganze Wochenende und am Montag wechselnde Runden zusammen, um über die komplizierten finanztechnischen Details zu beraten. Der nun gefundene Kompromiss ist denn auch noch nicht in allen Details ausgearbeitet. Bis zum Ende des Jahres sollen die Einzelheiten zu den Förderkonzepten verabredet sein. Aber die Eckpunkte stehen nun, und daran wird in der Koalition auch nicht mehr gerüttelt werden.

Damit können nun zentrale Gesetze zum Kohleausstieg am Freitag von Bundestag und Bundesrat beschlossen werden und damit wie geplant noch vor der parlamentarischen Sommerpause. Konkret geht es um ein Gesetz mit einem konkreten Fahrplan zum Kohleausstieg bis spätestens 2038 sowie um ein Gesetz zur Strukturstärkung.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

07.07.2020
Tag der Schokolade
Der 7. Juli ist der offizielle Tag der Schokolade, denn an diesem Tag erreichte sie Europa. Damit der Schokoladengenuss für die Zähne ohne Folgen bleibt, gibt Zahnarzt Sebastian Rudolph drei wichtige Zahnpflegetipps.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.