Stockholm

Staatsanwaltschaft nimmt Untersuchungen im Fall Assange auf

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Mai 2019
Mehr zum Thema
Julian Assange nach einem Gerichtstermin in London am 1. Mai.

Julian Assange nach einem Gerichtstermin in London am 1. Mai. ©dpa - Matt Dunham/AP

Die schwedische Staatsanwaltschaft nimmt ihre Voruntersuchungen zu Vergewaltigungsvorwürfen gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange wieder auf. Dies gab die Vize-Chefin der Behörde, Eva-Marie Persson, am Montag bekannt.

Assange wird vorgeworfen, 2010 eine Frau in Schweden vergewaltigt zu haben. Er hat die Vorwürfe stets bestritten. Andere Vorwürfe sind inzwischen verjährt.

Als Großbritannien 2012 beschloss, Assange nach Schweden auszuliefern, war er in die ecuadorianische Botschaft in London geflüchtet, wo er sieben Jahr blieb. 2017 wurden die Voruntersuchungen in Schweden eingestellt, weil die Staatsanwaltschaft keine Möglichkeit sah, die Ermittlungen voranzubringen. Die Schuldfrage sei damit aber nicht geklärt, sagte die Anklägerin damals.

Verurteilt

Im April wurde Assange nun in der Botschaft in London festgenommen und zu 50 Wochen Haft verurteilt, weil er gegen Kautionsauflagen verstoßen und sich jahrelang dem Zugriff der Polizei entzogen hatte. Die USA wollen, dass der Australier an sie ausgeliefert wird.

- Anzeige -

Die USA werfen Assange Verschwörung mit der Whistleblowerin Chelsea Manning vor. Manning hatte Wikileaks 2010 - damals noch als Bradley Manning - Hunderttausende geheime Militärdokumente zukommen lassen. Es geht dabei um die US-Militäreinsätze im Irak und in Afghanistan.

Politischer Druck 

Wikileaks-Chef Kristinn Hrafnsson vermutet Druck von außen hinter den neu aufgenommenen Voruntersuchungen in Schweden. «Es ist unbestreitbar, dass politischer Druck auf Schweden zur Wiederaufnahme des Falles geführt hat», sagte er der Deutschen Presse-Agentur kurz nach der Ankündigung der schwedischen Anklagebehörde. Der ganze Fall sei von Anfang bis Ende politisch ausgeschlachtet worden.

Für den Fall, dass Assange nach Schweden ausgeliefert wird, sagte Hrafnsson: «Es gäbe Assange die Gelegenheit, seine Unschuld zu beweisen.» Assange habe immer gesagt, er sei bereit, sich den Vorwürfen zu stellen - vorausgesetzt, die schwedischen Behörden garantierten, dass er von dort nicht in die USA ausgeliefert werde.
 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

Heiko Maas und Mevlüt Cavusoglu Ende Oktober in Ankara. Die beiden Außenminister treffen sich nun beim G20-Außenministertreffen in Nagoya.
vor 1 Stunde
Hiroshima
Bundesaußenminister Heiko Maas will beim G20-Treffen in Japan mit seinem türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu über die Verhaftung eines türkischen Anwalts der deutschen Botschaft in Ankara sprechen.
Studenten, Bauern und Arbeiter marschierten von verschiedenen Punkten zum Zentrum der Hauptstadt Bogota. Zahlreiche Sicherheitskräfte waren im Einsatz.
vor 1 Stunde
Bogotá
Am Rande von größtenteils friedlichen Demonstrationen gegen die Regierung in Kolumbien ist es zu heftigen Ausschreitungen gekommen.
Eine dicke Rauchschicht hängt über Sydneys zentralem Geschäftsviertel.
vor 2 Stunden
Nachrichten
Sydney (dpa) Der Rauch von mehr als hundert Buschbränden sorgt im Osten Australiens für gesundheitsgefährdende Zustände. In Teilen Sydneys warnte die Umweltbehörde des Bundesstaats New South Wales am Freitag vor «gefährlich» belasteter Luft, der höchsten von sechs Stufen.
Vizekanzler Olaf Scholz spricht sich für eine Reform der Bürgerrechte aus.
vor 2 Stunden
Berlin
Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) hat sich im Rennen um den SPD-Parteivorsitz für umfassende «Bürgerrechte des 21. Jahrhunderts» ausgesprochen. «Die Bürgerinnen und Bürger müssen der Zukunft mit Zuversicht begegnen», sagte Scholz der «Augsburger Allgemeinen».
Drei Frauen, drei Ehrenpreise: Michaela May (l-r), Gaby Dohm und Uschi Glas.
vor 2 Stunden
Baden-Baden
Der Medienpreis Bambi brachte am Donnerstag Glanz und Glamour nach Baden-Baden. Starke Frauen war das Motto des Abends. Nicht nur Prominente können sich nun über Preise freuen.
Ein beschädigter Pkw und ein beschädigter Bus stehen nach einem Unfall am Hauptbahnhof in Wiesbaden.
vor 2 Stunden
Wiesbaden
Nach dem schweren Busunfall am Wiesbadener Hauptbahnhof ist ein 85-jähriger Mann seinen schweren Verletzungen erlegen. Er starb im Krankenhaus, wie die Polizei am Freitag mitteilte.
Außenminister Heiko Maas besucht das Friedensmuseum von Hiroshima.
vor 2 Stunden
Nachrichten
Hiroshima (dpa) Bundesaußenminister Heiko Maas hat sich bei einem Besuch im japanischen Hiroshima für nukleare Abrüstung eingesetzt, sich gleichzeitig aber gegen einen einseitigen Abzug der Atomwaffen aus Deutschland ausgesprochen.
Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu soll wegen der Vorwürfe gegen ihn nun auch vor Gericht.
vor 3 Stunden
Jerusalem
Israels rechtskonservativer Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die Korruptionsanklagen gegen sich als politisch motiviert kritisiert. Diese seien ein «versuchter Putsch» gegen ihn, sagte er am Donnerstagabend.
Annegret Kramp-Karrenbauer spricht mit Angela Merkel (in Leipzig.
vor 3 Stunden
Leipzig
Unmittelbar vor Beginn des CDU-Parteitags in Leipzig hat die unter Druck stehende Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer ihre Führungsrolle im Kanzlerkandidaten-Prozess untermauert.
Eine Stunde Bewegung am Tag ist nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation ausreichend für Kinder und Jugendliche - doch das schaffen nur wenige.
vor 3 Stunden
Genf
Eine Stunde Bewegung am Tag ist nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation WHO ausreichend für Kinder und Jugendliche - doch das schaffen nur wenige. Laut einer WHO-Studie bewegt sich weltweit nur ein Fünftel der 11- bis 17-Jährigen so viel.
Ein Holzkreuz steht bei Achslach an der Stelle, an der die Männer bei einem Rennen den Tod eines weiteren Autofahrers verursacht haben sollen.
vor 5 Stunden
Deggendorf
Knapp eineinhalb Jahre nach einem tödlichen Raser-Unfall im Bayerischen Wald sollen am Landgericht Deggendorf heute die Urteile fallen. Zunächst wollen Staatsanwalt und Verteidiger ihre Plädoyers vortragen, danach ist einem Gerichtssprecher zufolge die Urteilsverkündung geplant.
vor 5 Stunden
Stuttgart
Daimler spart und will Stellen streichen, Bosch baut Arbeitsplätze ab, viele weitere Unternehmen setzen angesichts der Flaute in der Autobranche ebenfalls den Rotstift an. Die IG Metall sieht darin den falschen Weg.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 18 Stunden
    Peter Huber – Firmengründer, Pionier und Revoluzzer in der Kältetechnik, von der Fachpresse gar als »Kältepapst« tituliert, hat sich in seiner ganz eigenen Art und Weise mit der Kältetechnik beschäftigt. Die Technik des Unternehmensgründers findet man weltweit – sogar im All. Ein Musikvideo soll...
  • 20.11.2019
    Winkelwaldgruppe
    Es muss nicht gleich ein Schlaganfall sein – auch weitaus glimpflichere Umstände können dazu führen, dass plötzlich Unterstützung gebraucht und eine Pflege nötig ist. Doch wie findet man die passende Betreuung? Und wer antwortet auf die vielen Fragen, die sich bei den Betroffenen dann auftun? Die...
  • Das Schüler-Abo der TGO deckt mehr als nur den Weg zur Schule oder Ausbildungsstätte ab.
    18.11.2019
    TGO Schüler-Monatskarte
    Schon gewusst? Das Schüler-Abo des Tarifverbund Ortenau (TGO) kann mehr als junge Menschen zur Schule bringen. Auch in der Freizeit sind damit kostenlose Fahrten möglich – und an Wochenenden und Feiertagen reisen auch Eltern und Geschwister gratis mit! 
  • 18.11.2019
    In Kehl-Goldscheuer
    Individuelle und nur für den Kunden geplante Küchen, liebevoller sowie rustikaler Bauernhausstil, moderne Einbauküchen, günstige Musterküchen oder einfach schlicht und zweckvoll – Küchen Braun plant, fertigt und montiert die Traum- und Wunschküche in höchster Qualität.